Veröffentlicht inBody & Fitness

Darum solltest du kein Wasser in der Nacht trinken

Nachts aufwachen, weil man Durst hat? Kennt wahrscheinlich jede:r. Wir verraten dir, warum du nachts lieber kein Wasser trinken solltest.

Aus dem Grund solltest du lieber vor dem Schlafen gehen Wasser trinken. Foto: Canva / irynakhabluik

Viele trinken morgens direkt nach dem Aufstehen Wasser, um wach zu werden und um am Endes des Tages den Bedarf komplett abzudecken. Sicher kennst auch du die Situation, wenn du nachts aufwachst und Durst hast. Häufig greifen wir auch da zu einem Glas Wasser, um unseren Durst zu stillen. In diesem Artikel erfährst du, wieso du nachts lieber kein Wasser trinken solltest und wann es stattdessen ratsam ist, etwas zu trinken.

Aus dem Grund solltest du nachts kein Wasser trinken

Wenn man nachts aufwacht und durstig ist, greift man häufig zu Wasser. Jedoch sollte man dies lieber lassen, wenn man danach entspannt wieder einschlafen möchte. Denn aus dem gleichen Grund, aus dem man es morgens trinkt, um wach zu werden, sollte man es nachts nicht trinken. Hinzukommt, dass viele davon aufwachen, da sie auf die Toilette müssen. Sprich, wer nachts Wasser trinkt, geht das Risiko ein, an einem Schlafmangel zu leiden. Daher ist es wesentlich besser, vor dem Schlafengehen Wasser zu trinken.

Das sind die Vorteile, wenn du Wasser trinkst vor dem Schlafen

Wasser zu trinken vor dem Schlafengehen bringt dir nicht nur den Vorteil, dass du nochmal auf die Toilette gehen kannst, bevor du einschläfst. Sondern es wirkt ebenfalls als natürliches Reinigungsmittel und hilft deinem Körper dabei, sich von Giftstoffen zu befreien. Hinzukommt, dass du ein Aufwachen durch Flüssigkeitsmangel in der Nacht verhindern kannst. Mit einem Glas Wasser vor dem Schlafen versorgst du deinen Körper nochmal mit Flüssigkeit, welche er für die Nacht gut gebrauchen kann.

Auch bei Menschen, die einen sensiblen Magen haben, kann Wasser, Magenkrämpfe und Bauchschmerzen in der Nacht vorbeugen. Wenn du dir dies als dein Abendritual angewöhnst, gehst du auch Symptomen einer Dehydrierung, wie Kopfschmerzen und Antriebslosigkeit am nächsten Morgen, aus dem Weg.

Fazit: Wasser trinken lieber vor dem Schlafen und nicht währenddessen

Natürlich kann es sein, dass du nachts auf die Toilette musst, wenn du vor dem Schlafengehen Wasser trinkst, jedoch kannst du in der Hinsicht deinen Körper auch ein wenig trainieren. Denn normalerweise ist unser Körper darauf eingestellt, in der Nacht weniger Urin zu produzieren. Daher kann es auch sein, dass er sich nach einer Weile an die Flüssigkeitszufuhr am Abend gewöhnt.

Falls du jedoch feststellen solltest, dass dich das Glas Wasser am Abend ebenfalls um deinen Schlaf beraubt, solltest du lieber darauf verzichten. Dann achte am besten darauf, dass du tagsüber genügend trinkst. Wenn du jedoch auf der Suche nach Getränken bist, die dich besser schlafen lassen, dann schau gern hier vorbei: 4 Trink-Gewohnheiten, die deinen Schlaf verbessern.