Immer mehr Menschen greifen zu nachhaltigen Produkten, um die Umwelt und das Klima zu schützen. Und das ist auch gut und richtig so! Auch die Schönheitsbranche springt auf diesen Zug auf und produziert immer mehr nachhaltige Kosmetik. Doch was genau steckt hinter diesem großen Begriff? Und welche Marken verkaufen genau diese Produkte? Wir haben uns für dich schlaugemacht.

Was genau ist nachhaltige Kosmetik?

Fangen wir mit den Grundbausteinen dieser Produkte an. Nachdem wir schon über Zero Waste Kosmetik und Naturkosmetik gesprochen haben, wird es nun um den Nachhaltigkeitsaspekt im Allgemeinen gehen. Beschrieben werden hier Kosmetikprodukte, die unter anderem auf Bio-Inhaltsstoffe, nachhaltige Verpackungen und faire Arbeitsbedingungen setzen sowie bewusst auf Tierversuche verzichten.

Hierbei handelt es sich allerdings nicht um einen geschützten Begriff. Dies bedeutet, dass in der Theorie jeder Hersteller seine Produkte als nachhaltig bezeichnen darf und das, auch wenn nur ein Teil der Kosmetik aus natürlichen Inhaltsstoffen ist.

Worauf sollte man beim Kauf von nachhaltiger Kosmetik achten?

Wie du siehst, besteht der erste Haken schon darin, dass vielleicht ein Produkt als nachhaltig bezeichnet wird, es aber noch lange nicht faktisch zu dieser Gruppe gehört. Deshalb solltest du beim Kauf auf gewisse Eigenschaften und Anhaltspunkte achten, die darauf verweisen, dass es sich um ein nachhaltiges Produkt handelt:

  • frei von Tierversuchen
  • frei von Parfüm oder Duftstoffen
  • nachhaltige Verpackung mit wenig bis gar keinem Plastik
  • biologisch angebaute Rohstoffe
  • frei von Mineralölen
  • gegebenfalls Fair-Trade

Wenn ein Produkt alle Kriterien erfüllt, kannst du dir sicher sein, dass du nachhaltige Kosmetik in deinen Händen hältst. Es gibt allerdings einige Firmen, die nur einen bestimmten Teil der nachhaltigen Anforderungen erfüllen.

Frau mit Hase
Nachhaltige Kosmetik stellt sicher, dass keine Tierversuche bei der Produktion durchgeführt werden. Foto: IMAGO Images / Addictive Stock

Diese Siegel signalisieren dir, dass es sich um nachhaltige Kosmetik handelt

Bestimmte Siegel können dir dabei helfen, dich bei den Massen an Kosmetikprodukten nach den nachhaltigen zu orientieren. Vorsicht ist allerdings bei Siegeln geboten, die von den Herstellern selbst ins Leben gerufen wurden und somit nicht durch eine unabhängige Prüfstelle kontrolliert wurden.

Diese Praktiken, die in diesem Sinne den Herstellern erlauben, zu tun und zu lassen, was sie wollen, fällt unter den Begriff des Greenwashings, welchen wir dir hier erklärt haben. Auf My Green Choice werden dir die Siegel, an denen du dich orientieren kannst, genauer vorgestellt. Wir werden sie hier kurz mit Namen nennen.

  • Leaping Bunny
  • NATRUE
  • Hase mit schützender Hand
  • BDIH (Bundesverband der Industrie- und Handelsunternehmen für Arzneimittel, Reformwaren, Nahrungsergänzungsmittel und kosmetische Mittel)
  • Vegan Society

Diese Marken verkaufen nachhaltige Kosmetik

Du willst nun genau wissen, welche Marken nachhaltige Kosmetik verkaufen? Auch hier wollen wir dich nicht im Regen stehen lassen. Bei den folgenden Marken kannst du dir sicher sein, dass sie die meisten Bedingungen der Nachhaltigkeitsstandards erfüllen.

