Veröffentlicht inFood & Drinks

Darum solltest du zum Grillen einen Grillstein benutzen

Mit einem Grillstein hebst du dein Grill-Erlebnis auf ein neues Level! Das passiert mit deinem Grillgut, wenn du es auf den Grillstein legst.

© Chamois huntress - stock.adobe.c

Der große Grill-Ratgeber: Pizza vom Rost // IMTEST

Wer einmal im Grill erfolgreich Pizza gemacht hat, möchte nie wieder zum Backofen zurück. Der Grill schafft mehr Temperatur, der Boden wird so kross wie beim guten Lieblingsitaliener. Man braucht nur einen Pizzastein und sollte vor allem am Anfang auf Einfachheit setzen. Dann kommt man im Nu zu tollen Resultaten.

Die meisten Menschen grillen direkt auf dem Rost. Doch es geht noch besser. Wenn auch du gerne mit verschiedenen Zubereitungsarten experimentierst, solltest du unbedingt einen Grillstein ausprobieren! In diesem Artikel erfährst du, was ein Grillstein ist, wie man ihn benutzt und welche Art von Stein die richtige für dich ist.

Was ist ein Grillstein & wie benutzt man ihn?

Ein Grillstein  🛒 ist ein spezieller Stein, der hohen Temperaturen standhalten kann und auf dem Grill platziert wird. Der Grillstein kann entweder direkt auf den Grillrost gelegt oder in den Grill eingesetzt werden.

Der Hauptzweck eines Grillsteins besteht darin, die Hitze gleichmäßig zu verteilen und eine stabile Kochfläche zu schaffen. Durch seine Fähigkeit, Wärme zu speichern, wird eine konstante und gleichmäßige Wärmeverteilung gewährleistet, was dazu führt, dass die Speisen gleichmäßig gegart werden. Es entstehen keine kühleren oder heißeren Stellen auf dem Grill, was das Risiko von angebrannten oder ungleichmäßig gekochten Speisen verringert.

Doch ein Grillstein hat noch mehr Vorteile. Durch die Verwendung eines Grillsteins werden die Speisen außerdem besonders knusprig. Denn der Stein entzieht überschüssige Feuchtigkeit und Fett, was zu einer perfekt gebräunten Oberfläche führt. Zudem sorgt der Stein für einen einzigartigen, aromatischen Geschmack, da er die Raucharomen des Grills aufnimmt und an die Speisen abgibt.

Welche Arten von Grillsteinen gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Grillsteinen, die je nach Material und Verwendungszweck variieren. Hier sind einige der gängigsten Arten von Grillsteinen:

  • Schamottstein: Schamottsteine sind die am häufigsten verwendeten Grillsteine. Sie bestehen aus feuerfestem Ton und zeichnen sich darum durch ihre hervorragende Wärmespeicherungsfähigkeit aus. Schamottsteine verteilen die Hitze also gleichmäßig und sorgen für eine schonende Zubereitung der Speisen.
  • Keramikstein: Keramiksteine sind ebenfalls beliebte Grillsteine. Sie sind aus hochwertiger Keramik gefertigt und bieten daher eine ausgezeichnete Hitzeverteilung. Keramiksteine sind zudem oft glasiert und leicht zu reinigen.
  • Naturstein: Grillsteine aus Naturstein, wie beispielsweise Lavastein oder Granit, sind eine weitere Option. Natursteine sind robust und halten hohen Temperaturen stand. Sie verleihen den Speisen ein einzigartiges Aroma und eine knusprige Textur.
  • Salzstein: Salzsteine sind eine spezielle Art von Grillsteinen, die aus Salz gewonnen werden. Du kannst sie zum Grillen von Fleisch, Fisch und Gemüse verwenden. Beim Erhitzen gibt der Salzstein sanft Salz an die Speisen ab und verleiht ihnen eine natürliche Würze.
  • Speckstein: Specksteine sind weiche, hitzebeständige Steine, die eine gleichmäßige Hitzeverteilung bieten. Sie eignen sich gut zum Grillen von dünnen Fleischscheiben oder zum Zubereiten von Fisch.

Was kann man alles auf einem Grillstein zubereiten?

  • Fleisch: Ein Grillstein eignet sich hervorragend zum Grillen von Fleisch wie Steak, Hähnchenbrust oder Schweinekoteletts. Vor dem Grillen solltest du das Fleisch aber gut würzen und marinieren. Lege das Fleisch dann auf den vorgeheizten Grillstein und lasse es langsam garen. Die Hitze des Steins sorgt für eine perfekte Bräunung und ein saftiges Inneres.
  • Gemüse: Mit einem Grillstein kannst du auch Gemüse köstlich zubereiten. Schneide dafür das Gemüse in gleichmäßige Stücke und lege es auf den vorgeheizten Grillstein. Wende es regelmäßig, bis es die gewünschte Zartheit und Bräunung erreicht hat. Du kannst dabei eine Vielzahl von Gemüsesorten grillen, darunter Paprika, Zucchini, Auberginen und Pilze.
  • Pizza: Ein Grillstein ist perfekt für die Zubereitung von Pizza im Freien. Rolle den Pizzateig aus und belege ihn nach Belieben mit Tomatensauce, Käse und anderen Zutaten. Lege die Pizza vorsichtig auf den vorgeheizten Grillstein und schließe den Grilldeckel. Die hohe Hitze des Steins sorgt für eine knusprige Kruste und schmelzenden Käse.
  • Brot: Mit einem Grillstein kannst du auch frisches Brot direkt auf dem Grill zubereiten. Forme den Brotteig zu Laiben oder Baguettes und lege sie auf den vorgeheizten Grillstein. Das Ergebnis ist ein herrlich knuspriges Brot mit einer aromatischen Kruste.

Wie du siehst, bietet ein Grillstein unzählige Möglichkeiten, um deine Grillgerichte aufzuwerten und kreative Speisen zuzubereiten. Experimentiere also mit verschiedenen Zutaten und Techniken, um einzigartige und köstliche Ergebnisse zu erzielen.

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.