Der italienische Aperitif ist schon lange nicht mehr aus dem Sommer wegzudenken und ist auch dieses Jahr DER Renner unter den alkoholischen Getränken. Doch was, wenn der Klassiker irgendwann langweilig wird? Wir verraten dir, wie du eine Variante des Aperol Spritz zubereiten kannst, die deine Gäste aus den Socken hauen wird.

Aperol Spritz zubereiten mit Wassermelone und Ingwer

Ja, wir lieben unseren Aperol Spritz. Aber es darf auch mal etwas anderes, etwas Neues sein. Um deine Freund:innen mit deinen Skills richtig zu überraschen, braucht es nur zwei besondere Zutaten: Wassermelone und Ingwer.

Und auf diese Weise hast du sogar zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Du vereinst deinen liebsten Sommer-Snack mit dem beliebtesten Sommer-Cocktail. Und diese Variante des Aperol Spritz ist auch ganz einfach zuzubereiten!

Wassermelonen Aperol Spritz zubereiten
Mit ein wenig Wassermelone kannst du deinen Aperol Spritz richtig aufpeppen. Credit: Povareshka / getty via canva

How to Wassermelonen-Aperol-Spritz mit Ingwer

Die Zutaten sind definitiv übersichtlich und dein neuer Lieblingsaperitif ist auf diese Weise schnell auf dem Tisch und vor der Nase deiner Gäste zu finde. Für ein Glas brauchst du das Folgende:

  • ca. 450 g Wassermelone
  • 50 ml Aperol
  • 90 ml Prosecco
  • etwas Ingwer-Sirup
  • Eiswürfel
  • einen Stabmixer oder Food-Blender

Und das war es auch schon! Das Schöne an der ganzen Sache: Du musst keine Barkeeper-Ausbildung abgeschlossen haben, um diesen Drink ganz einfach Zuhause zu mixen. Die Steps zum Alkoholglück sind nämlich ganz simpel:

  1. Zuerst gilt es, die Wassermelone zu Saft zu verarbeiten. Dafür beginnst du damit, die Wassermelone zu entkernen und in grobe Stücke zu schneiden. Danach geht es ans Pürieren mit dem Stabmixer oder dem Zerkleinern im Food-Blender – und das so lange, bis keine Klumpen mehr vorhanden sind.
  2. Und das war auch schon der anstrengendste Teil, jetzt geht es ans Mixen. Eiswürfel und 50 ml des entstandenen Wassermelonensafts wandern jetzt in ein Glas zusammen mit den restlichen Zutaten. Die Menge an Ingwer-Sirup ist dir selbst überlassen – je mehr, desto würziger. Nun rührst du das Gemisch noch um und fertig ist dein neuer Sommerdrink!
Aperol Spritz am Pool
Egal ob der Klassiker oder Varianten: Der Aperol Spritz bleibt immer im Trend. Credit: ruslandshramko / getty via canva

Aperol Spritz mal anders

Im Internet kursieren viele Rezepte, die sich an den Aperol Spritz Klassiker anlehnen, ihn aber abwandeln und zu etwas völlig neuem machen! Probiere es doch auch mal mit Limetten oder Minze. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Und wenn die Inspiration mal ausbleibt: Der ganz normale Aperol Spritz tut es auch immer.

Das könnte dich auch noch interessieren: