Man nehme eine Matte, ein Handtuch und fünf Minuten Zeit – und nach gerade einmal zehn Tagen ist er da, der flache Bauch. Ja, was das japanische Handtuch-Workout verspricht, klingt wirklich zu schön, um wahr zu sein. Auf TikTok hat sich diese Methode zu einem echten Fitness-Trend entwickelt. Wie das Training mit einem handelsüblichen Handtuch aussieht und was es tatsächlich kann, erfährst du hier.

Das japanische Handtuch-Workout ist eigentlich schon 10 Jahre alt

Zwar ploppte diese Trainingsmethode erst vor Kurzem auf TikTok auf und wurde zum absoluten Renner – doch neu ist sie nicht. Bereits vor zehn Jahren hat der japanische Arzt Dr. Toshiki Fukutsuji in einem seiner Bücher das japanische Handtuch-Workout vorgestellt.

Auch spannend: Das Geheimnis der Lebenserwartung der Japaner

Laut Fukutsuji lagern Menschen mit Beckenfehlstellung tendenziell mehr Fett um die Taille ein. Durch eine Fehlstellung des Hüftgelenks kann es zu Beschwerden kommen. Die Lösung: Ein einfaches Ausrichten der Hüfte kann dafür sorgen, dass sich verengte Nervenbahnen wieder regenerieren. Damit das Becken wieder in die richtige Position kommt, muss der Rücken gestreckt werden. Dabei hilft das Handtuch-Workout.

Frau Bauchmuskeln
Sieht dein Bauch auch ohne viel Schweiß bald so aus? Credit: Viktor_Gladkov/ Gett Images

Zum flachen Bauch in 5 Schritten:

  1. Rolle ein Handtuch eng zusammen.
  2. Lege dich auf eine Yoga-Matte und packe das Handtuch direkt unter deinen unteren Rücken, parallel zum Bauchnabel.
  3. Strecke deine Ihre Beine schulterbreit aus und lass die Zehen dabei nach innen zueinander kippen.
  4. Leg die Arme über Ihrem Kopf nach hinten. Die kleinen Finger sollten sich berühren.
  5. Bleib Sie fünf Minuten in dieser Position liegen ohne dich zu bewegen. Wiederhole das japanische Handtuch-Workout 10 Tage lang.

Warum das japanische Handtuch-Workout allein nicht ausreicht

Anfänglich ist das japanische Handtuch-Workout vielleicht noch unangenehm, aber im Laufe der Zeit soll die Übung immer einfacher werden. Du solltest aber nicht erwarten, dass du nach zehn Tagen nur vom Rumliegen einen Sixpack bekommst.

Denn um echte Erfolge zu sehen, musst du definitiv mehr tun. Wenn du tatsächlich einen Sixpack möchtest, ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung und intensiver und regelmäßiger Sport mit Muskelaufbau unerlässlich. Trotzdem ist das japanische Handtuch-Workout keine schlechte Methode. Du kannst es wunderbar in dein Training integrieren, um deine Körperhaltung zu verbessern und Rückenschmerzen zu lindern. Und: Ein starker Rücken führt langfristig auch zu einem starken Bauch.

Noch mehr Sport-Artikel?

crlnmyr