Du würdest gerne deine Träume lenken? Lies hier, wie sich luzides Träumen lernen lässt & wie du bald schon jede Nacht das träumst, wonach du dich verzehrst.

Träume sind oft kräftezehrend: Wir fliehen, fühlen uns nackt und verfolgt. Wäre es nicht schön, statt aus einem Fall wach zu werden, lieber im Traum das Fliegen zu lernen? 

Was jetzt total nach Inception klingt, kann Schlafforschern zufolge tatsächlich von jedem erlernt werden und wird von vielen luziden Hobby-Träumern regelmäßig erprobt. Mit luziden Träumen ist es möglich, dass du während des Traums bewusst deine Handlungen steuerst. Wir zeigen dir sieben Techniken, mit denen auch du das luzide Träumen lernen kannst.

Was ist eigentlich ein luzider Traum?

Luzide Träume werden auch Klarträume genannt, da die Träumenden sich darüber im Klaren sind, dass sie träumen. Darüber hinaus ist nicht nur das Bewusstsein über den Traum vorhanden, auch sind die Träumenden bei einem luziden Traum in der Lage, ihn zu steuern. Handlungen und auch Traumfiguren können demnach beeinflusst werden. 

Menschen, die luzide träumen, werden auch Oneironauten genannt, was so viel wie Seefahrer der Träume bedeutet. Einer britischen Studie zufolge können sich diesen Titel mindestens die Hälfte aller Erwachsenen geben, so viele Probanden haben nämlich mindestens einmal einen luziden Traum erlebt

Gehirn.
Während eines luziden Traumes sind Aktivitäten im Gehirn erkennbar, die während eines gewöhnlichen Traums nicht auftauchen.

Luzides Träumen ist wissenschaftlich bewiesen

Allein die Frage danach, ob es sich um einen Traum handelt, würde per Definition nicht zu den luziden Träumen zählen. Das Bewusstsein, dass es sich um einen Traum handelt, muss deutlich vorhanden sein

Bei Tests vereinbarten Schlafforscher daher Augenbewegungen mit Probanden, welche während des Traums ausgeführt werden sollten, um dieses Bewusstsein auszudrücken. Tatsächlich zeigten luzide Träumende während einer nachgewiesenen REM Phase, in der luzide Träume überwiegend auftreten, die vereinbarte Augenbewegung.

Außerdem zeigten Tests von Klartraumforschern, dass es während luzider Träume zu vermehrter Aktivität im präfrontalen Cortex kommt, der dafür zuständig ist, Ereignisse kritisch zu bewerten. Dieser Bereich ist bei gewöhnlichen Träumen dagegen nicht aktiv.

Surreal
Luzides Träumen ist eine Frage der Übung. Diese 7 Techniken sollen dabei helfen:

Wie lässt sich luzides Träumen lernen?

Studien wie die australischer Forscher weisen nach, dass luzides Träumen erlernt werden kann. Hierfür bedarf es nur einiger weniger anregender Techniken: 

1. Wach oder schlafend?

Hinterfrage mehrmals täglich deinen Bewusstseinszustand: Schlafe ich oder bin ich wach? Dieses Hinterfragen wird in Fleisch und Blut übergehen und irgendwann wird die Frage auch während des Schlafes aufkommen. So wirst du dir im Schlaf über deinen Traumzustand bewusst.

2. Traumzeichen erkennen

Sogenannte Dream Signs verraten dir verlässlich, ob es sich um einen Traum handelt. Viele Träume verfügen über das gleiche Inventar: Achte also im Traum auf deine Umgebung. Aber auch spezielle Fähigkeiten wie das Fliegen oder Atmen, obwohl du dir Nase und Mund zuhältst, können dich deinen Traumzustand erkennen lassen.

3. Traumtagebuch führen

Du möchtest Traumzeichen verlässlich erkennen und deine Traumwelten besser verstehen? Führe hierfür ein Traumtagebuch. Dieses sollte neben deinem Bett liegen und direkt nach dem Aufwachen benutzt werden, um keine Träume zu verlieren. Denn 90 % unserer Träume vergessen wir schon nach den ersten Minuten nach dem Aufwachen.

4. Wecker stellen

Mit der Methode Wake back to bed kannst du luzide Träume provozieren. Stelle dir deinen Wecker auf 5 Stunden Schlaf. Schalte den Wecker beim Klingeln aus, bleibe zwei Minuten wach und schlafe weiter. Die Nähe zum Wachzustand ermöglicht dir, deinen Traum bewusst zu lenken.

5. Zuversicht & Geduld

Wer luzides Träumen lernen möchte, muss vor allem eines: Daran glauben. Dieser einfache Tipp wird unter dem Verfahren der mnemonischen Induktion geführt. Darunter wird nichts anderes verstanden, als sich vor jedem Einschlafen zielsicher zu sagen: Heute Nacht werde ich einen Klartraum haben.

Traum
Wer vor dem Einschlafen bestimmte Sachverhalte visualisiert, erhöht seine Chancen, luzide zu träumen.(Photo: Tania Cervian via www.imago-images.de)

6. Trauminkubation

Schon der Surrealist René Magritte wusste, ohne den Begriff zu kennen, dass luzides Träumen möglich ist. Er löste in seinen Halbschlaf-Visionen beim morgendlichen Aufwachen Probleme seiner Bildkomposition.

Bis heute ist man der Meinung, dass Probleme im Schlaf gelöst werden könnten und zwar mittels Trauminkubation. Wesentlich soll man sich hierfür vor dem Schlafengehen 15 Minuten lang mit einem Problem beschäftigen oder mit einer Frage auseinander setzen. Im Traum würden dann Mittel und Wege aufkommen, die einem sonst verwehrt blieben.

7. Meditation

Wer häufig meditiert, träumt häufiger luzid, meint die Forschung. Wer luzides Träumen lernen möchte, kommt demnach nicht umhin, sein Bewusstsein auch durch das Meditieren lernen zu erweitern.

Luzides Träumen lernen bedeutet auch, dich selbst kennenzulernen

Luzides Träumen wird für die meisten schnell in die Ecke der Esoterik und Spiritualität geraten. Diese Vorwürfe sind vor allem in Hinblick auf Disziplinen wie sogenanntes Traumyoga nachvollziehbar. Wenngleich luzide Träume dem Randbereich der Schlafforschung angehören, so sind sie dennoch wissenschaftlich nachgewiesen

Und auch fernab der wissenschaftlichen Relevanz erweist sich luzides Träumen als lohnenswertes Unternehmen, was rein gar nichts mit der Erforschung der Seele zu tun haben muss. Viele Klarträumer regen ihre luziden Zustände allein aus Interesse an und weil sie die Erweiterung des Bewusstseins schätzen.

Übrigens: An diesen Symptomen lässt sich Stress erkennen.

Mehr Träume gefällig? Diese Traumsymbole deuten deine Träume, das wollen dir deine nächtlichen Sexträume sagen und hier findest du die Antwort, warum du seit Corona wilder träumst.