Meine Afro Haare und ich haben schon seit Jahren eine schwierige Beziehung zueinander. Als kleines Kind habe ich es gehasst, wenn meine Mutter mir meine Haare gekämmt hat, denn es war unfassbar schmerzhaft. Der Grund: Meine Haare waren einfach zu dick, zu widerspenstig und zu voll für jede Haarbürste. So kam es öfters vor, dass der Kamm in meinen krausen Locken feststeckte. Wie sehr habe ich mir damals die Haarstruktur meiner europäischen Freundinnen gewünscht.

Um meine Haare nicht täglich frisieren zu müssen, bekam ich alle zwei Monate Braids geflochten: eine Flechtfrisur, die mich vor der täglichen Kamm-Session gerettet hat und gleichzeitig meine Naturhaare geschützt haben. Je älter ich wurde, desto mehr sehnte ich mich nach glatten Haaren und ließ mir meine Locken schließlich chemisch glätten. Bis heute trage ich meine natürlichen Haare sehr selten und setze eher auf Haarverlängerungen.

Afro Haare: Diese 3 Frisuren sind perfekt

Der Trend geht heutzutage aber immer mehr zum natürlichen Look und so sehe ich in meinem Umfeld und auch auf der Straße immer mehr Frauen, die wunderschöne Afro Frisuren tragen. Auch du hast genug von Haarverlängerungen und Perücken, dann solltest du in jedem Fall weiterlesen. 

Als Afro Haare bezeichnet man Haarstrukturen im Bereich lockig bis kraus. Oft wird Afro Haar als zeitintensiv und aufwendig beschrieben. Viele Frauen und Männer, die ihre Haare jedoch natürlich tragen und sich mit ihrem Haartypen auseinandergesetzt haben, widersprechen dieser Annahme. So sind Afro Haare, wenn man weiß, wie man sie zu pflegen und zu stylen hat eben so einfach zu handhaben wie europäisches oder asiatisches Haar.

Doch nicht nur das fehlende Know-how verleitete Frauen dazu, ihr Haar meist glatt oder geflochten zu tragen auch europäische Schönheitsideale oder fehlende Vorbilder in der Medienlandschaft waren für viele Grund genug, ihre Haarpracht nicht voller Stolz zu tragen. Durch die sozialen Netzwerke änderte sich diese Einstellung grundlegend und immer mehr Frauen und auch Männer tragen nun den Natural Hair-Look. Auch du bist stolze:r Träger:in von Afro Haaren und möchtest neue Inspirationen sammeln? Wir haben 3 Looks herausgesucht, mit denen du deine Haare schnell und einfach stylen kannst.

Übrigens: Wie du mit der Curly Girl Methode schöne Locken bekommst, liest du hier.

1. Der klassische Afro 

Der Afro sieht nicht nur unglaublich gut aus, sondern verkörpert auch starkes Empowerment. Kein Wunder, denn bereits Freiheitskämpferin Angela Davis kämpfte mit einem Afro gegen Rassismus und für politische Gefangene.

Wenn du ganz großes Glück hast, lässt deine Haarstruktur diese Frisur zu, ohne das du viel nachhelfen musst. Ansonsten musst du dir deinen Afro selbst zurechtstylen. Bürste dafür deine Haare von unten nach oben mit einem grobzinkingen Kamm. Für das Volumen, welches beim Afro einer der wichtigsten Merkmale ist, solltest du einen Afro Pick benutzen, damit auch dein Haaransatz schön voluminös wird. Damit die Haarpracht auch hält, kannst du zusätzlich Haarsprays, Öle oder Moisturizer verwenden.

Afro Haare Pick
Für den Afro benutzt du am besten einen Afro Pick. Credit: IMAGO / Addictive Stock

Und ganz wichtig: Trage den Afro mit Stolz und einer Menge Selbstbewusstsein!

2. Sleek Bun 

Für alle, die keinen allzu großen Auftritt hinlegen möchten, für die ist der Sleek Bun optimal. Dadurch das bei der Frisur deine Haare streng nach hinten gebunden werden und nichts ins Gesicht fällt, ist der Look auch perfekt für heiße Tage geeignet. Für diese Frisur brauchst du zunächst einen Kamm oder eine Bürste, damit du deine Haare glatt und straff nach hinten binden kannst. Für einen besonders glatten Look empfiehlt es sich, Conditioner, Haaröl oder Gel zu verwenden.

Übrigens: Warum Haaröl ohne Silikone Spliss und trockene Haare vermeidet

3. Bantu Knots 

Bantu Knots ist ein traditioneller afrikanischer Hair-Style, der auch bei den Stars sehr beliebt ist. So haben den Look bereits Rihanna, Lauryn Hill oder Beyoncé getragen. Ähnlich wie Braids ist dieser Hair-Style als Protective-Style bekannt und schützt so deine Naturhaare. Für den auffälligen Look benötigst du ein wenig Übung.

Rihanna Bantu Knots
Auch Stars wie Rihanna feiern die traditionelle Bantu Knots. Credit: Naturallycurly

Zunächst einmal teilst du deine Haare in gleich große Teile auf und fixierst diese mit einer Haarklammer. Du selbst entscheidest dabei, wie viele Bantu Knots du haben möchtest. Die Haare, die du im ersten Schritt eingeteilt hast, drehst du nun ähnlich wie bei einem Dutt ein und das so lange, bis sie einen kleinen Knoten bilden. Mit einem Haargummi stellst du sicher, dass die Bantu Knots auch halten. Wenn du die Knoten über Nacht tragen willst, solltest du zum Schlafen eine Seidenhaube benutzen.

Ähnliche Artikel: