Veröffentlicht inBeauty

Das passiert, wenn du mit nassen Haaren ins Bett gehst

Mit nassen Haaren schlafen zu gehen, ist so verlockend. Doch die Folgen können gravierend sein. Darauf musst du achten.

mit nassen haaren ins bett
Sollte man mit nassen Haaren ins Bett gehen? Foto: Gettyimages / Elena González Hontoria / EyeEm

Am Abend nach dem Duschen fühlt es sich so gemütlich an, direkt ins Bett zu gehen und sich einzukuscheln. Das ist so viel schöner, als sich noch darum zu kümmern, die Haare zu föhnen, das ist viel zu anstrengend. Mit nassen Haaren ins Bett zu gehen, ist aber die leider keine gute Entscheidung. Es hatte einen Grund, dass schon Mama uns früher gesagt hat: Gehe bloß nicht mit nassen Haaren ins Bett.

Warum sollte man nicht mit nassen Haaren schlafen gehen?

Mit nassen Haaren schlafen zu gehen, ist tatsächlich für den Körper und für die Haare wahres Gift. Nasses Haar ist empfindlicher als trockenes Haar. Im nassen Zustand können also vor allem die Haarspitzen auf dem Kopfkissen abbrechen. So förderst du außerdem Spliss.

Mit diesem Pferdeschwanz-Hack sehen deine Haare direkt voluminöser aus. Foto: JGI/Jamie Grill via Getty

Kann man krank werden, wenn man mit nassen Haaren schlafen geht?

Was hat Mama uns eingetrichtert: Mit nassen Haaren ins Bett zu gehen, macht dich krank. Das ist nicht ganz richtig, Mama. Nasse Haare können weder eine Grippe, noch einen grippalen Infekt auslösen. Diese können sich nur durch Viren und Erreger einnisten. Es stimmt aber, dass du anfälliger für eine Grippe bist, wenn du deinen Kopf über Nacht auskühlst. So schwächst du nämlich dein Immunsystem und gibst Erregern größere Chancen.

Was mache ich mit meinen Haaren über Nacht?

Anstatt mit nassen Haaren ins Bett zu gehen, solltest du sie vor dem Schlafen bereits trocknen. Dabei sollte dir bewusst sein, dass auch föhnen nicht immer die beste Idee ist. Stattdessen solltest du das Haar lufttrocknen lassen.

Die beste Frisur zum Schlafen ist ein geflochtener Zopf. Bei kürzeren Haaren sind zwei geflochten Zöpfe ebenso gut. Achte aber darauf, dass sie locker geflochten sind und nicht zu eng anliegen. Wer ganz kurzes Haar hat, der oder die kann sich eine Schlafhaube, am besten aus Seide, aufsetzen.

Können meine Haare schimmeln?

Nein, deine Haare werden nicht schimmeln. Im Prinzip ist es zwar möglich, dass das Haar schimmelt, sollte es allzu lang nass sein und mit Bakterien in Berührung kommen. Dazu muss das Haar aber zunächst aufbrechen, durch andere Prozesse des Verfalls. Doch selbst unter den besten Schimmelbedingungen würde es Monate dauern, bis Schimmel ansetzt. Dein Kissen oder deine Bettdecke kann durchaus schneller schimmeln.

mit nassen Haaren schlafen
Mit nassen Haaren schlafen? Vielleicht keine so gute Idee. Trockne sie lieber davor und nicht während des schlafens. Foto: IMAGO / Addictive Stock

Wie gehe ich am besten mit nassen Haaren schlafen?

Du willst dennoch mit nassen Haaren schlafen gehen? Das ist zwar nicht empfehlenswert, doch kein Beinbruch, wenn du es nur hin und wieder tust. Du solltest aber auf diese Dinge achten:

  • Lege ein Mikrofaserhandtuch unter deine Haare, anstatt auf dem Kopfkissen zu schlafen. Dieser Stoff nimmt die Nässe schneller auf und er ist weich genug, um die Haare nicht zu sehr zu schaden.
  • Flechte deine Haare zu einem lockeren Zopf, damit sie so wenig Schaden wie möglich nehmen.