Auch wenn wir im Sommer deutlich weniger Appetit haben: Essen müssen wir auch bei Hitze! Am besten etwas, das uns von Innen kühlt und nicht schwer im Magen liegt. Wir verraten dir, auf welche Lebensmittel du im Sommer verzichten solltest.

Essen bei Hitze: Mit diesen Lebensmitteln wird dir noch wärmer

Bestimmte Lebensmittel können bei der Wärme dafür sorgen, dass wir noch mehr schwitzen und uns bei den sommerlichen Temperaturen unwohl fühlen. Auf dieses Essen solltest du bei Hitze daher besser verzichten.

1. Scharfe Gewürze

Pfeffer, Chili, Knoblauch und Paprika bringen uns zum Schwitzen – das kann man bei den ohnehin schon schweißtreibenden Temperaturen gar nicht gebrauchen. Besser sind Minze, Kardamom, Koriander und Fenchel.

2. Käse

Nicht umsonst bezeichnet man Käse-Fondue und Raclette eher als Winteressen. Geschmolzener Käse, z. B. auf Gratin, wärmt uns von Innen und ist für den Sommer daher nicht geeignet. Noch dazu braucht unser Körper ganz schön lange, um den Käse zu verdauen. Das erzeugt wiederum Wärme.

3. Fleisch

Klar, Grillen gehört zum Sommer dazu! Auf Berge an Fleisch solltest du dennoch verzichten, vor allem am Abend. Ansonsten liegt dir das schwere Essen bei der Hitze im Magen und bringt dich um den Schlaf.

Weiterlesen: Du schläfst ohnehin schon schlecht im Sommer? Hier gibt es einige Tipps, wie du bei Hitze besser durch die Nacht kommst.

4. Eiskaltes Wasser

Auch wenn es unlogisch klingt: Eiskaltes Wasser kühlt deinen Körper nicht ab, sondern heizt ihn auf. Der Grund: Das Getränk wird erst auf Körpertemperatur erwärmt, bevor es durch den Verdauungstrakt geht. Das erfordert Energie und macht warm. Besser geeignet ist Wasser bei Zimmertemperatur und Getränke, die nicht direkt aus dem Kühlschrank kommen. Außerdem kann zu viel Kälte einen Blähbauch verursachen.

5. Heißer Kaffee

Kaffee entzieht dem Körper Flüssigkeit – zumindest, wenn man zu viel davon trinkt. Gerade im Sommer ist es aber wichtig, den Körper mit genug Flüssigkeit zu versorgen. Daher solltest du zu jeder Tasse Kaffee ein Glas Wasser trinken. Heißer Kaffee hat aber noch andere Nebeneffekte: Das Koffein regt deinen Stoffwechsel an, wodurch Wärme entsteht.

Weiterlesen: Hast du dich auch schon gefragt, warum Eiskaffee gut schmeckt, kalter Kaffee aber nicht? Hier findest du die Antwort.

So sollte dein Essen bei Hitze aussehen

Empfehlenswert sind leicht verdauliche Lebensmittel, z. B. gedünstetes Gemüse mit Fisch oder Couscous-Salat. Außerdem gibt es bestimmtes Essen, das laut Ayurveda von Innen kühlen soll. Dazu gehören beispielsweise Weintrauben, Bananen, Zucchini, Gurken, Avocado und Brokkoli.

Sicher hast du bei der Hitze auch keine Lust, ewig in der Küche zu stehen und dir dein Essen stundenlang zuzubereiten. Daher sollten es Gerichte sein, die man schnell zubereiten kann. Wie wäre es beispielsweise mit einer Gazpacho, einer kalten Tomatensuppe? Diese braucht nur wenige Zutaten und ist fix zubereitet.

Zu keiner anderen Jahreszeit gibt es eine so große Auswahl an regionalen Köstlichkeiten. Stöbere doch mal auf dem Wochenmarkt nach saisonalem Obst und Gemüse. Du wirst überrascht sein, wie vielfältig und reich das Angebot im Sommer ist.

Ähnliche Artikel: