Ein gutes Make-up versteckt dich nicht – es betont deine Vorzüge und sorgt gleichzeitig dafür, dass du dich rundum wohlfühlst. Passend zum Valentinstag muss also ein geeignetes Make-up her, dass dich von innen und außen strahlen lässt. Ob Single-Party oder ein romantisches Date: Hier findest du genügend Inspiration.

Außerdem erklären wir dir, worauf es bei einem Valentinstags-Make-up ankommt.

Inspiration für dein Make-up am Valentinstag

Romantische Abende und Momente der Zweisamkeit kommen im Alltag meist viel zu kurz. Am Valentinstag wird es dann endlich wieder Zeit, diesen ganz bestimmten Zauber mehr Raum zu geben: Das Kribbeln im Bauch, das Gefühl, frisch verliebt zu sein und die Aufregung vor dem Date – all das macht den 14. Februar jedes Jahr aus. 

Make-up
Valentinstags-Make-up: Es wird Zeit für ganz bestimmte Farben.(Photo: Kristina Strasunske/Gettyimages)

Um nicht nur innerlich zu strahlen, sondern auch deine:n Liebste:n mit einem passenden Make-up umzuhauen und dich rundum wohlzufühlen, haben wir hier ein paar hilfreiche Make-up-Tipps zusammengefasst.

Die Basis für dein Make-up

Zuerst trägst du die Foundation von der Gesichtsmitte beginnend nach außen auf (Du bist noch auf der Suche nach der richtigen Foundation? Dann wirst du hier fündig werden 🛒).

Sie ist die Basis eines jeden Make-ups und kaschiert kleinere Unebenheiten – nebenbei gleicht sie auch farbliche Unregelmäßigkeiten aus. Anschließend verwendest du einen Concealer, um einzelne Stellen wie Augenschatten oder Röttungen zu kaschieren.

Sobald die Basis für dein Make-up sitzt, wird deine Haut mit einem Hauch Puder bestäubt, um das Make-up zu fixieren. So schaffst du gleichzeitig die perfekte Basis für Lidschatten und Blush.

Danach betonst du deine Augenbrauen mit einem Eyebrow Powder. Dieser hilft dabei, deiner Augenpartie die ideale Form zu verleihen. Du solltest jedoch darauf achten, die Brauen mit einer Bürste in Form zu bringen und dann erst das Powder aufzutragen.

Kleiner Tipp: Welches Make-up für dich das Richtige ist, hängt von deiner Gesichtsform ab. Daher solltest du ein für deine Gesichtsform geeignetes Make-up auswählen.

Foundation und Augenbrauen sitzen? Dann geht es weiter mit deinen Augen und Wimpern.

Schminktipps für dein Augen-Make-up

Nicht nur deine Haut soll rein und gleichmäßig aussehen, auch deine Augen sollen strahlen. Dafür empfehlen wir dir einen sanft schimmernden Lidschatten in heller Nuance. Dieser wird auf das Oberlid aufgetragen und auf den inneren Augenwinkel getupft.

In die Lidfalten und entlang des unteren Wimpernkranzes wird ein etwas dunklerer Eyeshadow aufgetragen und verblendet.

Frau Lash Curler
Mit der Wimpernzange kannst du deine Wimpern in form bringen.(Photo: shutterstock/ Africa Studio)

Mit einer Wimpernzange (eine passende Wimperzange findest du hier 🛒) bringst du anschließend deine Wimpern in Form und trägst Mascara auf.

Kleiner Tipp: Du solltest nicht mehr als zwei Schichten Mascara auftragen, damit deine Wimpern nicht verklumpen. Weitere Tipps, die du beim Wimperntuschen beherzigen solltest, findest du hier.

Lippenstift-Farbe für deinen Hauttyp

Ein zartes rosé oder ein kräftiges rot werden deine Lippen am Valentinstag ordentlich in Szene setzen. Wenn du dich für einen dezenten Lippenbalsam entscheidest, dann wird er deine Lippenhaut nebenbei auch noch mit Feuchtigkeit versorgen.

Da es jedoch gar nicht so leicht ist, den richtigen Lippenstift oder ein geeignetes Lipgloss auszuwählen. Kommt hier eine kurze Übersicht:

Lippenstift-Farbe für den hellen Typ

Einem hellen Hauttyp mit blondem Haar stehen besonders helle Lippenstiftfarben, wie ein zartes Nude und Rosatöne in allen Varianten. Aber auch ein knallrot, korallenrot oder Orange-Töne werden dir schmeicheln. Auf Dunkle solltest du hingegen verzichten – diese können schnell hart wirken.

Und auch bei den Rottönen ist es gar nicht so leicht, den Überblick zu behalten, denn rot ist nicht gleich rot. Welcher rote Lippenstift am besten zu dir passt, erfährst du in diesem Artikel.

Kleiner Tipp: Wenn du eine helle Haut und rötliche Haare hast, dann empfehlen wir dir Braun- und Orangetöne sowie Nudetöne.

Einen passenden Lippenstift in Nude findest du hier 🛒.

Lippenstift-Farbe für den mittleren Typ

Wenn deine Haut und Haare einem mittleren Ton entsprechen, dann sehen Gold-, Nougat- und Karamelltöne besonders gut aus. Aber auch knallige Farben wie Pink, Violett, Pfirsich oder Beere.

Lippenstift-Farbe für den dunklen Typ

Hier empfehlen wir dir cremige Brauntöne oder kräftige und dunkle Farben wie Kirschrot, Weinrot oder Schokobraun. (Einen wunderschönen roten Lippenstift findest du hier 🛒).

Wenn du dich für einen Lippenstift oder ein Lipgloss entschieden hast, dann wird es Zeit für den vorletzten Stepp: ein zum Lippen-Make-up passender Blush. Diesen trägst du auf und verblendest ihn.

Fazit: Am Valentinstag darf dein Make-up dezent oder wild sein

Am Valentinstag geht es um gemeinsame Zeit. Umso wichtiger ist es, dass du dich in deinem Outfit wohlfühlst, damit du nicht mit den Gedanken woanders bist, sondern voll und ganz in dem Moment. Je nach Geschmack kannst du dich für ein auffälliges oder dezenteres Make-up entscheiden und deinem Outfit so den letzten Schliff verleihen.

Mehr rund ums Thema Liebe und Valentinstag findest du hier

6 Ideen für Valentinstagsgeschenke: Deine Geschenkideen für den Valentinstag gehen über Lidl-Pralinen und Dosensprühsahne nicht hinaus? Dann kommen hier kreative Geschenkideen für den Valentinstag im Lockdown.

Valentinstag alleine verbringen: Du hast noch kein Date für den Valentinstag? Hier erfährst du, warum du den Valentinstag als Single gut nutzen kannst und warum du dich keinesfalls einsam fühlen musst.

Die mit 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Redakteur:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.