Aldi Süd macht sich gerade winter- und weihnachtsfest. Dazu gehören einige Weihnachtsprodukte, die der Discounter bereits seit dem 15.11.2021 verkauft: unter anderem typische Weihnachtsklassiker wie beispielsweise Hirschsteaks und Gänsebrustfilets aus dem Tiefkühler. Die Aldi-Marke Gourmet sorgt derzeit für eine ganz besondere Vor-Adventszeit.

Aldi Süd mit neuen Weihnachtsprodukten

Unter den neuen Gourmet-Produkten gibt es drei neue Aldi-Eissorten mit Weihnachtsflair. Welche sind die typischen weihnachtlichen Desserts? Natürlich: Baumkuchen, Kokosmakronen und Zimtsterne. Diese drei Köstlichkeiten gibt es seit Neuestem bei Aldi zu kaufen. Aber sie werden ein wenig anders serviert, als wir es bis dato kennen. Denn Aldi bringt diese Desserts in der Eis-Version heraus. So gibt es jetzt:

  • Eis-Zimtsterne
  • Eis-Kokosmakronen
  • Eis-Baumkuchen

Eis-Baumkuchen von Aldi

Normalerweise besteht ein Baumkuchen aus vielen Schichten Sandmasse, die nacheinander gebacken werden. Der Baumkuchen entstand, so geht die Sage um, das erste Mal im Mittelalter. Schon damals soll es Brote gegeben haben, die um einen Spieß gewickelt wurden und nach und nach gebacken wurden. Da kommt übrigens auch das Stockbrot her.

Historiker:innen vermuten den Ursprung des Baumkuchens in Ungarn, dort soll er als Hochzeitskuchen genutzt worden sein. Der Baumkuchen taucht danach in beinahe allen europäischen Küchen auf.

Doch nicht so wie bei Aldi. Der Discounter hat aus dem Traditionsgebäck etwas komplett Neues erschaffen. Das Aldi-Baumkuchen-Eis besteht aus Eis mit Baumkuchengeschmack, Rumsauce, Zartbitterschokolade, Gebäckstückchen, Fettglasur.

Eis-Zimtsterne von Aldi

Wenn man sich die Zutatenliste der neuen Leckereien genauer anschaut, dann kommt man doch noch einmal ins Stocken: Denn im Zimtsterne-Eis ist eine Zutat vorhanden, mit der wir so nicht gerechnet hätten. Dort steht…

Zimt-Eiscreme und Apfelsorbet mit kakaohaltiger Fettglasur

Moment. Zimt-Eiscreme gehört auf jeden Fall in einen Eis-Zimtstern. Aber Apfelsorbet? Seit wann bestehen Zimtsterne aus Apfel? Eigentlich gar nicht. Wir haben uns mal bei Bild der Frau umgeschaut und tatsächlich hat Apfel in Zimtsternen eigentlich nichts verloren. Die Zutatenliste für klassische Zimtsterne sieht so aus:

  • 3 Eiweiß, M
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Puderzucker
  • 350 g Mandeln, gemahlen
  • 2 TL Zimt
  • Puderzucker für die Arbeitsfläche

Das gesamte Rezept für Zimtsterne könnt ihr auf Bild der Frau nachlesen.

Doch nur weil Apfelgeschmack normalerweise nicht in einen Zimtstern gehört, heißt das noch lange nicht, dass wir uns davon abwenden sollten. Immerhin ist Zimt und Apfel zur Weihnachtszeit eine wunderbare Mischung. Ein wenig absurd ist es aber dennoch, da wir im Zimtsterneis keinen Apfelgeschmack erwarten.

Der Aldi-Adventskalender wartet übrigens mit einem ziemlich verwirrenden Türchen auf.

Aldi hat gerade mit massiven Preissteigerungen zu kämpfen – Diese Produkte trifft es übrigens am härtesten.

Trick im Supermarkt: Diese 5-Sekunden-Regel verkürzt das Einkaufen.