Der Herbst beginnt langsam aber sicher und das heißt für viele: endlich wieder Oktoberfest-Zeit! Das bedeutet auch, dass nun die Planung des Outfits und des Looks beginnt. Dazu gehört unter anderem, welche Oktoberfest-Frisur man sich machen sollte. Wir erklären dir, welche Frisuren du lieber nicht auf der Wiesn trägst und welche Hair Styles besser ankommen.

Oktoberfest-Frisuren: Diese 3 Hair Styles sind ein absolutes No-Go

Das Oktoberfest ist nur einmal im Jahr, weshalb man zu diesem Anlass ‚perfekt‘ aussehen möchte. Es geht viel Zeit und Aufwand in die Planung mit rein, vor allem wenn man die perfekte Kombination aus Tracht und Oktoberfest-Frisur haben möchte. Wenn du dir noch nicht sicher bist, welchen Hair Style du tragen möchtest, haben wir hier schon einmal drei Frisuren gesammelt, die du direkt ausschließen kannst und die gar nicht zum Dirndl funktionieren.

Frau mit Zöpfen
Was du bei deinen Oktoberfest-Frisuren nicht tun solltest: zwei Zöpfe mit Mittelscheitel. Foto: IMAGO Images / Westend61

1. Mittelscheitel plus zwei Zöpfe

Wenn du in den Klischee-Topf an Oktoberfest-Frisuren hineinfallen möchtest, ist dieser Hairstyle genau das Richtige – ansonsten: Finger weg! Klar, diese Frisur ist schnell gemacht, allerdings kann Frau damit schnell aussehen wie ein kleines Kind – oder nicht wie die emanzipierte junge Frau, die sie eigentlich ist. Wähle also lieber eine Frisur, die deinen Charakter und deine Weiblichkeit besser unterstützt.

Frau mit Dutt
Dutts sind beliebte Oktoberfest-Frisuren. Allerdings sollte er locker sein. Foto: IMAGO Images / Addictive Stock

2. Ein zu strenger Dutt

Schon seit längerer Zeit ist der Messy Bun angesagt – und das zurecht. Denn in Kombination mit einem Dirndl könnte ein zu strenger Look sehr spießig wirken und damit die Lockerheit des Oktoberfests untergraben. Für den Büro-Alltag oder auch für eine Hochzeit ist dieser Hairstyle gut geeignet, als Oktoberfest-Frisur solltest du lieber zum lässigen Messy Bun greifen.

Blumen im Haar
Bei den Oktoberfest-Frisuren gilt: weniger ist mehr. Foto: IMAGO Images / Addictive Stock

3. Federn, Hüte oder große Kränze

Beim Oktoberfest handelt es sich nicht um ein Pferderennen in Ascot, wo die aufwendigsten und extravagantesten Kopfbekleidungen präsentiert werden. Wie schon zuvor erwähnt, steht beim Oktoberfest der Spaß im Vordergrund – der durch große Hüte und viele Accessoires im Haar etwas in den Hintergrund rückt. Denn wie kann man damit die ganze Nacht durchfeiern?

Tipps & Tricks für die gelungene Oktoberfest-Frisur

Nachdem wir dir nun dargelegt haben, was gar nicht geht bei den Oktoberfest-Frisuren, möchten wir dir noch ein paar Tipps an die Hand geben, wie der perfekte Hairstyle hinzubekommen ist – ob zu Hause oder im Friseur-Salon.

  • Keep it lässig. Deine Frisur sollte nicht zu streng sein und den Spaß des Oktoberfestes direkt widerspiegeln.
  • Flechtfrisuren gehen immer. Egal wie: Flechtfrisuren sind ein Klassiker auf dem Oktoberfest. Wenn du dir also nicht sicher bist, wie du deine Haare stylen solltest, flechte einfach ein paar Haarsträhnen, stecke diese zurück und schon hast du eine Oktoberfest-taugliche Frisur.
  • Einzelne Blüten statt Blütenkränze: Um wieder auf die Lässigkeit der Frisur anzuspielen, wähle lieber einzelne Blüten, die du dir locker ins Haar steckst, als ganze Kränze.
  • Auch offene Haare sind okay. Nur, weil die traditionelle Oktoberfest-Frisur mit Flechtwerk daherkommt, musst du nicht unbedingt deine Haare komplett hochstecken – oder kannst deine Mähne auch nur offen lassen.

Oktoberfest-Frisuren: Lässig wins!

Das Dirndl und auch andere Trachten werden mit ’steifer‘ Tradition verbunden – die du durch die richtige Oktoberfest-Frisur auflockern kannst. Denn im Endeffekt steht hinter dem Oktoberfest zwar eine große Tradition, doch diese kann man auch einfach ein wenig lässiger angehen – am besten mit der eigenen Frisur!