Früher kursierte das Gerücht, dass Bubble Tea beziehungsweise die darin enthaltenen Tapioka Perlen krebserregend seien. Inzwischen ist Bubble Tea wieder ein echtes Trend-Getränk. Aus gegebenem Anlass stellt sich also die Frage, ob Bubble Tea eigentlich immer noch so ungesund ist, wie es damals hieß.

Wein & Weiber ist der Podcast von wmn.de. In dieser Folge sprechen Lisa und Mona über gesunde Ernährung und decken Diät-Klischees auf.

Woraus besteht Bubble Tea?

Bubble Teas bestehen aus mehreren Komponenten. Die Grundlage bildet hier tatsächlich meistens Tee, in den aber zusätzlich noch Sirup gegeben wird. Dadurch soll der Geschmack verstärkt werden.

Und dann gibt es natürlich noch die Bubbles, die häufig aus der Stärke der Maniok-Wurzel hergestellt werden. Diese Bubbles nennen sich dann Tapioka-Kugeln. Manchmal sind aber auch anstelle dieser Tapioka-Kugeln andere Kugeln im Bubble Tea enthalten.

Frau Bubble Tea
Bubble Tea besteht unter anderem aus Tapioka-Kugeln. Credit: canva.com/PonyWang/GettyImages

Warum war Bubble Tea angeblich so schädlich?

Bubble Tea war hier in Deutschland vor allem im Jahr 2010 schon einmal ein Trend, der aber ganz schnell wieder verschwand. Denn eine Studie der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen aus dem Jahr 2012 belegte, dass giftige Stoffe im Bubble Tea enthalten waren.

Zu diesen Stoffen zählten die Chemikalien Styrol und Acetophenon, die eigentlich zur Herstellung von Kunststoff dienen. Die Forscher schlossen daraus, dass die Tapioka-Kugeln krebserregend seien. Dieses Gerücht wurde anschließend natürlich schnell über die Medien verbreitet, sodass bald in ganz Deutschland kein einziger Bubble Tea- Laden mehr zu finden war.

Wie gefährlich ist Bubble Tea heute?

Wie bereits erwähnt, handelte es sich dabei tatsächlich nur um ein Gerücht. Bubble Tea ist nämlich nicht krebserregend. Denn wie sich später herausstellte, war die ursprüngliche Studie zu dem Thema nur ein Test für ein neues Messgerät. Merkmale einer repräsentativen Studie hatte sie somit wohl kaum, denn es fehlten jegliche Mengenangaben zu den im Bubble Tea gefundenen Chemikalien.

Um dem Ganzen aber weiterhin auf den Grund zu gehen, führte das Chemische- und Veterinäruntersuchungsamt Karlsruhe eine weitere Studie durch. Sie testeten 30 verschiedene Bubble Teas auf die in der ursprünglichen Studie gefundenen Giftstoffe. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen: In keiner der untersuchten Proben gab es auch nur eine Spur von gesundheitsschädlichen Stoffen.

Ist Bubble Tea ungesund?

Gefährlich ist Bubble Tea also keineswegs. Jedoch ist er auch noch lange nicht gesund. Zwar enthält Bubble Tea auf den ersten Blick keine ungesunden Zutaten – denn Tee, Milch und mit Ahornsirup gesüßte Kugeln klingen erstmal nicht allzu verwerflich. Aber Bubble Tea kann eine echte Zuckerfalle sein, je nachdem, welche Variante du wählst. Denn an der klassischen Version, bestehend aus schwarzem Tee, Milch und Tapioka-Kugeln, ist im Grunde nichts auszusetzen.

Wählst du aber eine Variante mit viel zugesetztem Sirup und anderen Kugeln, kann das Trendgetränk auf einmal ganz schnell sehr viel Zucker enthalten. So ist in 500 Milliliter Bubble Tea oft bis zu 50 Gramm Zucker enthalten. Das ist fast so viel wie in einer Cola. Je nach Kombination der Zutaten kann Bubble Tea also mehr oder weniger gesund sein. Fakt ist aber, in Maßen kannst du dir auf jeden Fall ab und zu mal einen Bubble Tea gönnen.

Bubble Tea Hand
Bubble Tea ist zwar nicht gefährlich, dennoch enthält er sehr viel Zucker. Credit: canva.com/sambafoto

Bubble Tea bietet potenzielle Verschluckungsgefahr

Dennoch warnen einige Behörden auch heute noch vor dem Getränk. Das lässt sich jedoch nicht auf seine Inhaltsstoffe zurückführen, sondern vielmehr auf die Kombination aus Verpackung und den im Bubble Tea enthaltenen Bubbles.

Denn die Gefahr besteht hier vor allem darin, dass insbesondere kleinere Kinder die Bubbles durch den breiten Strohhalm aufsaugen und sich daran verschlucken oder im schlimmsten Fall sogar daran ersticken können.

Bubble Tea – auch heute noch im Trend

Nach der Entwarnung, dass Bubble Tea keine gesundheitsschädlichen Stoffe enthält, kam das Getränk in den letzten Monaten nach und nach zurück nach Deutschland. Jetzt ist der Bubble Tea wieder total im Trend und insbesondere Kinder und Jugendliche erfreuen sich sehr an seinem Comeback. Probier’s doch einfach mal aus!

Ähnliche Artikel findest du hier: