Veröffentlicht inFood

Darum solltest du vor dem Einkaufen keinen Kaffee trinken

Kaffee vor dem Einkaufen? Besser nicht! Laut einer Studie kann das Koffein in deinem Körper während der Shoppingtour so einiges anstellen. Was genau, erfährst du im Artikel.

Frau Kaffee Einkaufen
Kaffee und Shoppingtour verträgt sich nicht gut miteinander! Warum, liest du im Artikel. Foto: Getty Images / Eva-Katalin

Gemütlich einen Kaffee trinken, dabei schon mal am Smartphone die neuesten Trends checken und dann los zum Einkaufen. Wenn deine Shoppingtouren auch mit einem Koffein-Schub starten, solltest du jetzt gut aufpassen. Denn Forscher:innen haben herausgefunden, dass man besser keinen Kaffee vor dem Einkaufen trinken sollte. Wir sagen dir, was der Grund dafür ist.

Studie untersucht, was passiert, wenn man Kaffee vor dem Einkaufen trinkt

Auch wenn Kaffee vor dem Einkaufen ein lieb gewonnenes Ritual ist, solltest du darauf besser verzichten. Der Grund: Eine Studie der University of Florida hat ergeben, dass Menschen, die direkt vor dem Shoppen Kaffee tranken, rund 50 Prozent mehr Geld ausgaben, als Leute, die auf Kaffee vor dem Einkaufen verzichteten. Außerdem landeten etwa 30 Prozent mehr Artikel in der Shopping-Bag.

Koffein macht Lust auf Luxus

Zu ihrem Ergebnis kamen die Forscher:innen, in dem sie den Proband:innen entweder Espresso, Wasser oder einen entkoffeinierten Espresso gaben und im Anschluss an die Shoppingtour die Einkäufe verglichen. Demnach macht Koffein Lust auf Luxus! Denn im Einkaufswagen landeten nicht etwa Produkte des alltäglichen Bedarfs, sondern teure Luxusartikel.

jährliche Gehaltserhöhung Inflationsausgleich Frau Bargeld
Wer vor dem Einkaufen Kaffee trinkt, zückt später gern den Geldbeutel. Foto: imago images/Cavan Images

Was passiert, wenn man Kaffee vor dem Einkaufen trinkt?

Der Grund für die Kauffreudigkeit nach dem Kaffee: Das enthaltene Koffein setzt das Hormon Dopamin frei. Dieses wirke laut Studiendirektor Dipayan Biswas stimmungsaufhellend und mache glücklich. Beides rege zum Kaufen an.

Der Studienleiter erklärt: „Koffein, als kraftvoller Stimulus, setzt Dopamin im Gehirn frei, das Körper und Geist in Aufregung versetzt. Das führt zu einem höheren energetischen Level, der wiederum Impulsivität steigert und Selbstkontrolle zurückfährt. Als Resultat führt Koffeinzufuhr zu Impulskäufen, die sich in einer höheren Zahl an Produkten und größeren Ausgaben niederschlagen.“

Weiterlesen: Fehlkauf verhindern: Mit diesen 4 Tipps verkaufst du dich nicht mehr

Fazit: Besser keinen Kaffee vor dem Einkaufen trinken

Planst du eine längere Shoppingtour, solltest du davor auf Kaffee verzichten. Auch andere koffeinhaltige Getränke wie Cola, schwarzer Tee oder Energy Drinks sollten vermieden werden. Andernfalls kann es sein, dass du zwar gut gelaunt und euphorisch in den nächsten Laden stürmst, aber mit leerem Portemonnaie wieder herauskommst.

Das interessiert dich vielleicht auch: