Veröffentlicht inFood & Drinks

Oktoberfest-Liebling: Wie und wo entstand die Weißwurst?

Die Bayern lieben ihre Weißwurst, aber weißt du auch, wer sie erfunden haben soll? Es gibt kuriose Gerüchte um die Entstehungsgeschichte.

Stammt die Weißwurst wirklich aus Bayern?
u00a9 imago images

Bier: 3 positive Effekte des Lieblingsgetränks der Deutschen

Das sind die positiven Effekte, die Bier auf unseren Körper haben kann wenn man es in Maßen genießt.

Wer den Begriff Oktoberfest hört, denkt sofort am Bier und Weißwurst. Die Weißwurst ist eines der traditionellen bayerischen Gerichte, die weltweit bekannt sind. Die genaue Herkunftsgeschichte der Weißwurst kann aber doch etwas verwirrend sein. Na, wer hat’s erfunden?

Was hat Sepp Moser mit der Weißwurst am Hut?

Der Ursprung der Weißwurst wird oder Stadt München zugeschrieben. Am 22. Februar 1857 soll ein Gastwirt namens Sepp Moser in der Münchner Altstadt in seiner Gaststätte „Zum ewigen Licht“ die Weißwurst serviert haben. Sie entstand aus einer Not heraus: Er hatte Kalbsbratwürste zubereitet und sich verkalkuliert. Er hatte zu wenig Schafsdärme übrig. Weil es schon Bestellungen seiner Gäste gab, füllte er deshalb den Kalbsbrät kurzerhand in Schweinedarm. Er hatte dabei aber die Sorge, dass sie beim Braten platzen könnten. Darum ließ er die Wurst nur in heißem Wasser brühen. Die Wurst wurde so beliebt, dass sie danach auch auf dem Oktoberfest stets angeboten wurde.

Zum Oktoberfest 2023: Wie du selbst eine Weißwurst machen kannst

Kurioses zur Weißwurst

Einige Stimmen behaupten aber, man aß eine Wurst, ähnlich wie die Weißwurst, bereits um 1810 in Hamburg. In der Zeit von 1806 bis 1814, unter französischer Besatzung, soll ein Rezept für die besondere Wurst in die Hansestadt gebracht worden sein. Auch in französischen Kochbüchern gibt es aus der Zeit Rezepte für eine „Boudin Blanc„, der Weißwurst.

Es gibt noch eine andere Geschichte: Einige behaupten, dass eine Weißwurst bereits um 1725 in Augsburg hergestellt wurde, bevor sie in München populär wurde. Doch das wollen die sturen Münchner alles nicht hören. Sie feiern ihre einzigartige Münchner Weißwurst. Sie gehört zu ihnen, wie die Berge und das Bier.

Mehr zum Oktoberfest

Wusstest du das? Wenn du jemals Ketchup oder Kartoffelsalat zu deiner Weißwurst bestellen solltest, wird dich der Münchner sofort als Preuße erkennen. Denn alles, was jenseits des Weißwurstäquators geht, also über die Donau, gehört demnach nicht mehr zu Bayern.