Veröffentlicht inFood & Drinks

Lachsfilet grillen: So wird es perfekt

Statt Fleisch willst du mal Fisch auf den Grill werfen? Gute Idee! Wir zeigen dir, worauf du beim Lachsfilet grillen achten musst.

© zi3000 - stock.adobe.com

Ist Grillen auf dem Balkon erlaubt?

Wenn die Temperaturen steigen, wird für die Grillsaison eingeheizt! Doch dürfen Mieter in ihren Wohnungen überhaupt grillen? Die Antwort gibt es in diesem Video.

Keine Lust mehr auf Steak und Würstchen? Dann versuche doch mal, Fisch zu grillen! Lachs ist ein köstlicher Fisch, der sich hervorragend zum Grillen eignet. Mit seiner zarten Textur und seinem aromatischen Geschmack ist gegrilltes Lachsfilet ein wahrer Gaumenschmaus. In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du Lachsfilet grillen musst, damit er schön saftig und zart bleibt.

Lachsfilet grillen: Wie bereitet man Fisch auf dem Grill zu?

Die Zubereitung von Lachsfilet auf dem Grill erfordert einige wichtige Schritte, um ein perfektes Ergebnis zu erzielen. Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung:

  1. Vorbereitung des Lachsfilets: Stelle sicher, dass das Lachsfilet frisch und von hoher Qualität ist. Entferne eventuelle Gräten mit einer Pinzette. Spüle den Lachs unter kaltem Wasser ab und tupfe ihn anschließend mit einem Papiertuch trocken.
  2. Marinade oder Gewürze vorbereiten: Du kannst den Lachs mit einer Marinade oder einer Gewürzmischung deiner Wahl würzen, um den Geschmack zu verbessern. (Weitere Informationen zu Marinaden findest du später im Artikel.) Die Marinade oder Gewürze sollten vor dem Grillen auf den Lachs aufgetragen werden, damit der Fisch genügend Zeit hat, die Aromen aufzunehmen.
  3. Grill vorheizen: Heize den Grill auf mittlere Hitze vor. Eine gute Regel ist es, den Grill auf etwa 180-200 Grad Celsius vorzuheizen. Eine gut vorgeheizte Grillfläche hilft, den Fisch gleichmäßig zu garen.
  4. Lachsfilet grillen: Lege das marinierte Lachsfilet mit der Hautseite nach unten auf den Grillrost. Schließe den Grilldeckel und lasse den Lachs etwa 4-6 Minuten grillen, je nach Dicke des Filets. Vermeide es, den Lachs zu oft zu wenden, um ein Auseinanderfallen zu verhindern. Nach der angegebenen Zeit kannst du vorsichtig mit einem Grillspatel prüfen, ob das Lachsfilet gar ist. Der Fisch sollte sich leicht vom Grillrost lösen lassen und eine innere Temperatur von 60-63 Grad Celsius erreicht haben.
  5. Servieren: Sobald das Lachsfilet perfekt gegrillt ist, nimm es vom Grill und lasse es kurz ruhen. Serviere den gegrillten Lachs mit frischen Kräutern, Zitronenscheiben oder einer Sauce deiner Wahl.

Diese Fehler beim Lachsfilet grillen solltest du vermeiden

Beim Grillen von Lachsfilet können einige Fehler auftreten, die das Ergebnis beeinflussen können. Hier sind einige häufige Fehler und wie du sie vermeiden kannst:

  • Übergrillen: Lachs ist ein zartes Fischfilet, das schnell gart. Achte darauf, den Lachs nicht zu lange auf dem Grill zu lassen, da er sonst trocken und zäh werden kann. Halte dich an die empfohlene Grillzeit und überwache die Garung sorgfältig.
  • Falsche Hitze: Eine zu hohe Grilltemperatur kann den Lachs schnell verbrennen und ihm nicht genügend Zeit geben, gleichmäßig zu garen. Eine zu niedrige Grilltemperatur führt hingegen zu einem langsamen und ungleichmäßigen Garen. Halte den Grill auf mittlerer Hitze, um das beste Ergebnis zu erzielen.
  • Haften des Lachsfilets: Damit der Lachs nicht am Grillrost kleben bleibt und zerfällt, ist es wichtig, dass der Grillrost gut eingeölt oder mit einer antihaftbeschichteten Grillmatte versehen ist. Du kannst auch das Lachsfilet vor dem Grillen mit etwas Öl bestreichen, um ein Anhaften zu verhindern.

3 köstliche Rezepte für Marinade

Marinaden verleihen dem gegrillten Lachs zusätzlichen Geschmack und zarte Aromen. Hier sind drei köstliche Rezepte für Marinaden, die du für dein gegrilltes Lachsfilet verwenden kannst:

  1. Soja-Honig-Marinade:
  • 1/4 Tasse Sojasauce
  • 2 EL Honig
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 TL geriebener Ingwer
  • 1 EL Limettensaft
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Alle Zutaten in einer Schüssel verrühren und den Lachs darin marinieren.

  1. Zitronen-Kräuter-Marinade:
  • Saft und Schale von 1 Zitrone
  • 2 EL gehackte frische Kräuter (z. B. Petersilie, Dill, Thymian)
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Die Zutaten gut vermischen und den Lachs darin marinieren.

  1. Ahornsirup-Senf-Marinade:
  • 1/4 Tasse Ahornsirup
  • 2 EL Dijon-Senf
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Alle Zutaten gründlich vermengen und den Lachs darin marinieren.

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.