Veröffentlicht inBeauty

Das passiert, wenn du dein Gesicht 3 Minuten lang massierst

Du möchtest Mimik-Falten loswerden? Wie du diese in nur 3 Minuten mit einer Gesichtsmassage loswerden kannst, erfährst du hier.

Gesichtsmassage
Wenn du dein Gesicht 3 Minuten massierst, kannst du ganz leicht, Verspannungen lösen. Foto: Getty Images / Maria Korneeva

Massagen sind nicht nur für unseren Rücken sehr wohltuend, sondern können auch im Gesicht so einiges bewirken. Denn auch da können sie Verspannungen lösen und sogar Fältchen wegzaubern. Diese kommen oft besonders durch unsere Mimik zustande. Wie bekanntlich jede:r weiß, zeigt sich Stress vorerst im Gesicht. Wie du dein Gesicht Step by Step in nur 3 Minuten massieren kannst, erfährst du hier.

Gesicht massieren: So gelingt es in nur 3 Minuten

Vielleicht hört es sich vorerst komisch an, dein Gesicht zu massieren, dennoch wirst du erstaunt sein, was es dir bringen kann. Doch auch hier gilt: Vorbereitung ist alles! Ganz wichtig ist es, dass du, bevor es mit der Massage losgehst, sowohl deine Hände als auch dein Gesicht gründlich reinigst.

Der beste Zeitpunkt für die kurze Massage ist abends vor dem Schlafengehen, da sie die Durchblutung anregt und Rötungen Zeit brauchen, um wieder zu verschwinden. Außerdem können somit auch Öle und weitere Pflegeprodukte schneller über Nacht einziehen. Am besten eignet sich ein Gesichtsöl, beispielsweise ein Kokos- oder Mandelöl, es tut aber auch eine einfache Nachtcreme.

So massierst du verschiedene Gesichtsbereiche

Beginnen solltest du dabei immer, indem du beide Hände auf dein Gesicht legst und ohne Druck seitlich nach außen zum Ohrenansatz und nach unten zum Hals streichst. Danach kannst du dann beginnen, die einzelnen Bereiche deines Gesichts in 3 Minuten zu massieren.

gesicht massieren
Eine Gesichtsmassage funktioniert auch mit Hilfsmitteln. Foto: Getty Images / Westend61

1. Zornfalten an der Stirn massieren

Wer beispielsweise von Kopfschmerzen geplagt ist, bei dem kann eine Massage an der Stirn sehr wohltuend sein. Besonders um Zornesfalten loszuwerden, solltest du von der Nasenwurzel beginnend auf beiden Seiten in Richtung Schläfe streichen. Bei der Partie der Augenbrauen und Augenbrauen, kann man auch mit einer leichten Klopfmassage arbeiten, um Augencreme besser einzuarbeiten. Auch langsame, kreisende Bewegungen um das Auge herum, können Verspannungen lösen.

2. Massage im Nasen- und Mundbereich

Auch unsere Nase und der Mund sind Teil unseres Gesichts und haben sich eine Massage verdient. Dazu solltest du deinen Zeigefinger auf das obere Ende deiner Nase legen und leicht drücken. Danach kannst du deine Finger leicht deine Nase heruntergleiten lassen. Um deinen Mund zu entspannen, solltest du ebenfalls eine Klopfmassage anwenden, auch auf deinen Lippen. Auch der Bereich zwischen Lippen und Nase, entspannt durch kreisende Fingerbewegungen.

3. Kieferentspannung

Als Letztes folgt unser Kiefer, den wir auch ab und an mal entspannen sollten. Dafür solltest du deinen Kopf ein wenig nach unten senken und mit deinen Fingerkuppen um dein Kiefergelenk massieren und klopfen. Wem das noch nicht reicht, der kann seine Wangen auch von innen mit der Zunge massieren, indem man mit der Zunge durch den Mundraum fährt.

Gesicht massieren: Das geht auch mit Hilfsmitteln

Natürlich ist es super easy, diese drei Schritte in drei Minuten abzuhalten. Dennoch gibt es auch noch eine andere Variante für die etwas fauleren unter uns und zwar eine Gesichtsmassage mit Hilfsmitteln. Dazu zählt beispielsweise ein Rosenquarz-Massageroller, der dein Gesicht zusätzlich kühlt. Alternativ kannst du für deine Gesichtsmassage auch einen Gua Sha Stein verwenden. Mehr zu diesen Hilsmitteln findest du hier: Gesichtsmassage: 6 Gua Sha-Steine & ihre Wirkung