Im Pesto, auf der Pizza, im Salat oder am Dressing – Knoblauch pimpt so ziemlich jedes Essen auf. Die Knolle zaubert im Handumdrehen einen aromatisch-scharfen Geschmack. Doch so lecker wie Knoblauch schmeckt, so extrem ist auch der Geruch, der sich noch Stunden nach dem Essen an Händen und Mund hält. Nur: Was kann man dagegen machen? Was hilft gegen Knoblauchgeruch? Wir haben fünf Tipps für dich.

Was hilft gegen Knoblauchgeruch?

Wusstest du, dass das in Knoblauch enthaltene Allicin, also eine schwefelhaltige Verbindung Schuld an dem starken Mundgeruch ist? Da es bis zu zwei Tagen dauern kann, bis sich dieses abgebaut hat, solltest du auch zwei Tage vor einem wichtigen Termin oder Date keinen Knoblauch essen, wenn du auf Nummer sichergehen willst.

Allerdings: Wer Sport treibt, dünstet den Knoblauchgeruch schneller wieder aus. Und das übrigens nicht nur über den Rachen, sondern vor allem auch über die Poren.

Aber was hilft noch gegen Knoblauch-Mundgeruch?

Diese Maßnahmen und Hausmittel bewahren dich vor dem fiesen Knoblauchatem:

1. Vorbeugen

Du kannst schon vor dem Verzehr von Knoblauch Maßnahmen ergreifen, damit der Geruch nicht so penetrant ist. Da roher Knoblauch stärker riecht als gekochter, kannst du ihn in der Pfanne anbraten. 

Außerdem kannst du dem Geruch vorbeugen, wenn du das Knoblaucharoma nutzt, aber nicht den Knoblauch isst. Dafür kannst du die Knolle klein hacken und mit etwas Olivenöl in die Pfanne werfen und kurz ziehen lassen. Anschließend kannst du den Knoblauch wieder entfernen.

Knoblauchgeruch Hilfe
Du kannst den Knoblauch in der Pfanne anbraten und später nur das aromatisierte Öl für dein Gericht verwenden(Photo: shutterstock/ narai chal)

Und: Mische Knoblauch am besten mit frischem Zitronensaft. Denn die Zitronensäure soll das Enzym Alliinase neutralisieren, das für den extremen Geruch sorgt.

Aber: Was kann man tun, wenn man den Knoblauch bereits gegessen hat? Was hilft dann gegen Knoblauchgeruch?

2. Gönn dir ein Glas Milch

Ein Glas Milch kann bis zu 50 % der Schwefelverbindungen im Rachen zerstören. Und es gilt: Je fettiger die Milch ist, desto wirksamer hilft sie gegen den lästigen Knoblauchgeruch. 

Was hilft gegen Knoblauchgeruch
Ein Glas Milch kann gegen Knoblauchgeruch helfen(Photo: istock/Eva-Katalin)

 3. Greife zu Petersilie und Pfefferminze

Frische Petersilie und Pfefferminze können dir ebenfalls helfen. Denn die darin enthaltenen Phenole zerstören die Schwefelverbindungen, die für den Geruch zuständig sind. Und die darin enthaltenen ätherischen Öle sorgen für einen frischen Geschmack und besseren Geruch.

Was du bei Knoblauchgeruch tun kannst
Petersilie hilft gegen Knoblauchgeruch(Photo: shutterstock/ zefirchik06)

4. Kardamon kauen

Dieser Tipp kommt aus Indien und ist hierzulande nicht sehr verbreitet. Aber: Dort werden die Speisen oft mit diesem Gewürz zubereitet. Dieses soll ebenfalls kurzzeitig gegen den Geruch helfen.

Was gegen Knoblauchgeruch helfen kann
Kardamon wird in Indien gegen Knoblauchgeruch eingesetzt(Photo: shutterstock/ FotoKulinaria)

5. Noch unbekannt: Chlorophyllkapsen

Auch Chlorphylkapseln sollen gegen Mundgeruch und Knoblauchgeruch wirken. Du findest sie zwar nicht in jedem Supermarkt, aber dafür in der Apotheke.

Fazit: Was hilft gegen Knoblauchgeruch?

All diese Hausmittel können kurzzeitig gegen eine Knoblauchfahne helfen. Da aber der Geruch vor allem über die Haut ausgedünstet wird, kommst du nicht dauerhaft mit ihnen gegen den Geruch an. Zwar können Sportler hier mit Bewegung nachhelfen und ihn schneller über die Poren ausschwitzen, aber dann sollte einem der Trainingspartner wahrscheinlich nicht zu nahe kommen. Für Bewegungsmuffel gilt: Beugt dem Geruch lieber vor oder steht doch einfach dazu, dass ihr die Knolle genauso geil findet, wie alle anderen auch.

Wusstest du, dass du nicht nur von Alkohol, sondern auch von Knoblauch einen Kater bekommen hast?

Und kennst du schon die Knoblauch-Zitronen-Kur? Damit entschlackst du nicht nur, sondern wirst auch wacher.