Veröffentlicht inBeauty

Darum solltest du im Winter Vaseline statt Mascara benutzen

Wimpern sind im Winter besonders strapaziert. Ein Trick mit Vaseline bringt dir schöne Wimpern, die selbst bei Kälte nicht kaputtgehen.

Klumpen Mascaras
Sollte man im Winter ach zu Mascara greifen? Expertinnen sagen: Nein! Foto: Sarah Hansen / EyeEm / Getty Images

Im Winter sind unsere Haut und unsere Haare besonders strapaziert. Drinnen sind wir heißer und trockener Heizungsluft ausgesetzt. Draußen müssen wir mit Minusgraden kämpfen. Das greift unseren Körper an. Auch die Wimpern sind in den Wintermonaten ganz besonders strapaziert. Sie werden trocken und brüchig. Um dem entgegenzuwirken, gibt es einen kleinen Trick: Nutze Vaseline anstatt Mascara. Wie das funktioniert, erfährst du in diesem Artikel.

Vaseline anstatt Mascara: Kann das funktionieren?

Auch wenn Wimperntusche für lange, getuschte Wimpern sorgt, hat sie meistens einen großen Haken. Denn auf Dauer trocknet Wimperntusche unsere Wimpern aus, indem die Drüsen verstopfen und somit die natürliche Produktion eines Ölfilms unterbinden. Das kann dazu führen, dass deine Augen beginnen, auszutrocknen und zu tränen.

Wer sich abends nicht ordentlich abschminkt, der riskiert sogar eine Entzündung des Augenlids. Auch abgebrochene Wimpern können die Folge von zu viel Trockenheit sein.

Durch die Kälte in den Wintermonaten wird diese Trockenheit natürlich verstärkt und wir müssen uns noch intensiver um die Pflege unserer Wimpern kümmern.

Vaseline für die Wimpern: So geht der Trick

Alles, was du für diesen Trick benötigst, ist Vaseline und eine Wimpernzange. Einfach etwas Vaseline auf die Unterseite der Wimpernzange geben und am oberen Wimpernkranz ansetzen, damit die Vaseline auf die Wimpern kommt. Danach solltest du die Vaseline nur noch mit einer Wimpernbürste gleichmäßig auf den Wimpern verteilen. Dieser Trick zaubert dir nicht nur lange Wimpern, sondern ist auch noch super easy. Hinzukommt, dass deine Wimpern super natürlich aussehen.

Kann man Vaseline statt Wimperntusche nutzen?

Vaseline besteht hauptsächlich aus natürlichen Mineralölen und Wachsen. Außerdem legt sie sich wie eine Schutzschicht auf unsere Wimpern und spendet Feuchtigkeit. Somit sind die Wimpern nicht nur lang, sondern auch gepflegt. Hinzukommt, dass deine Wimpern dadurch auch weniger ausfallen beim Schminken und werden dichter.

Zugegeben: Vaseline kann nicht das leisten, was eine Mascara kann. Da Vaseline eine neutrale Farbe hat, verändern die Wimpern ihre Farbe nicht. Allerdings verlängern sich die Wimpern mit einer Schicht Vaseline optisch. Die dicke Fettschicht man die Häärchen dicker und wirkungsvoller.

Unsere Empfehlung: Nutze hin und wieder Vaseline statt Wimperntusche, wenn du dich damit wohlfühlst. Du kannst deine Wimpern zuvor dunkler färben, damit du ebenfalls einen gewissen Farbeffekt hast.

Abschminken mit Vaseline

Jedoch sorgt Vaseline nicht nur für längere Wimpern, sondern eignet sich auch super zum Abschminken. Dadurch lassen sich nicht nur Reste von Wimperntusche wegbekommen, sondern zusätzlich werden die Wimpern am Abend noch gepflegt. Um erste Ergebnisse zu sehen, sollte man die Vaseline täglich abends auf die Wimpern geben. Falls dabei Vaseline in deine Augen gelangt, solltest du diese mit Wasser ausspülen.