Veröffentlicht inFood & Drinks

Lecker New Year! Rezept für Neujahrsbrezel

Du willst mit etwas Selbstgebackenem ins neue Jahr starten? Dann solltest du am 1. Januar dieses Neujahrsbrezel Rezept ausprobieren.

© Dieses Bild wurde mithilfe von KI erstellt mit DALL-E

Lege ein "S" aus Alufolie in Pfanne! 3 fabelhafte Ideen mit Eiern, die begeistern

Rezepte mit Eiern sind unsere Spezialität, denn Eier sind immer eine gute Idee! Heute gibt es ein Kartoffel Omelett mit Hackfleisch und Käse, frittierte Ei Stäbchen und ein ganz besonderes Spiegelei.

Happy New Year! Oder sollten wir lieber sagen „Lecker New Year“? Denn pünktlich zum 1. Januar möchten wir ein traditionelles Rezept mit dir teilen, mit dem du auch auf kulinarische Weise ins neue Jahr starten kannst. Die Neujahrsbrezel, deren Rezept wir dir hier vorstellen, gilt in einigen Regionen als Symbol für Glück und Wohlstand im neuen Jahr. Wie du sie selber backst, zeigen wir dir hier.

Die Tradition der Neujahrsbrezel & das Geheimnis hinter ihrem Rezept

Die Neujahrsbrezel gibt es schon seit Jahrhunderten. Ihre Wurzeln hat sie vermutlich in Süddeutschland und dem angrenzenden Elsass (Frankreich), wo sie noch heute zum Brauchtum gehört. Historisch gesehen symbolisiert die Brezelform die Arme, die über der Brust gekreuzt sind, was ein Zeichen für Gebet und Buße im neuen Jahr war.

Im Laufe der Zeit entwickelte sich die Neujahrsbrezel zu einem festlichen Gebäck, das Glück und Wohlstand für das kommende Jahr verspricht. Heute ist das Backen und Verschenken von Neujahrsbrezeln ein herzlicher Brauch, der Familien und Freund:innen zusammenbringt, um das neue Jahr zu feiern.

Original-Rezept für Neujahrsbrezel

Jetzt kommen wir zum spannenden Teil: Wie backt man eine traditionelle Neujahrsbrezel? Hier ist ein einfaches und leckeres Rezept, das du ausprobieren kannst.

Zutaten:

  • 500 g Mehl (Typ 550)
  • 1 Würfel frische Hefe (42 g)
  • 250 ml Milch (lauwarm)
  • 75 g Zucker
  • 75 g Butter (geschmolzen und abgekühlt)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei (Raumtemperatur)
  • Abgeriebene Schale einer Zitrone
  • Optional: Hagelzucker oder Mandelblättchen zur Dekoration

Zubereitung:

  1. Vorteig vorbereiten: Löse die Hefe in der lauwarmen Milch auf und mische einen Esslöffel Zucker sowie drei Esslöffel Mehl hinzu. Lass diese Mischung etwa 15 Minuten ruhen, bis sie leicht schaumig ist.
  2. Teig kneten: Gib das restliche Mehl in eine große Schüssel. Füge den Vorteig, geschmolzene Butter, den restlichen Zucker, das Salz, das Ei und die Zitronenschale hinzu. Knete alles zu einem glatten Teig. Falls der Teig zu klebrig ist, kannst du etwas mehr Mehl hinzufügen.
  3. Gehen lassen: Bedecke die Teigschüssel mit einem Tuch und lass den Teig an einem warmen Ort etwa 1 Stunde gehen, bis er sich in seiner Größe verdoppelt hat.
  4. Formen: Nachdem der Teig aufgegangen ist, knete ihn nochmals kurz durch und forme ihn dann zu einer langen Rolle. Forme die Rolle zu einer Brezelform, indem du die Enden überkreuzt und an den gegenüberliegenden Seiten anbringst.
  5. Backen: Lege die Brezel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Lass sie nochmals 15 Minuten ruhen. Heize den Ofen auf 180°C (Umluft 160°C) vor. Bestreiche die Brezel mit etwas Milch oder einem verquirlten Ei und bestreue sie optional mit Hagelzucker oder Mandelblättchen. Backe die Brezel für etwa 20-25 Minuten, bis sie goldbraun ist.
  6. Servieren und genießen: Lass die Neujahrsbrezel etwas abkühlen, bevor du sie servierst. Die Brezel ist perfekt, wenn sie außen knusprig und innen weich ist.

Viel Erfolg im neuen Jahr mit diesem Neujahrsbrezel Rezept

Die Neujahrsbrezel ist mehr als nur ein Gebäck – sie ist ein Symbol der Hoffnung und des Neubeginns. Mit diesem einfachen Neujahrsbrezel Rezept schenkst du deinen Liebsten Glück fürs neue Jahr und überraschst sie mit einem Stück deutscher Esskultur. Egal, ob zum Frühstück oder als Snack zwischendurch, eine selbstgebackene Neujahrsbrezel ist eine köstliche Art, das neue Jahr zu begrüßen.