1. Dr. Hauschka

Die WALA Heilmittel GmbH, welche 1935 gegründet wurde, war vor allem zu Beginn ihrer Gründung ein Pionier in Sachen natürlicher Kosmetik- und Pflegeprodukte. Die Produkte dieser Marke zeichnen sich durch Inhaltsstoffe aus, die fast ausschließlich aus biologischem Anbau sind. Außerdem sind die Verpackungsmaterialien leicht recyclebar, die pflanzlichen Abfälle aus der Produktion werden kompostiert und das Unternehmen bezieht 100% zertifizierten Ökostrom.

Frau mit Lipgloss
Auch Lippenprodukte gehören zur nachhaltigen Kosmetik. Foto: IMAGO Images / Addictive Stock

2. Dr. Baumann

Zusammen mit Dr. Heinrich entwickelte Dr. Baumann diese Kosmetikmarke im Jahr 1990, nachdem Dr. Heinrich unzufrieden mit den damaligen Produkten auf dem Markt war. Seine Vision: Kosmetikprodukte der Extraklasse. 2003 konnten sie diese Vision in die Tat umsetzen und brachten die Linie SkinIdent raus, welche ausschließlich auf körperidentischen Substanzen und Vitaminen besteht.

Die Produkte sind außerdem frei von Konservierungsstoffen, frei von Mineralölen, frei von Inhaltsstoffen getöteter Tiere, frei von überflüssigem Verpackungsmüll und frei von Parfüm und Duftstoffen.

3. WELEDA

Eine der berühmtesten Naturkosmetik-Marken ist vermutlich WELEDA. Die Marke wurde mehrfach für ihre nachhaltige Philosophie ausgezeichnet und das zurecht. Denn die Produkte enthalten alle hochwertige Inhaltsstoffe aus biologischem Anbau, sind frei von synthetischen Duft- oder Farbstoffen und Silikonölen und enthalten des Weiteren keine Tierversuche oder eine Bestrahlung von Endprodukten oder pflanzlichen Inhaltsstoffen.

4. Wildschön

Die Marke Wildschön ist die neuste auf unserer Liste und erblickte das Licht der Welt 2021. Das Unternehmen spezialisiert sich auf natürliche Haarpflegeprodukte in Bio-Qualität. Das Besondere hierbei ist unter anderem, dass das Shampoo dieser Marke in Form eines Konzentrats verkauft wird, welches mit einer Applikatorenflasche für jeweils nur 3-5 Haarwäschen frisch angemischt wird. Somit fällt extrem viel Verpackungsmüll weg.

Das Unternehmen selbst bezeichnet seine Produkte als „Clean Beauty“ und das zurecht: Die Produkte sind frei von den folgenden Dingen:

  • synthetischen Farb- und Duftstoffen
  • Glycerin
  • künstlichen Konservierungsstoffen
  • künstlichen Hormonen
  • Paraffinen und Paraffinderivate
  • Schäum- und Quellmitteln
  • Parabenen
  • Acrylaten und Mikroplastik
  • Aluminium

Nachhaltige Kosmetik erobert den Beauty-Markt

Immer mehr Firmen und Marken entscheiden sich dazu, ihre Produkte nachhaltiger herzustellen und diese natürlicher zu gestalten. Und das ist auch richtig so. Schließlich tun nicht nur uns die Naturprodukte gut, sondern auch unserem Heimatplaneten und damit dem Ort, an welchem wir leben. Wenn du dir die Produkte genau anschaust und auf die versteckten Zeichen achtest, wirst du sicherlich merken, dass mehr Produkte mittlerweile nachhaltig sind, als du vielleicht denkst.

Noch mehr zum Thema Nachhaltigkeit findest du hier:

Du willst mehr Nachhaltigkeit in deinem Alltag integrieren? Unsere Redakteurin Anika stellt dir einige Tipps und Tricks vor.