Veröffentlicht inBody & Fitness

Weniger Alkohol trinken: Mit diesem Trick merken es deine Freunde nicht

Du willst weniger trinken, hast aber keine Lust, als allein mit deinem Wasserglas dazusitzen? So kriegen deine Freunde nichts davon mit.

Freunde Party Alkohol
Schon klar, man braucht keinen Alkohol, um Spaß zu haben. Aber oft ist es einfach gemütlicher, wenn alle ein Weinglas in der Hand halten. Foto: Getty Images/Hinterhaus Productions

Hast du dir auch schon mal vorgenommen, weniger Alkohol zu trinken, und dich schon kurze Zeit später mit einem Glas Wein oder einer Flasche Bier auf einer Party wiedergefunden? Tatsächlich kann es manchmal ganz schön schwer sein, zu verzichten. Blöde Sprüche, nervige Fragen und immer wieder die Aufforderung, doch mitzutrinken – das kann ganz schön nerven! Am besten kriegen deine Freund:innen also gar nicht erst mit, dass du abstinent bist. Wie dir das gelingt, zeigen wir dir hier.

Das musst du tun, wenn du weniger Alkohol trinken willst

Ob fehlende Disziplin, Vergesslichkeit oder akute Gelüste: Die meisten Menschen, die sich vornehmen, weniger Alkohol zu trinken, scheitern an sich selbst. Wissenschaftler:innen der University of Cambridge haben deshalb herausgefunden, wie man sich selbst überlisten kann. In einem Experiment servierten sie den Proband:innen Getränke. Einmal in Gläsern, die unten schmal werden – Martinigläsern – und einmal in Gläsern mit geraden Wänden – Sektgläsern.

Das überraschende Ergebnis: Die Proband:innen, die aus Martinigläsern getrunken haben, leerten ihr Glas zügiger. Innerhalb von nur 10 Minuten tranken sie 30 Prozent mehr. Zwar wurden sie dann auch langsamer, aber unterm Strich haben sie dennoch mehr getrunken als diejenigen mit den geraden und schmalen Sektgläsern.

Weniger trinken
Achte das nächste Mal auf die Glasform, wenn du weniger trinken willst.(Photo: zoranm)

Die Forschenden folgern daraus, dass uns bestimmte Glasformen dabei helfen können, weniger zu trinken.

Alkoholkonsum reduzieren: Welche Rolle spielt das Glas genau?

Dass wir aus geraden Gläsern weniger trinken, liegt laut der Forschenden nur begrenzt daran, dass wir bei ihnen besser einschätzen können, wie voll sie sind. Vielmehr gehen sie davon aus, dass es für uns angenehmer ist, aus einem Martiniglas zu trinken. Weil die Öffnung größer ist.

Die Wissenschaftler:innen schreiben im Fachmagazin Scientific Reports zu ihrer Studie: „Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass das Trinken aus geraden Gläsern den Konsum von gesundheitsschädlichen Getränken zusammen mit anderen Maßnahmen reduzieren könnte.“

So kriegen deine Freunde nichts davon mit

Ein großes Problem können aber auch deine Freund:innen sein, die dich permanent zum Mittrinken animieren wollen. Da hilft nur schummeln! Und zwar so:

  • Trinke deinen Softdrink aus einem Weinglas. Cola sieht bei schummrigem Licht aus wie Rotwein.
  • Trinke dein Mineralwasser mit einem Strohhalm. So denken deine Freund:innen, es sei Gin Tonic.
  • Klemme ein Stück Obst an den Glasrand. Der Saft sieht dann aus wie ein Cocktail.

So werden nicht nur deine Freund:innen aufhören, dir Fragen zu stellen oder dich zum Trinken animieren zu wollen. Auch du selbst wirst dich weniger ausgeschlossen fühlen oder bemerken, dass du keinen Alkohol trinkst.

Noch mehr Tipps, um weniger Alkohol zu trinken

Du willst weniger trinken und hast Lust auf noch mehr Tipps? Die bekommst du. So kannst du deinen Alkoholkonsum reduzieren:

  • Setze dir schon vor Beginn des feuchtfröhlichen Abends eine Trinkgrenze, die du nicht überschreiten wirst
  • Sorge für leckere Alternativen und stelle dir auch andere nicht-alkoholische Getränke auf den Tisch.
  • Versuche, deine alkoholischen Getränke zu verdünnen, indem du zum Beispiel keinen puren Wein, sondern eine Weinschorle trinkst
  • Weniger trinken kannst du auch, wenn du zumindest in der ersten Zeit, auf Aktivitäten setzt, in denen normalerweise kein Alkohol getrunken wird