Dutt Zopf frau Haare
Ein Dutt schädigt deine Haare mehr als du denkst. (Photo: Unsplash/hollowaykryan)

Achtung! Diese Frisuren machen die Haare kaputt

Deine Haare sind vielen Umwelteinflüssen ausgesetzt und werden fast täglich geschädigt. Wusstest du, dass diese 5 Frisuren ebenfalls deine Haare kaputt machen?

Wenn die Haare und stören, machen wir mal eben schnell einen Zopf oder Dutt. Wenn wir uns herausputzen wollen, geht der Griff auch gerne mal zum Glätteisen oder Lockenstab. Alle diese Frisuren haben eins gemeinsam: Sie machen unsere Haare kaputt.

Diese 5 Frisuren machen unsere Haare kaputt

Das unsere Haare geschädigt werden ist uns mal mehr und mal weniger bewusst. Aus diesem Grund verraten wir dir, welche Frisuren unsere Haare kaputt machen.

Platz 5: Dutt

Der Dutt passt zu jeder Alltagssituation. Ob streng, messy, Half-Bun, tiefsitzend oder on Top sitzend. Es gibt viele verschiedene Varianten und dennoch haben sie eines gemeinsam: Sie alle machen unsere Haare kaputt!

Ab und zu mal ein Dutt ist in Ordnung. Er sollte jedoch nicht zum Standard werden. Durch die runde und manchmal auch wilde Form, werden unsere Haare unnatürlich abgeknickt. Ganz besonders hohe und strenge Dutts können deine Haarwurzeln strapazieren. Durch den Druck können Haare ausfallen, die nur selten wieder nachwachsen.

Alternative: Wenn du nicht komplett auf einen Dutt verzichten möchtest, dann trage ihn immer auf verschiedenen Höhen und nicht allzu enganliegend.

Pferdeschwanz Frau sport haare zopf
Ein Pferdeschwanz ist unser Retter in Not, aber unglaublich schädlich für unser Haar.(Photo: Unsplash/grimnoire)

Platz 4: Pferdeschwanz

Der Allrounder. Der Griff zum Zopfgummi passiert schon ganz automatisch. Wann immer uns unsere Haare stören, machen wir einen Zopf. Jetzt die schockierende Nachricht: Mit jedem Zopf schaden wir unserem Haar ein Stückchen mehr. 

Wie auch beim Dutt ist das Schlimmste, wenn du deinen Zopf ganz besonders streng und wirklich immer auf der gleichen Höhe trägst. Dadurch wird der Haaransatz und auch die Haarwurzeln beansprucht. Es kann dazu führen, dass durch den Druck Haare verloren gehen und langsamer Nachwachsen. 

Zudem wird an der Stelle, wo unser Zopfgummi immer und immer wieder sitzt, das Haar aufgeraut und brüchig. Vor allem durch das ständige Festziehen des Gummis. Die Folge ist, dass sich an dieser Stelle unsere Haarstruktur ändert und sie kaputt und spröde aussehen.

Alternative: Am besten versuchst du, deinen Zopf jedes mal auf einer anderen Höhe zu tragen und den Zopfgummi nicht so fest zu binden. Zopfgummis aus Stoff, am besten Mikrofaser, sind auch freundlicher zu deinem Haar.

geflochtener zopf haare frisur
Ein lockerer geflochtener Zopf schädigt unsere Haare kaum.(Photo: Unsplash/tamarabellis)

Platz 3: Enge Flechtfrisuren

Bei locker geflochtenen Zöpfen brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Diese sind so gut wie gar nicht schädlich für unser Haar. Bei engen Flechtfrisuren direkt am Kopf sieht es schon ganz anders aus. Sie sind meistens sehr stramm und fest gezogen. Die Folgen sind ähnlich wie bei einem Pferdeschwanz oder Dutt: Die Haarwurzeln müssen wieder mal darunter leiden und durch die Reibung beim ständigen Festziehen, rauen die Haare auf. Die Folge ist sprödes und strohiges Haar.

Alternative: Setze lieber auf locker geflochtene Zöpfe, die sehen mindestens genauso schön aus.

Frau Haare Dusche volumen
Durch das Toupieren der Haare können sie abbrechen und stark verknoten.(Photo: iStock/KristinaJovanovic)

Platz 2: Haare antoupieren

Aggressives Bürsten gegen die Haarwuchsrichtung ist der absolute Tod unserer Haare. Mit dieser Methode schaden wir unser Haar ganz offensichtlich und schauen getrost dabei zu. Toupieren verhilft zwar zu mehr Volumen, aber wollen wir unser Haar wirklich so sehr dafür kaputt machen? 

Durch Toupieren wird unsere Haarstruktur ungemein aufgeraut. Haare können abbrechen und danach total frizzig und strohig aussehen. Zudem müssen wir im Nachgang kräftig Bürsten um die entstandenen Knötchen zu lösen. Auch dabei ruppen wir vermehrt Haare heraus. Ist es das wirklich wert?

Alternative: Um mehr Volumen in dein Haar zu zaubern, kannst du auch Babypuder, Volumenpuder oder auch Trockenshampoo verwenden.

locken Hitze lockenstab frisur
Hitze sollten wir bestmöglich von unseren Haaren fernhalten.(Photo: Unsplash/element5digital)

Platz 1: Föhnen, Glätten & Locken

Verdienter Platz 1, denn schlimmer geht es nicht. Hitze in jeglicher Form ist eine absolute Qual für unsere Haare. Satte 200 Grad müssen sie versuchen zu überleben. Sleeve-Look oder auch Beach-Waves sehen zwar wunderschön aus, dennoch sollten wir auf Hitze verzichten.

Die hohe Temperatur sorgt dafür, dass unsere Haare austrocknen, spröde, strohig und frizzig werden. Die Haarstruktur ist angegriffen und kann sich so schnell nicht wieder eholen. Bei hohem Konsum von Hitze kann es passieren, dass deine Haare anfangen immer mehr abzubrechen.

Alternative: Versuche auf Hitze zu verzichten. Wenn es nicht klappt, dann verwende auf jeden Fall ein Hitzeschutzspray und pflege dein Haar bei der Wäsche mit einer Kur und Öl. Gönne deinem Haar ab und zu eine Pause vom Lockenstab oder Glätteisen, denn auch ohne Hitze kannst du dir wunderbare Wellen zaubern. Hier zeigen wir dir eine mögliche Methode.

Wir können unsere Haare schützen

Wer hätte gedacht, dass unsere Frisuren im Alltag so schädlich sein können? Da hilft nur noch: Haare in Ruhe lassen. Oder wie die verschiedenen Alternativen schon zeigen, können wir unsere Haare in gewissermaßen vor der endgültigen Zerstörung bewahren. Alleine wenn wir unsere Gewohnheiten nicht mehr alltäglich anwenden, ist unseren Haaren ein Stück weit geholfen. 

Du möchtest noch mehr haarige Themen?

Wir erklären dir, warum Haaröl mit Silikonen schädlich für unsere Haare sind. 

So schneidest du dir deine Haare ganz einfach selbst ohne Disaster. 

Und wir verraten dir, aus welchen Gründen du keine langen Haare bekommst. 


Health