Veröffentlicht inBeauty

Echthaar oder Kunsthaar? So findest du die richtigen Perücken für deinen Kopf

Du bist auf der Suche nach Perücken, aber weißt nicht, ob du Echthaar oder Kunsthaar wählen sollst? Wir zeigen dir die Vor- und Nachteile von beiden Materialien.

Perücken
u00a9 Cavan for Adobe - stock.adobe.com

Haare richtig föhnen: Diesen Fehler würde ein Friseur niemals machen

Hier erklären wir euch die Dos und Don'ts beim Haare föhnen.

Ob glatt oder gelockt, natürlich bräunlich oder in einer bunten Knallfarbe – Perücken bieten die Möglichkeit, deinen Look innerhalb von Sekunden komplett zu verändern. Während sie für einige lediglich ein modisches Statement für besondere Anlässe sind, zählen sie für andere zum täglichen Must-have. Eine hochwertige Perücke kann jedoch eine beachtliche Investition sein, deshalb ist es wichtig, den Kauf gut zu überlegen.

Beim Kauf einer Perücke solltest du einige Dinge beachten: Welches Material eignet sich besser für deine Bedürfnisse, Kunsthaar oder Echthaar? In diesem Artikel geben wir dir einen Überblick, um dir bei dieser Entscheidung zu helfen.

Perücken kaufen: Worauf muss ich achten?

Wenn du überlegst, Perücken zu tragen, spielt in erster Linie nicht der Look eine wichtige Rolle, sondern die Frage: Wie oft willst du sie tragen? Wenn du schlichtweg einfach nur mal einen neuen Look ausprobieren möchtest, reicht oft ein einfacheres Modell aus Kunsthaar, das maschinell hergestellt wird und zwischen 100 und 200 Euro kostet.

Wer Perücken aber täglich trägt, sollte in eine hochwertigere Verarbeitung investieren. Qualitativ hochwertige Modelle für den täglichen Gebrauch gibt es ab etwa 500 Euro in Kunsthaar und ab rund 1000 Euro in Echthaar. Solche Investitionen sichern dir eine dauerhafte Lösung, die nicht nur funktional, sondern auch ästhetisch überzeugend ist.

Beim Kauf von Perücken solltest du dir die Frage stellen, wie häufig du den Haarersatz im Alltag tragen möchtest. Foto: Firn – stock.adobe.com

Perücken als ständiger Begleiter

Wichtig: Wenn du aufgrund von Haarausfall – etwa durch eine Krankheit oder Chemotherapie – eine Perücke tragen möchtest, solltest du dich von einem Experten oder einer Expertin in einem Fachgeschäft beraten lassen.

Dabei wird gemeinsam erörtert, was du im Alltag brauchst und welche Anforderungen die Perücke erfüllen muss. Ziel ist es, ein Modell zu finden, das perfekt zu dir passt und dir hilft, besser mit dem Haarverlust zurechtzukommen und dein Selbstwertgefühl zu stärken.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Echthaar oder Kunst? Die Vor- und Nachteile

Echthaar-Perücken sind nicht grundsätzlich besser als Kunsthaar-Perücken, beide Materialien haben ihre Vor- und Nachteile.

1. Kunsthaar im Überblick

Kunsthaar-Perücken sind besonders pflegeleicht und behalten auch nach dem Waschen ihre Form und ihren Stil. Zudem sind sie häufig günstiger als Echthaar, was sie zu einer attraktiven Option für diejenigen macht, die nicht zu viel Geld ausgeben möchten. Ein weiterer Vorteil von Kunsthaar ist die große Farbvielfalt, die von natürlichen Tönen bis hin zu modernen, bunten Mischungen reicht.

Allerdings bieten Kunsthaar-Perücken weniger Styling-Optionen, da sie nicht mit Hitze behandelt werden können, ohne dass das Material Schaden nimmt. Zudem erreichen sie nicht immer das natürliche Aussehen und Gefühl, das Echthaar bieten kann. Außerdem kann Kunsthaar schneller verschleißen, insbesondere bei häufigem Tragen, was die Langlebigkeit dieser Perücken beeinträchtigen kann.

Du magst unsere Themen? Folge wmn.de auf Social-Media

2. Echthaar im Überblick

Echthaar-Perücken überzeugen vor allem durch ihr natürliches Aussehen, da sie aus echtem Haar gefertigt sind und sich genauso verhalten wie dein eigenes Haar. Sie bieten eine hohe Styling-Flexibilität, sodass du sie glätten, locken und sogar färben kannst, ohne, dass sie dir wegschmelzen. Zudem sind sie bei guter Pflege sehr langlebig und können dir lange Freude bereiten.

Allerdings erfordern Echthaar-Perücken deutlich mehr Pflege als Kunsthaar-Perücken, müssen regelmäßig gewaschen, konditioniert und gestylt werden. Zudem sind sie meist teurer und können durch Umwelteinflüsse wie Sonne oder Feuchtigkeit schneller beschädigt werden.

Ethnischer Aspekt bei Echthaar-Perücken

Was du außerdem nicht vergessen solltest, ist die ethnische Frage: Wo kommt das Echthaar her? Viele Perücken-Marken geben an, „ethisch unbedenkliches“ Echthaar aus Tempeln in der indischen Region Tamil Nadu zu beziehen. Auch aus China, Kambodscha, Vietnam, Russland, der Ukraine, Indonesien, Malaysia oder den Philippinen wird Echthaar exportiert.

Der Handel ist allerdings sehr undurchsichtig. Immer wieder kommt es zu Betrugsfällen oder anderen „Hair Crimes“. So gibt es mehrere Berichte über „Zopfgeldjäger“, die etwa in Teilen Südamerikas Frauen auf offener Straße die Haare abschneiden und verkaufen. Arme Frauen sind zudem oft gezwungen, ihr Haar zu verkaufen, um das Überleben ihrer Familien zu sichern. Informiere dich vor dem Kauf einer Echthaar-Perücke also ausgiebig über die Herkunft.

Noch mehr Haar-Artikel gefällig?