Veröffentlicht inBody & Fitness

Warum du nicht sagen solltest „Ich habe nur ein Glas Wein getrunken“

Alkohol ist ungesund. Wie ungesund genau fanden nun Forschende aus den USA heraus. Lies hier, wie schnell Alkohol das Hirn altern lässt.

Frau Wein
Ein Glas schadet nicht? Erfahre hier, wie sich bereits ein Schluck Alkohol auf dein Gehirn auswirkt. Foto: Getty Images/ MilosStankovic

Über den Konsum von Alkohol existieren eine Vielzahl von Mythen. Viele stellen sich daher Fragen, wie ungesund er wirklich ist und ob ein Glas Abend nicht völlig legitim ist. Schaut man sich wissenschaftliche Studien dazu an, fallen die Antworten immer unterschiedlich aus. Damit ist jetzt jedoch Schluss, hat sich ein Forschungsteam aus den USA gedacht. Welche Auswirkungen bereits ein Glas Wein auf unser Gehirn hat, erfährst du in diesem Artikel.

Alkohol trinken: Das passiert in deinem Gehirn

Forscher:innen der University of Southern California in den USA haben die Hirnbilddaten von 17.000 Proband:innen untersucht. Sie wollten wissen, inwiefern tägliches Trinken und Rauchen das Gehirn beeinflusst und ob es dadurch schneller altert.

Mehr zum Thema Alkohol?
Studie zeigt: Alkoholfreies Bier ist schädlicher als normales Bier
Darum solltest du beim Kater keine Cola trinken
Dry January: Das verändert sich nach 1 Monat in deinem Körper wirklich

Ihre Ergebnisse zeigen eines sehr deutlich: Wer jeden Tag mehr Alkohol trinkt als beispielsweise von der WHO empfohlen, beschleunigt den Alterungsprozess des Gehirns. Zwar ist diese Erkenntnis nicht brandneu und wurde bereits in vorherigen Studien aufgezeigt, doch nie waren derart viele Proband:innen beteiligt.

Ältere Studien basieren beispielsweise auf den Ergebnissen von Mäusen. Dass nun 17.308 menschliche Hirnbilder ausgewertet wurden, macht diese Studie zu einer der belastbarsten und aussagekräftigsten. Die Hirnbilder stammen aus der UK-Biobank. Dabei handelt es sich um eine britische Langzeitstudie und einer der größten Datensätze, die jemals zum Thema Alkoholkonsum und Hirnalterung erstellt wurde.

Nice to know: Laut WHO sollten Frauen und Männer an mindestens zwei Tagen der Woche eine Alkoholpause einlegen. Täglich sollten Frauen nicht mehr als ein kleines Glas (0,1 Liter) Wein trinken. Männer sollten nicht mehr als das Doppelte trinken. Wer so trinkt, befindet sich im Bereich des „riskanten Trinkens“. Tatsächlich gibt es laut WHO nämlich keinen unbedenklichen Alkoholkonsum. Jeder Tropfen birgt ein potenzielles Gesundheitsrisiko.

So schnell lässt Alkohol das Hirn altern

Die Wissenschaftler:innen der University of Southern California fanden bei der Auswertung heraus, dass mit jedem Gramm Alkohol, welches am Tag konsumiert wird, das Gehirn um 0,02 Jahre älter wird. Übersetzt heißt das, dass ein Gramm Alkohol das Hirn siebeneinhalb Tage altern lässt.

Es sei an dieser Stelle dazugesagt, dass ein Glas Wein um die 14 Gramm Alkohol enthält. Proband:innen, die angaben, jeden Tag Alkohol zu trinken, wiesen in der Regel Gehirne auf, die 0,4 Jahre älter waren.

Das macht ein Glas Wein mit unserem Körper

Trotz der eindeutigen Beweise in Sachen Hirnalterung und Alkoholkonsum, gibt es aber immer wieder auch die sogenannten Super-Ager-Beispiele. Das sind Menschen, die teils über 100 Jahre alt werden und gegen das Demenz-Gen immun zu sein scheinen. Viele von ihnen geben an, gelegentlich Alkohol zu trinken. Hier liest du mehr darüber, wie viel die ältesten Menschen der Welt trinken.

Andere Studien wie beispielsweise von der Harvard University geben zudem an, dass moderater Alkoholkonsum auch Vorteile für das Herz haben kann. Qi Sun, Co-Autor dieser Harvard-Studie meint allerdings: „Wenn man Alkohol trinkt, ist es sehr wichtig, das verantwortlich zu tun, nicht exzessiv. Außerdem solltet ihr euch gesund ernähren, ein gesundes Körpergewicht halten, nicht rauchen und Sport machen. Wenn ihr keinen Alkohol trinkt, dann müsst ihr auch nicht damit anfangen.“

Eine neuere britische Studie konnte dagegen aufzeigen, dass selbst ein Glas Rotwein am Abend dringend überdacht werden sollte. Die Forscher:innen fanden nämlich heraus, dass bereits kleinste Mengen Alkohol das Risiko einer Herz-Kreislauf-Erkrankung erhöhen. Lies hier mehr zu dieser Studie.