Beauty

7 Tricks für beneidenswert glänzende Haare!

Shine bright like a diamond! Mit unseren Tricks profitierst du ab sofort von einer geschmeidigen & glänzenden Löwenmähne.

Outdoor Portrait von einer hübschen jungen Frau, die lächelt und mit den Händen in ihre Haare greift
Mit unseren Tipps bekommst du geschmeidige und glänzende Haare. (Credit: iStock/Yuricazac)

Du willst schöne Haare haben und verzichtest bereitwillig auf eine stumpfe, trockene Wolle? Wie immer im Beautybereich gilt: Es gibt kein Wundermittel, das deine Haare in Sekundenschnelle nachhaltig in eine glänzende Traummähne verwandelt. Aber wenn du unsere Tipps regelmäßig anwendest, sind glänzende Haare die Belohnung deiner Mühen.

Die Basics für gesunde & glänzende Haare

Die Haarwurzeln benötigen viele Vitamine und Mineralstoffe, da sich die Zellen an dieser Stelle teilen. Besonders wichtig sind alle Lebensmittel mit einem hohen Vitamin B-Anteil sowie Zink und Eisen. Diese Nährstoffe sind in Nüssen, Hülsenfrüchten, Fisch, Haferflocken, Soja und Käse enthalten. In unserem Artikel über Vitamine für die Haare erfährst du mehr darüber.

Auch Omega-3-Fettsäuren sorgen für glänzende Haare. Sie kommen vor allem in Eiern, Lachs und Chia Samen vor. Für die Feuchtigkeit der Haare ist es außerdem entscheidend, dass du mindestens zwei bis drei Liter Wasser am Tag trinkst.

Nach dem Haarewaschen solltest du darauf achten, die Haare nicht nass zu bürsten. Denn nasse Haare sind besonders empfindlich und nehmen schnell Schaden. Verzichte auch auf das Trockenrubbeln mit dem Handtuch: 

Die Reibung öffnet die Schuppenschicht und lässt die Haare spröde und glanzlos aussehen. Tupfe die Haare stattdessen mit einem Handtuch aus Mikrofasern oder einem alten Baumwollshirt trocken.

Die Haare solltest du erst im angetrockneten Zustand föhnen und dann stets vom Ansatz in die Spitzen föhnen und am Schluss nochmal zwei Minuten auf der Kaltstufe föhnen. Für glänzende Haare lohnt es sich außerdem in einen Seidenkissenbezug zu investieren. Dadurch wird die Schuppenschicht geschont und die Haare verlieren keine Feuchtigkeit.

hübsche rothaarige Frau mit Sonnenbrillen liegt auf dem Boden
Mit kaltem Wasser schließt sich die Schuppenschicht der Haare, was die Haare zum Glänzen bringt.

So bringst du deine Haare zum Glänzen!

Wenn du unsere Tricks umsetzt, kannst du bald deine glänzenden Haare bewundern. Wenn deine Haare bereits sehr geschädigt sind, hilft dir dieser Artkel dabei Spliss zu vermeiden

1. Nutze das richtige Shampoo

Achte darauf silikonfreie Shampoos zu kaufen. Denn Silikone entwickeln einen Film um die einzelnen Haarsträhnen, wodurch weniger Feuchtigkeit in die Haare gelangt. Aber auch Öle und Schmutz legen sich auf die Haare und beeinträchtigen die Reflexion des Lichts. 

Milde, reinigende Shampoos helfen, um die Silikone und die Überreste von Pflegeprodukten zu entfernen. Bei der Wahl des Shampoos solltest du auch deinen Haartyp und deren Bedürfnisse kennen, denn alle Shampoos haben unterschiedliche Wirkungen.

2. Plane regelmäßige Kopfhaut-Peelings ein

Neben dem Shampoo kann auch ein Peeling helfen Pflegerückstände zu entfernen. Denn die Rückstände verhindern nicht nur das Glänzen der Haare, sondern sorgen auch für schwere, platte Haare. Um die Haare regelmäßig davon zu befreien, solltest du mindestens zwei Mal im Monat ein Haarpeeling im Rahmen der Haarwäsche durchführen. 

