Wer oft und gerne Kaffee trinkt, weiß, dass Kaffee nicht gleich Kaffee ist, es gibt viele verschiedene Geschmäcker. Diese schmeckt man am besten bei einem Kaffee Tasting heraus, bei dem man den Kaffee ganz in Ruhe genießen kann. Denn das können die meisten früh am Morgen nicht, da dient der Kaffee meist lediglich als Muntermacher.

Was ist eine Kaffeeverkostung?

Viele kennen sicherlich Verkostungen von Wein, Tee, Whiskey oder andere Produkte aus diesem Lebensmittelbereich. Das Ziel einer Kaffeeverkostung ist es, die Qualität des Kaffees anhand eines bestimmten Musters zu bewerten. Dabei sind die Bewertungskriterien für ungerösteten Kaffee weltweit standardisiert. Dennoch kann es bei der Beurteilung des gerösteten Kaffees zu Unterschieden kommen.

Unterschied zwischen einfacher und professioneller Kaffeeverkostung

Natürlich kann man bei einer einfachen Kaffeeverkostung nicht genau dasselbe von sich erwarten wie bei einer professionellen Verkostung, dabei gibt es einige Unterschiede.

Einfache Kaffeeverkostung

Bei einer einfachen Kaffeeverkostung geht es weniger darum, die schwer wahrnehmbaren Details herauszufinden, sondern eher, den Unterschied bei den Charaktereigenschaften des Kaffees festzustellen, im Vergleich zu deinem normal zubereiteten Kaffee.

Professionelle Kaffeeverkostung

Bei einem professionellen Kaffee Tasting hingegen verkostet man mehrere Tassen des gleichen Kaffees hintereinander, um Unterschiede in der ein oder anderen Tasse zu schmecken. Hinzukommt auch, dass man dabei Rohkaffee bewertet und keinen gerösteten Kaffee wie bei einer einfachen Verkostung.

kaffeeverkostung
Bei einer professionellen Kaffeeverkostung vergleicht man einen Kaffee aus verschiedenen Tassen. Foto: Getty Images / Prarinya Thonghyad via Canva

Worauf kommt es bei einem Kaffee Tasting an?

Es braucht eine sehr geübte Nase und Zunge braucht, um Eigenschaften wie ein beeriges, zitrusfruchtiges Aroma oder eins mit leichter Schokolade im Abgang wahrzunehmen. Außerdem ist gerösteter Kaffee für den Konsum und nicht für eine Verkostung geröstet. Natürlich kann man auch zu einer professionellen Kaffeeverkostung gehen, jedoch kann man auch ganz einfach ein spontanes Kaffee-Tasting mit Freund:innen zu Hause veranstalten. Wenn du ein paar kleine Sachen beachtest, wird es sicherlich ein lustiger Nachmittag.

Die Tassen

Um eine Verwechslung des Kaffees auszuschließen, ist es wichtig, dass du für jede Sorte eine große Tasse mit dem Kaffee auf den Tisch stellst und dahinter die entsprechende Kaffeetüte. Obendrein benötigt man eine weitere Tasse, die man mit dem heißen Brühwasser füllt, um später den Verkostungslöffel darin zu reinigen.

Die Wassertemperatur

Auch die Wassertemperatur spielt eine wichtige Rolle, um die Idealtemperatur für das Aufbrühen zu erreichen. Nach dem Kochen des Wassers sollte man es ungefähr noch eine Minute stehen lassen, um für die Kaffeezubereitung eine Temperatur von 92-96 Grad zu erreichen.

So solltest du Kaffee verkosten

Es kommt auch immer darauf an, wie du Kaffee verkostest, dabei geht es besonders um die Eigenschaften wie Aroma, Säure, Körper und Geschmack. Das bedeutet, du solltest darauf achten, wie der Kaffee riecht und kannst dich auch darauf konzentrieren, ob du den Säuregehalt schmeckst.

Dabei geht es auch um das Gefühl auf, ob es weiches oder eher lebendiges Gefühl auf der Zunge hinterlässt. Dabei geht es darum, ob der Kaffee beispielsweise ein Kribbeln oder Prickeln auf deiner Zunge hinterlässt. Hinzukommt, wie der Körper des Kaffees ist, sprich das Gewicht und die Dicke des Kaffees auf deiner Zunge.

Kaffee
Kaffee kann im Abgang verschiedene Aromen haben. Foto: Getty Images / limpido via Canva

Kaffee Tasting kann man lernen

Falls du mit deinen Freund:innen beim ersten Kaffee Tasting nicht allzu viel Unterschied schmeckst, ist das nicht schlimm. Denn man kann Kaffee Tasting lernen. Dafür brauchst du nur vier Schritte, mit denen du dich mehr auseinandersetzt. Diese sind riechen, schlürfen, lokalisieren und beschreiben. Es ist also wichtig, dass du an dem Kaffee riechst und dich fragst, wonach er schmeckt und wie er sich in deinem Mund anfühlt. Am Ende kannst du dich auch mit deinen Freund:innen austauschen, indem ihr alle beschreibt, was ihr gerochen und geschmeckt habt.

Noch mehr über Kaffee:

Kaffee-Pflanze: Mit diesen Tipps kannst du Kaffee in deinem Zimmer anbauen

Gewusst? Das ist der Unterschied zwischen Latte Macchiato & Cappuccino

Kein Alkohol: Dieses Getränk war früher streng verboten