Wir befinden uns schon in der Hälfte des Jahres, was bedeutet, dass das Oktoberfest 2022 schon fast um die Ecke ist! Allerdings müssen Wiesn-Gänger:innen dieses Jahr besonders tief in die Tasche greifen – vor allem wenn es um das liebste Bier geht. Wir erklären dir, wie hoch die neuen Bierpreise sind und woher der Preisanstieg rührt.

Oktoberfest 2022: So teuer wird das Bier dieses Jahr

Schon vor Corona waren die Bierpreise auf dem Oktoberfest immer wieder ein Anlass zur Debatte. Jetzt stehen die Maßpreise für die erste Wiesn seit 2019 fest und Bier-Liebhaber:innen müssen nun noch tiefer in die Tasche greifen. Der Preis liegt dieses Jahr im Durchschnitt bei 13,37 Euro. Die Preise sind auch dieses Jahr wieder abhängig von den verschiedenen Festhallen der Wiesn. Hierbei handelt es sich um einen Preisanstieg von ganzen 15,77 Prozent. Bei der letzten Pre-Corona Wiesn kostete ein Maß im Durchschnitt 11,55 Euro.

Gut zu wissen: Eine Maß ist ein Liter Bier.

Der Münchner Wirtschaftsreferent und Wiesn-Chef Clemens Baumgärtner (CSU) ist trotzdem positiv gestimmt: „Gut, dass die Schallgrenze von 14 Euro nicht durchbrochen ist. Trotzdem sind die Bierpreise ziemlich hoch. Da müssen wir künftig darauf achten, dass die Wiesn noch bezahlbar bleibt.

Darum ist das Bier auf dem Oktoberfest 2022 so teuer

Laut Expert:innenstimmen sei die Steigerung angesichts des Zeitraums über drei Jahre relativ zu sehen, zumal die Wirt:innen höhere Kosten zu bezahlen haben. Außerdem wird als weiterer Grund die Inflation, die um 15 Prozent gestiegenen Personalkosten und die stark erhöhten Energiepreise angegeben.

„Wir haben es uns nicht leicht gemacht, aber auch wir Wiesn-Wirte können uns von der allgemeinen Preisentwicklung nicht abkoppeln„, sagt der Sprecher der Wiesnwirte, Peter Inselkammer. Auch die Material- und Handwerkerkosten beim Zeltaufbau seien ein großer Posten in diesem Zusammenhang, da unter anderem nicht sicher ist, wie groß die Reparaturen aufgrund der langen Lagerung sein werden. Immerhin waren die Stände über zwei Jahre lang eingemottet!

Maß beim Oktoberfest 2022
Nicht nur das Bier wird beim Oktoberfest 2022 teurer. Foto: Nikada / getty images via canva

Good to know: Das Oktoberfestbier wird speziell für die Wiesn gebraut. Es hat einen höheren Alkoholgehalt und außerdem mehr Stammwürze.

Nicht nur das Bier wird auf dem Oktoberfest 2022 teurer

Dass die Bierpreise des Oktoberfests stets ein Streitgrund waren, ist für viele klar. Doch auch das Wasser wird teurer – wenn auch nur um 80 Cent mehr als 2019. Der Liter kostet im Schnitt jetzt 9,67 Euro. Die Getränkepreise legt übrigens nicht die Stadt fest. Diese prüft nur, ob die von den Wirt:innen geplanten Preise angemessen sind und vergleicht diese mit Preisen der Gastronomie im Stadtgebiet.

Übrigens: Der Oktoberfestplatz liegt direkt neben dem Münchener Hauptbahnhof. Dort gibt es Wasser für sehr viel weniger Geld. Rund um die Uhr.

Noch mehr zum Thema Bier findest du hier: