Veröffentlicht inFood & Drinks

Gesunder Schokopudding aus nur 2 Zutaten: vegan & zuckerfrei

Wusstest du, dass du aus Kaki einen veganen und zuckerfreien Pudding zubereiten kannst? Übrigens: Du brauchst dafür keinerlei Bindemittel.

© olepeshkina - stock.adobe.com

5 Tipps für eine vollwertige vegane Ernährung

Bei veganer Ernährung ist es schwieriger, sich ausreichend mit allen Nährstoffen zu versorgen. Veganerinnen und Veganer müssen sich darum gut mit Nährstoffen und Nährstoffbedarf auskennen. Denn sonst kann es schnell zu Versorgungslücken kommen. Besonders bei Eiweiß, Omega-3-Fettsäuren, den Vitaminen B2, B12 und D sowie bei den Mineralstoffen Calcium, Eisen, Jod, Selen und Zink. Die folgenden 5 Tipps helfen, sich gesund vegan zu ernähren.

Schokoladiger Genuss ohne Zucker und viele Kalorien? Das klingt fast zu schön, um wahr zu sein. Doch mit der richtigen Zutat ist das durchaus möglich. Aus Kaki, auch bekannt als Persimon oder Sharonfrucht, kannst du einen köstlichen, gesunden Schokopudding zubereiten. Dieser Kaki Pudding ist nicht nur vegan und zuckerfrei, sondern auch unglaublich schnell zuzubereiten. Das Besondere: Du benötigst dafür keinerlei Bindemittel. In diesem Artikel erfährst du, wie es geht.

Darum kannst du aus Kaki Pudding machen

Kaki ist eine süße, saftige Frucht, die reich an Vitaminen, insbesondere Vitamin A und C, sowie an Ballaststoffen ist. Das Besondere daran ist ihr hoher Gehalt an Pektin. Dieser sorgt dafür, dass die Frucht geliert, wenn man sie mixt – ganz ohne die Zugabe von Gelatine oder Agar-Agar.

Für die Zubereitung eines Puddings wird die reife Kaki mit Kakaopulver gemischt. Die Süße der Frucht verbindet sich mit dem schokoladigen Geschmack – ganz ohne den Zusatz von Zucker oder Milchprodukten.

Rezept für Schokopudding aus Kaki

Zutaten:

  • 2 reife Kakis
  • 2 EL ungesüßtes Kakaopulver

Zubereitung:

  1. Wasche die Kakis und schneide den Stiel ab.
  2. Halbiere die Früchte und löffle das weiche Innere heraus.
  3. Gib das Kaki-Fruchtfleisch in einen Mixer oder eine Schüssel.
  4. Füge das Kakaopulver hinzu.
  5. Mixe die Zutaten, bis eine gleichmäßige, cremige Konsistenz entsteht.
  6. Fülle den Pudding in Schälchen und stelle diese für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank, um den Pudding fest werden zu lassen.
  7. Serviere den Schokopudding kalt.

Fazit: Selbstgemachter Pudding? Ab jetzt nur noch aus Kaki!

Dieser gesunde Schokopudding aus Kaki und Kakaopulver ist ein Beweis dafür, dass Desserts nicht immer ungesund sein müssen. Die natürliche Süße und Cremigkeit der Kaki in Kombination mit dem reichhaltigen Geschmack des Kakaopulvers ergeben einen köstlichen Schokopudding, der ganz ohne Zuckerzusatz auskommt. Dieses einfache, vegane und zuckerfreie Rezept ist ideal für alle, die auf der Suche nach einer gesunden Dessert-Alternative sind.