Die meisten Erkältungen sind harmlos und dennoch lästig. Wenn der Hals kratzt, die Nase läuft oder dich fieser Husten plagt, dauert das Ganze meist länger, als dir lieb ist.

Zusätzlich sorgt die aktuelle Corona-Pandemie dafür, dass du dich kaum traust, in der Öffentlichkeit zu husten oder dir die Nase zu putzen. Denn schließlich ist es kaum möglich, eine einfache Erkältung von dem Coronavirus zu unterscheiden.

Wir erklären dir, was du gegen eine Erkältung tun kannst und warum du besonders diese 5 Fehler vermeiden solltest.

Diese Fehler verschlimmern deine Erkältung

Obwohl jede Erkältung ähnlich verläuft, geht doch jeder anders damit um. Um wirksam gegen eine Erkältung angehen zu können, solltest du jedoch einige Aspekte beachten. Denn nicht jedes Hausmittel und jeder gut gemeinte Ratschlag werden sich auch positiv auf deine Gesundheit auswirken.

viagra frau sport trofen medizin
Während einer Erkältung solltest du auf Sport verzichten.(Photo: unsplash/Elsa Olofsson)

1. Sport machen

Dass Sport während einer Erkältung nicht gesund ist, hast du wahrscheinlich auch schon mal gehört. Die Erkältung einfach auszuschwitzen ist daher keine gute Idee. 

Das Problem: Durch Sport wird die Verbreitung der Viren angeregt. Dadurch können sie bis in Herz gelangen und eine lebensgefährliche Herzmuskelentzündung auslösen.

2. Warme Milch mit Honig

Eine Erkältung bringt häufig Husten mit sich. Warme Milch mit Honig klingt zwar wohltuend, ist jedoch nicht besonders hilfreich. Denn das Getränk regt die Schleimbildung im Rachen an und fördert damit den Husten.

Alternativ solltest du daher zu Tees greifen, zum Beispiel mit Ingwer, Salbei oder Thymian, um gegen deine Erkältung erfolgreich angehen zu können.

3. Im Bett bleiben

Wenn du erkältet bist, fühlst du dich meist schlapp. Da kommt es dir verlockend vor, dich den gesamten Tag im Bett zu verkriechen – dies hilft deinem Körper jedoch nur bedingt. 

Stattdessen solltest du dich warm einpacken und eine Runde spazieren gehen. Das ist gut für deinen Kreislauf und die Nasenschleimhäute. Bei starkem Fieber gilt das natürlich nicht.

Frau, Nasenspray
Zu viel Nasenspray kann dir schaden und sollte vermieden werden.(Photo: Dragana Gordic/Shutterstock)

4. Zu viel Nasenspray

Wenn du Nasenspray gegen deine Erkältung verwendest, dann gilt: alles in Maßen. Zwar enthalten Nasensprays Wirkstoffe wie Xylometazolin, Oxymetazolin oder Tramazolin, die sofort Linderung verschaffen, jedoch lässt die Wirkung schnell nach und es tritt ein Gewöhnungseffekt ein. 

Zu häufige Nutzung kann außerdem die Schleimhaut austrocknen. Daher solltest du das Spray nicht länger als eine Woche verwenden.

5. Zu wenig Ruhe

Wenn dein Körper angeschlagen ist, braucht er vor allem eines: Ruhe. Bekommst du nicht die Gelegenheit dich vollständig zu erholen,besteht die Gefahr von Folgeerkrankungen.

Denn größere Anstrengungen und Stress belasten die Abwehrkräfte und aus einem harmlosen Infekt kann eine Nasennebenhöhlenentzündung, Bronchitis oder Herzmuskelentzündung werden.

Fazit: Man kann bei einer Erkältung einiges falsch machen

Besonders in Zeiten von Corona ist es wichtig, bereits im Vorfeld das Immunsystem zu stärken und sich im Falle einer Erkältung Ruhe zu gönnen. Wenn du die genannten Fehler vermeidest und dich ordentlich auskurierst, wirst du deine Erkältung schnell wieder loswerden.

Was du für deinen Körper tun kannst, erfährst du hier.

Dieser DIY Ingwer Shot boostet dein Immunsystem.

Ayurveda Ernährung: Kräutercocktails als Virus-Stopper.

Wirkung von Manuka Honig: Das Wunderheilmittel der Maorie.