Für viele ist der erste Kaffee morgens im Bett nicht ganz so romantisch wie für andere: Denn viele Menschen müssen unmittelbar nach dem Kaffee trinken auf Toilette. So ist das Frühstück im Bett schnell beendet.

Kaffee trinken bringt den Stoffwechsel in Schwung

Viele Morgenmuffel sind ohne ihre morgendliche Dosis Koffein kein vollständiger Mensch. Die Lebensgeister kommen erst nach dem dunklen Gesöff zurück in den Körper. Warum das so ist und warum Kaffee sogar eine abführende Wirkung hat, erfahrt ihr jetzt.

Kaffee bringt die Verdauung in Wallung

Viele kennen es: Nach einem ausführlichen Dinner beim Italiener muss erstmal ein Espresso her. Der fördert die Verdauung, so heißt es. Aber stimmt das?

Tatsächlich ja! Koffein regt die Produktion der Magensäure an. Diese zersetzt dann den Speisebrei, noch bevor er in den Darmtrakt rutschen kann. Auslöser für die Säureproduktion ist das Hormon Gastrin, das durch das Kaffeetrinken angeregt wird. Gastrin hilft beim Abbau von Nahrungseiweißen und die verdauungsfördernde Muskelkontraktion der Magenwand wird anregt.

Tipp der Redaktion: Wenn du an Kaffee einfach nciht ran kommst, aber dennoch Probleme mit der Verdauung hast, könnte dein Mittel zum Glück verstärktes Bauchmuskeltraining sein.

Müssen wir nach dem Kaffee trinken schnell aufs Klo?

Ein weiteres Gerücht, das sich hartnäckig hält, ist, dass wir nach dem Kaffeetrinken schnell das Klo aufsuchen müssen. Aber stimmt das?

Ja, auch das ist nicht von der Hand zu weisen. Das liegt daran, dass das enthaltene Koffein kurzzeitig die Rückresorption des Wassers aus dem Urin in die Niere hemmtsomit ist unsere Blase schneller voll. Dass Kaffee trinken unserem Körper Flüssigkeit entzieht, gilt für einen Konsum von 3-4 Tassen pro Tag allerdings nicht.

Schon gewusst? „Bei der Rückresorption wird ein bereits ausgeschiedener Stoff wieder in den Körper aufgenommen. Bei Menschen ist mit der Resorption vor allem die Stoffaufnahme aus dem Nahrungsbrei gemeint, wie sie im Verdauungstrakt und insbesondere im Darm stattfindet.“

Kollegen frauen männer kaffee arbeit brainstorming
Kaffee fördert die Konzentration und macht uns somit leistungsfähiger.(Photo: imago/Cavan Images)

Was kann Kaffee noch alles?

Kaffee hat viele positive und gesunde Wirkungen.

Kaffee macht konzentrierter

Das im Kaffee enthaltene Koffein regt die Durchblutung in unserem Gehirn an. Das führt dazu, dass wir nicht nur konzentrierter, sondern auch reaktions- und aufnahmefähiger sind.

Kaffee: Schutzschild für unsere Zellen

Des Weiteren enthält Kaffee viele Antioxidantien, die entzündungshemmend und krebsvorbeugend wirken. Das schützt unsere Zellen!

Kaffee: An dem Getränk scheiden sich die Geister

Es gibt wahrscheinlich kaum ein Getränk, über welches so viele Gerüchte und Mythen bestehen. Kaffee vor dem Frühstück, ja oder nein? Aufgeblähter Bauch durch Kaffee oder ob Kalter Kaffee wirklich besser ist. Über all diese Theorien haben wir euch bereits aufgeklärt.

Apropos Kaffee-Mythen… Kennst du diese schon?

Hilft Kaffee wirklich beim Denken? Wir haben es gerade bewiesen!