Veröffentlicht inBeauty

Mit diesen 3 kleinen Tricks kannst du deine Kopfhaut über Nacht resetten

Unsere Kopfhaut spielt eine große Rolle für das Aussehen unserer Haare. Wir haben hier drei Tipps für dich, wie du diese resetten kannst.

Frau fasst sich in die Haare
Hier findest du ein paar Tipps und Tricks, wie du deine Kopfhaut resetten kannst. Foto: AndreyPopov via Getty

Im Sommer sind unsere Haare und Kopfhaut wochenlang der Sonne, Hitze und gegebenenfalls Meerwasser ausgesetzt. Das trocknet unsere Kopfhaut natürlich aus, und kann zu spröden, brüchigen Haaren führen. Nach dem Sommer kommen dann die kälteren Monate, in denen die Luft trockener und kälter wird. Das hat natürlich auch wieder negative Auswirkungen auf unsere Haare. Wir haben uns mal angeschaut, ob, und wie du deine Kopfhaut resetten kannst.

Warum ist eine gesunde Kopfhaut so wichtig für die Haare?

Jede:r Stylist:in und Frisör:in wird dir sagen, dass dein Haar nur so gesund ist wie deine Kopfhaut. Das heißt, wenn die Kopfhaut nicht richtig atmen kann, wird das Auswirkungen auf deine Mähne haben – in Form von Trockenheit, Stumpfheit und Haarbruch. Aber warum kann die Kopfhaut nicht richtig atmen?

Meistens kann dies daran liegen, dass die Kopfhaut mit Produktablagerungen bedeckt ist, was somit die Follikel verstopfen kann. Wie beugt man diese Produktablagerungen also vor? Wir haben uns das mal genauer angeschaut.

Dieser Artikel gefällt dir?
DIY Kopfhautpeeling: So einfach kannst du es selber machen
Lange Haare waschen: Diesen Fehler machst du täglich in der Dusche
Warum du nach der 60/180-Methode deine Haare waschen solltest

1. Du reibst deine Kopfhaut mit Conditioner ein

Conditioner ist auf jeden Fall bei jeder Haarwäsche ein Muss. Jedoch solltest du aufpassen, dass du deine Kopfhaut nicht mit der Spülung einreibst. Wenn du das aus Versehen schon mal gemacht hast, weißt du wahrscheinlich, wie schwer es ist, den Conditioner wieder vollständig auszuwaschen.

In einem Interview gegenüber Well and Good hat der Dermatologe Dr. Joseph Cincotta erklärt, dass unsere Spülungen Quats enthalten. Quats sind kationische, positiv geladene Moleküle, die unsere Haut reizen können. Das heißt, wenn man die Spülung auf der Kopfhaut lässt, kann es zu Irritationen kommen.

2. Reduziere deine Stylingprodukte

Um deine Kopfhaut zu resetten, muss sie die Möglichkeit haben, zu atmen. Aus diesem Grund ist es manchmal am besten, so wenig Stylingprodukte wie möglich zu verwenden. Denn, alle diese Produkte – angefangen bei leave-in Conditioner, Haarspray, bis zum Trockenshampoo und Haaröl. Alle diese Produkte hinterlassen Überbleibsel auf deiner Kopfhaut, die es ihr unmöglich machen, frei zu atmen.

3. Du verwendest das falsche Shampoo

Sobald man in den Shampoo-Gang in seinem Drogeriemarkt seiner Wahl geht, wird man regelrecht von der Auswahl erschlagen. Laut Well and Good sind vor allem die Shampoos, die mehr als nur die Haare reinigen, ungut. Shampoos, die die Haare dicker machen sollen, oder ihnen Glanz geben sollen enthalten meistens Inhaltsstoffe, die in den Haaren, und somit auch auf der Kopfhaut, bleiben.

Am besten verwendest du ein reinigendes Shampoo, das keine Inhaltsstoffe, wie beispielsweise Silikone und Polymere enthält. Diese Produkte können einen Film auf der Kopfhaut hinterlassen, was im schlimmsten Fall zu Juckreiz führen kann.