Veröffentlicht inBeauty

Biotin: Langes und gesundes Haar durch diese kleine Pille?

Egal ob kurz oder lang, wir alle wollen gesunde Haare haben. Ist Biotin jetzt endlich die Lösung all unserer Probleme, oder sind wir keinen Schritt weiter gekommen?

Biotin für die Haare
Biotin, das Wundermittel für die Haare? Finde heraus, was dahintersteckt. Foto: Getty/(Johner Images)

Lange, strapazierfähige, gesunde, volle Haare. Das versprechen uns hunderte von Werbungen. Einfach das jeweilige Mittel anwenden und zack, deine Haare sehen so aus, wie die von dem Model, dessen schimmernde Haarpracht durch den Bildschirm durch schon fast blendet. Biotin soll jetzt das neueste Wundermittel der Stunde sein. Was ist dran?

Frau mit braunen Haaren. Haarfarben Trends
Biotin soll unseren Haaren neues Leben einflößen. Was ist dran? Foto: IMAGO / Westend61

Was ist Biotin eigentlich?

Wie wir aus der Lebensmittelzeitung aus dem Jahr 2021 erfahren, ist Hanföl in erster Linie ein wasserlösliches B-Vitamin. Es wurde früher auch Vitamin H genannt und ist für viele Stoffwechselvorgänge wichtig.
Dein Körper benötigt es unter anderem, um Keratin herzustellen – das ist der Hauptbestandteil von Haaren.

Was wir erwarten:

Die Einnahme von Biotin-Kapseln soll die Haare nicht nur glänzender und kräftiger machen, sondern angeblich auch das Haarwachstum anregen und Haarausfall entgegenwirken können.

Stand der Dinge:

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hat dazu auch zwei gesundheitsbezogene Werbeaussagen als bewiesen bewertet: „Biotin trägt zur Erhaltung normaler Haut bei“ und „Biotin trägt zur Erhaltung normaler Haare bei“. Diese wurden von der EU mit der Verordnung (EU) 432/2012 zugelassen. Von mehr Wachstum oder mehr Glow, ist da aber nirgendwo die Rede.

Also: Alles schön und gut, aber so ein richtiger Vorteil, lässt sich da nicht herauslesen.

Eine Kapsel für normale Haut und normale Haare? Ist es das, womit die Hersteller wirklich werben wolen? Foto: Imago/Panthermedia

Ist es dann wenigstens gut für meine Gesundheit?

Die Europäische Union hat nach Bewertung durch die EFSA weitere gesundheitsbezogene Angaben zugelassen, da Biotin an vielen Stoffwechselprozessen beteiligt ist:

  • Biotin trägt zur Erhaltung normaler Schleimhäute bei.
  • Biotin trägt zu einer normalen Funktion des Nervensystems bei
  • Biotin trägt zur normalen psychischen Funktion bei
  • Biotin trägt zu einem normalen Stoffwechsel von Makronährstoffen bei
  • Biotin trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel bei

Das Wörtchen „normal“, welches in diesen Angaben sehr oft vorkommt, lässt Kund:innen normalerweise aber nicht direkt den Geldbeutel zücken. Biotin ist trotzdem Bestandteil von Nahrungsergänzungsmitteln, die für die Darmgesundheit, die Stärkung des Immunsystems oder eine ausgleichende Wirkung auf das Nervensystem werben.

Es sind gesundheitsbezogene Aussagen zu Biotin erlaubt, das bedeutet jedoch nicht, dass Biotin-Präparate eine sinnvolle Ergänzung des Speiseplans wären. Die EFSA weist nämlich darauf hin, dass die Biotin-Aufnahme in der Bevölkerung ausreichend ist. Somit kannst du von einer zusätzlichen Aufnahme keine weitere Wirkung auf Haut oder Haare erwarten.

Frau mit Banane
Wer mehr Biotin in seinem Kreislauf möchte, kann auch anstatt zu Nahrungsergänzungsmittel, öfter zur Banane oder den anderen aufgelisteten Lebensmitteln greifen. Foto: volobotti / shutterstock

Biotinhaltige Lebensmittel

Wer trotzdem mehr Biotin in seinem Körper möchte, kann laut EFSA zu folgenden Lebensmitteln greifen:

  • Lachs
  • Eier
  • Süßkartoffeln
  • Mandeln
  • Haferflocken
  • Bananen

Nice To Know: Wie die Studie der European Food Safety Authority berichtet, können durch die Einnahme von Biotin Labortests verfälscht werden. Dadurch kann es bei Untersuchungen der Schilddrüsenhormone, der Sexualhormone und Herz-Kreislauf-Markern bei Herzinfarkten sowohl zu falsch positiven als auch zu falsch negativen Ergebnissen kommen. Wenn du ein Biotin-haltiges Nahrungsergänzungsmittel nehmen, solltest du das also unbedingt bei der Blutabnahme mitteilen.

Feuchtigkeit für die Haare
Biotin oder kein Biotin? Das ist jetzt die Frage Foto: Unsplash / Unsplash

Das Wichtigste zu Biotin in Kürze:

  • Biotin kann einen Beitrag zum Erhalt normaler Haut und Haare leisten.
  • Durch die Einnahme von Biotin werden Labortests verfälscht, die Verwendung eines Biotin-haltigen Nahrungsergänzungsmittels unbedingt dem Arzt/ der Ärztin bei der Blutabnahme mitteilen.
  • Über die tägliche Kost kann der Biotin-Bedarf ohne Probleme gedeckt werden.
  • Ein zusätzlicher Nutzen für die Schönheit von Haut und Haaren durch Nahrungsergänzungsmittel mit Biotin ist nicht bewiesen.

Die Studienlage, die sich mit der Wirkung von Biotin auf das Haarwachstum beschäftigt, ist unzureichend. Eine positive Wirkung ist laut aktueller Forschung demnach nicht gesichert. Schade aber auch! Biotin ist also doch kein Allheilmittel für unsere Haarprobleme.

Das könnte dich auch noch interessieren:

5 Anzeichen für eine Binge-Eating-Störung 5 Gründe für das Zunehmen im Winter Diese 5 Lebensmittel tun dir morgens gut 5 sättigende Lebensmittel 5 Anzeichen für einen Pick-Up-Artist