Viele essen weniger, um Kalorien einzusparen & so mehr Alkohol trinken zu können. Doch: Das schadet Gesundheit & Psyche.

Drunkorexia ist eine drastische Maßnahme. Eine Maßnahme, die völlig unnötig und gleichzeitig gefährlich ist. Dabei geht es darum, dass Menschen am Essen sparen, um mehr Alkohol trinken zu können.

Verwunderlich ist das nicht, denn wir alle wissen, dass Alkohol viele Kalorien hat. Ein Glas Bier hat circa 130 Kalorien, ein Glas Wein circa 156 und ein Cocktail kann auch mal mit bis zu 750 Kalorien zu Buche schlagen. Und dennoch warnen Experten davor, dass aus der Angst zu viele Kalorien aufzunehmen, die gefährliche Drunkorexia entstehen kann.

Wein Alkoholiker zuhause social distancing bett schlafanzug trinken
Weniger essen, um das Glas Rotwein am Abend zu genießen? Schlechte Idee.(Photo: Jacob Lund/ Shutterstock)

Drunkorexia: Wenn am Essen gespart wird, um mehr Alkohol trinken zu können

So zeigt eine australische Studie, die letztes Jahr im Fachmagazin „Australian Psychologist“ erschienen ist, dass jede dritte Frau zwischen 18 und 24 Jahren regelmäßig und vorsätzlich Kalorien beim Essen einspart, um später Alkohol trinken zu können. So wollen die jungen Frauen Auswirkungen des Alkoholkonsums aufs Gewicht verhindern. 

Die betroffenen Frauen treiben deshalb viel Sport, lassen Mahlzeiten komplett weg oder trinken kalorienfreie Getränke, nur um die Kalorien des Alkohols wettzumachen. Die Forscher nennen dieses Verhalten Drunkorexia. Der Begriff setzt sich aus dem Englischen Wort Drunk (übersetzt heißt es: betrunken) und Anorexia (übersetzt heißt es: Magersucht) zusammen.

Erschreckend: Drunkorexia kommt demnach häufiger vor als gedacht. Laut der Studie haben 83 % aller befragten Frauen schon einmal Kalorien eingespart, um Alkohol trinken zu können und nicht zuzunehmen. Doch es geht noch weiter. Denn diejenigen, die Drunkorexia haben, trinken Alkohol auf leeren Magen und werden so natürlich auch schneller betrunken.

Die Forscher warnen nun vor den Folgen.

Frau probiert Whiskey Geschmack
Das Einsparen von Kalorien für die Party am Abend ist gefährlich.

Warum Drunkorexia gefährlich ist

Alycia Powell-Jones, die Leiterin der Studie erklärt: „Ein übermäßiger Konsum von Alkohol in Verbindung mit gestörten Essgewohnheiten ist sehr gefährlich.“ Demnach steigt mit der Drunkorexia das Risiko, schwerwiegende körperliche und psychische Folgen zu bekommen. Dazu zählen zum Beispiel 

1. Leberzirrhosen

2. Ernährungsdefizite

3. Schäden an Gehirn und Herz

4. Gedächtnislücken

5. Blackouts

6. Depressionen

7. Kognitive Defizite

Doch was ist der Auslöser für Drunkorexia? Die Studienautoren weisen darauf hin, dass vor allem eine unzureichende Selbstkontrolle und ungestillte grundlegende Bedürfnisse zu dem Verhalten führen.

Drunkorexia: Kalorien von Alkohol sind nicht das größte Problem

„Wenn fast ein Drittel der jungen Studentinnen an der Uni absichtlich das Essen reduziert, nur um die Kalorien von Alkohol auszugleichen, dann ist das ein ernsthaftes Gesundheitsproblem, schließt Powell-Jones ab.

Auch wenn Alkohol eine gesellschaftlich akzeptierte Droge ist, hat die Flüssigkeit eine giftähnliche Wirkung im Körper. Wie sich ein Alkoholverzicht auswirken kann, erfährst du hier.

Du trinkst auch mal gerne ein Glas zu viel? Wir erklären dir, welche Anzeichen darauf hindeuten, dass du ein Alkoholiker bist.

Außerdem liest du hier, wie viel Alkohol wir maximal trinken sollten.