Veröffentlicht inBody & Fitness

Murmeltier-Modus: Ist zu viel Schlaf ungesund?

Kann ein Mensch auch zu viel schlafen? Hier erfährst du was passieren kann, wenn wir zu lange schlafen.

Frau liegt in Wiese und schläft
Zu viel Schlaf - gibt es das? Foto: IMAGO / Westend61

Kann man überhaupt zu viel schlafen? Die meisten von uns assoziieren zu wenig Schlaf mit Stress und einem ungesunden Rhythmus. Tatsächlich können bei einem übermäßigen Schlaf ähnliche Symptome auftreten wie bei zu wenig Schlaf. Aber ist zu viel Schlaf ungesund? Warum genau wir uns auch mit zu viel Schlaf keinen Gefallen tun, erfährst du hier. 

Ist zu viel Schlaf ungesund?

Wie viel Schlaf jede:r Einzelne von uns braucht, ist eine höchst individuelle Angelegenheit. Generell gilt allerdings: Erwachsene sollten ca. acht Stunden pro Nacht schlafen. Weniger als sieben Stunden nagen an der Gesundheit und auch mehr als neun Stunden kann das zur Folge haben, dass müde, schwach und energielos aufwachen.

Aber warum ist das so? Der Hauptfaktor ist unser körpereigener Rhythmus und das auch beim Schlaf. Gerät dieser durcheinander. Der Schlaf ist besonders anfällig, denn wir durchlaufen verschiedene Schlafphasen, die sich an unseren Schlaf-Wach-Rhythmus gewöhnt haben. Wachen wir früher oder später auf, befinden wir uns in einer anderen Phase und diese bringt uns aus dem Gleichgewicht.

  • Übrigens: Es normal und gesund, dass wir nachts bis zu 30 Mal aufwachen. Erst wenn wir länger als 3 Minuten wach sind, wirkt sich das Aufwachen negativ auf unseren Schlafrhythmus aus.
Frau schläft im Auto
Ein Mittagsschlaf schadet nicht, allerdings müssen wir auf einen guten Schlafrhythmus achten. Foto: IMAGO / Westend61

Folgen von zu viel Schlaf

Doch nicht nur die Schlafqualität und unsere Energie leiden unter zu viel Schlaf. Es können auch weitere ernstzunehmende Nebenwirkungen auftreten:

1. Anfälliger für Depressionen  

Laut einer Studie erhöht eine längere Schlafdauer die Anfälligkeit für Depressionen. Bei den Probant:innen, die 7-9 Stunden pro Nacht schliefen, lag die Anfälligkeit für Depressionen bei 27 Prozent. Bei allen, die länger als 9 Stunden schliefen, stieg die Anfälligkeit für Depressionen auf 49 Prozent. Aber auch zu wenig Schlaf kann sich auf deine Psyche auswirken. Schlafprobleme solltest du deshalb immer mit deinem Arzt oder deiner Ärztin klären.

2. Gewichtszunahme bei zu viel Schlaf möglich

Dass wir bei Schlafmangel zunehmen, ist allgemein bekannt. Auch die Menschen, die länger als 9 Stunden pro Nacht schliefen, nahmen etwas zu. So schützt uns das richtige Schlafpensum in jedem Fall vor einer Gewichtszunahme. 

3. Herzprobleme könnten auftreten 

Ausreichender und erholsamer Schlaf hält auch unser Herz gesund. Laut Kardiolog:innen schützen 6-8 Stunden Schlaf uns vor Herzerkrankungen. Bei zu viel Schlaf steigt das Risiko an einer Angina zu erkranken oder Probleme mit den Herzkranzgefäßen zu bekommen. 

4. Zu viel Schlaf schadet den grauen Zellen 

Wir sind alle ab und zu etwas vergesslich. Besonders bei älteren Menschen kann zu viel Schlaf vergesslicher machen. 

Frau schläft
Ein gesunder Schlafrhythmus bringt uns durch den Tag. Foto: IMAGO / Westend61

5. Erhöht das Risiko für Diabetes 

Wenn du dich zu viel im Murmeltiermodus befindest, läufst du Gefahr, eine verminderte Glukosetoleranz zu entwickeln. Das kann zu einem Diabetes Typ II führen. 

6. Fruchtbarkeit von Frauen

Unsere Schlafgewohnheiten beeinflussen unseren Menstruationszyklus und unsere Hormonproduktion. Bei einer Untersuchung der Schlafgewohnheiten von Frauen in Korea viel auf, dass diejenigen, die länger als 9 Stunden schliefen, eine niedrigere Schwangerschaftsquote hatten. Das Ergebnis ist allerdings umstritten.

Fazit: Wann ist zu viel Schlaf ungesund?  

Du solltest immer darauf achten, einen gesunden Lebensstil zu führen und im Gleichgewicht zu bleiben. Sobald du drastische Änderungen und Schlafprobleme in beide Richtungen bemerkst, lass das unbedingt ärztlich untersuchen. Generell gilt: Eine gute Routine vor dem Schlafengehen und beim Aufstehen, sowie regelmäßige Schlafenszeiten sorgen für einen gesunden Schlafrhythmus. 

Weiterlesen:

Ein Glas Wein: So fatal wirkt es sich auf deinen Schlaf aus
Du leidest an Schlaflosigkeit? Dann werden dir diese 3 Tricks helfen
Sollte man nachts die Heizung ausschalten? Warum das keine gute Idee ist
Fehler vor dem Schlafengehen: So solltest du lieber nicht ins Bett gehen

6 Musthaves für deine Wintergarderobe So wäschst du deinen BH richtig Leben ändern mit der 20-20-20 Methode 5 Tipps beim Kauf gesunder Unterwäsche Fashiontrends der Sternzeichen