Seit einiger Zeit erobert eine neue Frucht das Internet – Die Pinkglow Pineapple. Aber nicht nur die Farbe und der außergewöhnliche Geschmack begeistern, sondern einige behaupten sogar, dass die Ananas beim Kampf gegen Krebs helfen soll. Was an dieser Behauptung dran ist, erfährst du hier!

Pinkglow Pineapple: DAS steckt hinter dem Hype!

Seit Oktober 2020 ist die Pinkglow Pineapple zwar schon auf dem Markt, jetzt gerade aber erfährt sie neue Beliebtheit. Der Hype wird wie so oft durch einen simplen Fakt ausgelöst: Die Ananas ist nicht gelb sondern pink! Außerdem soll die pinke Ananas auch anders schmecken. Auf der Internetseite des Vertreibers Fresh Del Monte wird der Geschmack als süßer, saftiger und ein bisschen wie Gummibärchen beschrieben.

Ansonsten muss man sagen, ist die Kampagne einfach extrem gut aufgezogen. Die Internetseite Fresh Del Monte spricht vom „Jewel of the Jungle“, zeigt hunderte Instagram-Bilder von begeisterten Kund:innen und zeichnet den Weg der Pinkglow Pineapple genau nach. Besonders gerne betonen die Vertreiber:innen dabei, wie exklusiv und besonders diese Ananas ist.

Ist die Pinkglow Pineapple so nachhaltig wie versprochen?

Tatsächlich bringt die Pinkglow Ananas einige Neuerungen bezüglich der Nachhaltigkeit mit sich. Die Vertreiber:innen werben zum Beispiel damit, dass die Ananas ohne „Krone“ geliefert wird. Diese wird zurückbehalten, damit sie wieder eingepflanzt werden kann und somit Müll vermieden wird und ein nachhaltiger Kreislauf entsteht. Jede Ananas wird außerdem von Hand geerntet. Eine Lieferung außerhalb der USA ist bis heute nicht möglich. Du kannst die Pinkglow Ananas also nur probieren, wenn du einen Wohnsitz in Amerika hast. Immerhin, werden so aber viele Emissionen gespart, die bei einem Transport nach Europa anfallen würden.

Hilft die Pinkglow Pineapple gegen Krebs?

Nachdem man gesehen hat, wie die Werbekampagne der pinken Ananas aufgezogen wurde, kann man sich kaum vorstellen, dass die Aussage, die Pinkglow Pineapple helfe gegen Krebs tatsächlich stimmen kann.

Es ist aber tatsächlich so, dass schon die traditionelle Ananas einen hohen Anteil an Bromelain hat. Verschiedene Studien haben ergeben, dass dieser Stoff durchaus eine Wirkung gegen Krebs aufweisen kann. In jedem Fall wirkt er aber entzündungshemmend und stärkt das Immunsystem. Die Pinkglow Ananas wurde angeblich 16 Jahre gentechnisch so verändert, dass sie besonders viel Bromelain enthält und somit besonders wirksam gegen Krebs sein soll.

Forscher:innen haben diese Aussage jedoch (noch) nicht hinreichend untersucht, weshalb du sie auf jeden Fall auch mit Vorsicht genießen solltest.

Fazit: Mehr Schein als Sein!

Die pinke Ananas klingt vielversprechend und sieht total cool aus. Jedoch ist es am Ende wahrscheinlich nur die Werbekampagne, die extrem gut aufgezogen wurde. Denn wenn du deinen Wohnsitz in Europa hast, wirst du in näherer Zukunft ohnehin nicht in den Genuss der Ananas kommen. Und ob es so eine Entdeckung ist, eine Ananas zu essen, die nach Haribo schmeckt, sei auch mal dahin gestellt.

Dir hat der Artikel gefallen? Dann schau doch auch hier mal vorbei!