Gestern hat Gründerin Lara Schuhwerk mit Beneto bei Höhle der Löwen das „Insekten-Essen“ wieder in aller Munde gebracht und mit Nico Rosberg einen starken und begeisterten Investor mit ins Boot geholt.

Warum ist Essen aus Insekten so nachhaltig und wie gesund ist es? Diesen Fragen widmen wir uns heute und schauen auch, ob es noch weitere tolle Lebensmittel aus Heuschrecken und Co. in Deutschland zu kaufen gibt.

Essen aus Insekten: In Deutschland noch ein Unikum

Wer in den ostasiatischen Ländern unterwegs ist oder fleißig Galileo schaut, der kennt die Bilder diverser Foodmärkte und weiß, dass dort Heuschrecken, Skorpione und Co. ein gängiger Snack sind – wenn nicht sogar Delikatessen.

So ging es auch Gründerin Lara Schuhwerk, die während ihres Auslandsstudiums in Shanghai über das Insekten-Essen stolperte. Sie widmet sich schon lange der Frage, wie wir künftig unsere wachsende Weltbevölkerung ernähren wollen und das auch noch auf möglichst nachhaltige Weise.

Insekten – so lautet ihre Antwort und sie ärgerte sich darüber, dass dieser Trend in Deutschland noch nicht angekommen ist. Mit Beneto bietet sie deshalb jetzt die erste Heuschrecken-Pasta an.

Warum sind Insekten-Nahrungsmittel so nachhaltig?

Es gibt drei wichtige Faktoren, warum Insekten das Essen der Zukunft sein könnten: Erstens ist die Produktion effizienter als die Fleischindustrie und braucht dabei weniger Platz und Ressourcen. Und zweitens weisen Insekten den gleichen oder einen höheren Proteingehalt als Fleisch vor.

Warum sind Insekten als Nahrung so effizient? Der essbare Teil der Krabbeltiere liegt bei 80 bis 100 %, während das Rind zum Beispiel nur zu 40 % genutzt wird. Gleichzeitig können Insekten mit Reststoffen (zum Beispiel aus der Agrarindustrie) ernährt werden und schaffen so einen nachhaltigen Kreislauf. Auch ihre Haltung braucht weniger Fläche und Wasser als Vieh.

insekten suppe mit heuschrecken
So kennen wir Insekten-Essen von unseren Urlaubsreisen. Credit: IMAGO / Steve Bauerschmidt

Sind Insekten-Nahrungsmittel gesund?

Pauschal kann man diese Frage natürlich nicht beantworten, denn das kommt immer aus die Zubereitung an. Aber in ihrer Rohform liefern viele Insekten wie Grillen und Heuschrecken viel Protein und wertvolle Mineralstoffe und Vitamine.

100 g Speise-Grillen enthält beispielsweise:

  • 462Kcal
  • 19,2 g Fett mit 5,2 g gesättigten Fettsäuren
  • 0,2 g Kohlenhydrate mit 0 g Zucker
  • 60 g Eiweiß

Hinzu kommen Eisen, Calcium und Vitamin B12. Heuschrecken oder Mehlwürmer sind etwas gehaltvoller. Insekten an sich sind also echte Powerpakte und besonders für Sportler:innen mit hohem Proteinbedarf interessant.

Übrigens: Habt keine Angst vor dem Geschmack, denn oft wird zwar Insektenmehl zugegeben, ist aber nicht die Basis des Produkts. Obwohl einige Insekten geschmacklos sind oder wirklich leckere schmecken. Heuschrecken beispielsweise erinnern an Walnüsse und frittiert schmecken sie wie Chips (meine Erfahrung).

Ist das Verzehren von Insekten unbedenklich?

Laut der Verbraucherschutzzentrale gibt es keine Bedenken hinsichtlich Insekten als Nahrungsmittel. Es wird allerdings darauf hingewiesen, dass es in Deutschland noch keine ausreichenden Hygiene-Verordnungen gibt für Lebensmittel aus Insekten.

Die EU prüft derzeit verschiedene Anträge für Insekten als Nahrungsmittel, ist aber noch zu keinem Ergebnis gekommen. Deshalb sind derzeit viele Produkte auf dem Markt, die die EU-weiten Novel-Food– Auflagen nicht erfüllen.

Gesundheitliche Risiken können sein:

  • Übertragung von Zoonose (Tierkrankheiten), wenn die Insekten vor der Verarbeitung nicht gegrillt wurden.
  • Zugabe von Arzneimitteln, Antibiotika und Co.: Derzeit gibt es keine Kontrollen für Insektenzücher:innen.
  • Allergiker:innen, die auf Krebstiere oder Hausstaubmilben reagieren, sollten auf Insekten verzichten oder diese mit Vorsicht genießen.

Das heißt, dass du nur auf transparente und seriöse Marken vertrauen solltest, die Insekten zum Verzehr anbieten (bitte keine Insekten aus dem Zoofachhandel!). Außerdem solltest du immer auf die Zubereitungshinweise achten und nur Insekten kaufen, die bereits erhitzt wurden.

beneto pasta aus grillen
Bei Beneto gibt es Pasta aus Grillen. Credit: Beneto

Essen aus Insekten kaufen: Hier geht’s

Aus Höhle der Löwen kennen wir jetzt bereits die Grillen-Pasta von Beneto, aber auch ein paar andere Produkte gibt es schon, die du vielleicht sogar kennst:

  1. Beneto: Grillen-Pasta in Tomate und Natur für 5,50 € (200 g) auf Amazon 🛒
  2. Bugfoundation: Burger-Patties aus Buffalo-Würmern kommen in den nächsten Tagen ins Kühlregal
  3. Bold Foods: Insektenburger-Patty für 5,49 € bei Kaufland erhältlich
  4. Entomi: Fertiger Bratmix aus Buffalowürmern für 5,99 € bei Amazon 🛒
  5. Imago Insects: Burger für 3,99 € und viele weitere Produkte wie Proteinriegel, Bolognese oder ganze Snackinsekten über den Webshop oder Amazon 🛒
  6. Isaac: Insektenfood made in Germany mit Pasta für 9,90 € sowie Riegel und Proteinpulver über den Webshop

Du bist neugierig geworden? Dann bestell dir ein kleines Starterset aus verarbeiteten Insekten-Produkten und greife nicht direkt zu Snack-Insekten. So wird dir der Einstieg leichter fallen.

Fazit: Ran an den Insekten-Speck!

… sobald es ihn gibt- aber mit Blick auf die vielen tollen Insekten Start-ups ist Bacon aus Maden sicher schneller im Kühlregal als du gucken kannst. Also sei mutig und snack dich durch das neue Insekten-Essen.

Wie du mit Fleisch essen doch noch die Umwelt retten kannst, erfährst du hier.

 Die mit 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Redakteur:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzliche Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.