3. Verwende Hitzeschutz

Am besten schonst du deine Haare, wenn du sie an der Luft trocknen lässt. Wenn du nicht auf deinen Föhn verzichten willst, dann style deine Haare mit Hitzeschutz. Trockne die Haare dafür 15 Minuten, trage dann dann Hitzeschutz auf und föhne zum Schluss bei niedriger Temperatur.

tabletop shot von organischen Früchten und Nuss mit Arganöl
Arganöl spendet Feuchtigkeit und hat eine antibakterielle Wirkung für die Kopfhaut.

4. Nutze Öl vor der Haarwäsche

Haaröl sorgt für glänzende Haare: Besonders Arganöl spendet Feuchtigkeit und verleiht deinen Haaren einen natürlichen Glanz. Aber auch Jojobaöl eignet sich als Haaröl, denn es dringt tief in die Haarstruktur ein und kräftigt das Haar von innen. 

Besonders effektiv: Gib vor dem vor der Haarwäsche einige Tropfen Haaröl in die Handflächen und massiere es am Haaransatz ein, um die Durchblutung der Kopfhaut zu fördern. Das Öl versorgt die Haarwurzeln mit Nährstoffen und versiegelt gleichzeitig die Haarstruktur, was das Austrocknen verhindert.

5. Setze auf Bürsten aus Naturfasern

Borsten aus natürlichen Materialien wie Wildschweinborsten oder Ziegenhaar glätten die äußere Haarschicht und sorgen dadurch für die Extraportion Glanz. Für diesen Effekt ist es besonders wichtig, die Bürste mindestens einmal im Monat zu reinigen. Dafür solltest du ein mildes Shampoo benutzen, um Fett und Stylingreste zu beseitigen.

6. Teste einen Leave-in-Conditioner

Leave-in-Conditioner sorgen für geschmeidige und glänzende Haare . Falls du es zeitlich nicht schaffst eine Spülung zu nutzen, bringt ein Leave-in-Conditioner den gleichen Glanzeffekt, ganz ohne Ausspülen. 

7. Ersetze deine Spülung ab & zu durch Hausmittel

Es gibt einige Hausmittel, die deinen Haaren Gutes tun können. Das beste daran: Diese natürlichen Spülungen sind günstig und enthalten garantiert keine schädlichen Kosmetik-Inhaltsstoffe! So sorgt Apfelessig dafür, dass die sich die Schuppenschicht der Haare schließt.

Dadurch erscheinen die Haare nicht mehr matt und glanzlos. Dafür kannst du einen Mix aus ein bis drei Esslöffeln Apfelessig mit ein bis drei Esslöffeln Wasser auf deinen Kopf gießen, fünf Minuten einwirken lassen und anschließend ausspülen. 

Alternativ kannst du auch ein rohes Ei in einer Schüssel zerschlagen, auf deinem Kopf verteilen und nach 15 Minuten Einwirkzeit ausspülen. Eier enthalten viele Proteine, die das Haar stärken. Olivenöl ist ebenfalls ein tolles Hausmittel, denn es spendet Feuchtigkeit und dringt die tief in die Haare ein. 

Für den optimalen Effekt kannst du es in den Längen verteilen und über Nacht einwirken lassen, am nächsten Morgen gründlich ausspülen. Wenn du deine Haare mit natürlichen Hausmitteln aufhellen willst, wirst du hier fündig.

hausgemachte haarspülung auf einer Holzoberfläche: grüner tee, nussöl und kaffeee
Auch grüner Tee oder Kaffee bringen die Haare zum Glänzen.

Fazit: Glänzende Haare brauchen regelmäßige Pflege

Egal, ob lockige oder glatte Haare – jeder kann glänzende Haare bekommen. Für einen nachhaltigen Effekt solltest du dafür aber langfristig auf eine ausgewogene Ernährung achten und auf eine schonende Haarpflege achten. 

Mit natürlichen Spülungen wie Olivenöl oder Apfelessig profitierst du von der Kraft der Natur und kannst Reizungen oder Allergien durch chemiegetränkte Haarpflegemittel vermeiden. Wie du deine Haare richtig wäscht, erfährst du hier!