Ein neuer Trend auf TikTok macht so fassungslos das sich nun auch Ärzt:innen einschalten. Grund dafür ist, dass der neue Make-up-Hack mit Gleitgel ernsthafte Konsequenzen für die Haut haben kann. Wieso eine TikTokerin jetzt ernsthaft Gleitmittel verwendet, um ihre Make-up-Routine zu perfektionieren, erfährst du hier.

Gleitmittel vor dem Make-up auftragen 

Zugegeben, ganz allein ist die TikTokerin Amelia Olivia nicht auf die Idee gekommen, sich Gleitgel ins Gesicht zu schmieren. Den Tipp bekam die Bloggerin nämlich von ihren rund 400.000 Fans. Um sich selbst ein Bild davon zu machen kaufte sie sich kurzerhand Gleitgel der Marke Durex und probierte den Make-up-Hack selbst aus. Im Video wurde schnell klar das Amelia Olivia nicht wirklich daran glaubt, dass das Make-up dadurch ebenmäßiger und besser aussehen wird, als wenn man ein herkömmlichen Primer benutzt. “Wie viel werde ich von diesem schmierigen Gel brauchen”, scherzt die Bloggerin in die Kamera.

Nachdem sie das Gleitmittel auf ihr Gesicht geschmiert hat, beschreibt sie die Textur als seltsam, klebrig und extrem fettig. Trotzdem macht sie weiter und trägt anschließend ihre Foundation mit einem Beautyblender auf. Begeistert scheint sie jedoch nicht davon zu sein: “Entschuldigung, aber das soll schön sein?”. In der nächsten Sequenz sieht man dann, Amelias Make-up-Look fertig. Und oh Wunder: Das Ergebnis sieht tatsächlich sehr schön aus. Das bemerkt auch die Make-up-Bloggerin, die plötzlich sehr überzeugt klingt: “Okay, krass wie ist das möglich?”.

Viele Frauen vom Hack verwirrt 

In den Kommentaren melden sich eine Menge verwirrter Frauen, die mit dem Hack nicht wirklich etwas anfangen können. So schreibt eine TikTok-Nutzerin: “Sorry, aber wer dachte sich allen Ernstes: “Oh, ich habe kein Primer mehr, egal, dann nehme ich das Gleitmittel aus meinem Nachtschränkchen und schmiere mir das ins Gesicht.” Ein anderer findet, dass der ganze Prozess rund ums Gleitmittel als Primer sich einfach nur “illegal” anfühlt.

Während sich viele vor der Vorstellung ekeln, Gleitmittel im Gesicht zu haben, bemerkt ein Kommentator nüchtern: “Wenn Gleitmittel sicher für den Intimbereich ist, dann wird es auch an anderen Körperstellen nicht schaden.” Doch stimmt das wirklich?

gleitgel ersatz gel sex
Gleitgel sollte am besten nur dafür verwendet werden, für was es gedacht ist. Credit: shutterstock/White bear studio

Gleitmittel im Gesicht: Ist das gesund? 

Das Online-Magazin Tyla hat sich nach dem TikTok mit dem Arzt Dr. Lou Sommereux getroffen und nachgefragt, ob Gleitmittel wirklich als Primer vor dem Auftragen des Make-ups verwendet werden kann. Dieser gab daraufhin ein ganz klares Statement: „Während es den Anschein erweckt, den gewünschten Effekt zu erzielen, kann das tägliche Tragen eines Produkts, das nicht für die Gesichtshaut geeignet ist, wie Gleitmittel nachteilige Auswirkungen haben“, so der Hautarzt. 

Gerade Menschen mit empfindlicher Haut rät er dringend davon ab, den Make-up-Hack auszuprobieren. “Die Poren im Gesicht können durch das Gleitmittel den ganzen Tag verstopft bleiben und dazu führen, dass die Haut noch empfindlicher wird.” Demzufolge reizt das Gleitmittel die Haut eher, als das sie dadurch porenfrei aussieht.

Frau, Sommersprossen
Um deine Haut nicht unnötig zu reizen, solltest du von Gleitgel im Gesicht lieber die Finger lassen. Credit: NeonShot/Gettyimages /

Genau das Gleiche kann sich bei fettiger Haut einstellen, so macht die Textur des Gleitmittels die Haut nur noch fettiger. “Die Haut produziert ihre eigenen natürlichen Öle, die vor Umwelteinflüssen schützen sollen. Wenn man der Haut aber künstlich Öl hinzufügt, sendet die Haut ein Signal an die Zellen, die Produktion natürlicher Öle einzustellen, was zur Folge hat, dass die Haut sehr trocken wird. Das Ergebnis: tiefe feine Linien und Falten.

Außerdem sind die Inhaltsstoffe von Gleitgel nicht für unser Gesicht gemacht, wie der Arzt erklärt: “Gleitgel ist in der Regel ein Produkt auf Silikon- und Ölbasis, welches nicht täglich im Gesicht getragen werden soll. Da es eine sehr ölige, schwere Lösung ist, die die Haut nicht atmen lässt und daher die Poren verstopft. Daher empfehlen wir, einen Primer zu benutzen, der auch wirklich für das Gesicht gemacht worden ist.”

Ähnliche Artikel: