Streiten im Kontaktverbot ist eine besondere Herausforderung.
Streiten im Kontaktverbot ist eine besondere Herausforderung. (Photo: imago images / Westend61/imago stock&people,)

Kontaktverbot: 5 Tipps, die dir beim Streiten helfen

Streit im Kontaktverbot ist besonders heftig fürs Gemüt. Wir verraten dir 5 Tipps, die dir helfen werden mit der Situation umzugehen.

Ob in Zeiten von Corona, während des Urlaubes mit deiner Familie oder in der ersten gemeinsamen Wohnung mit deinem Freund: Differenzen können hart sein. Besonders dann, wenn ihr euch nicht aus dem Weg gehen könnt. 

Wie du am besten mit einem Streit im Kontaktverbot umgehen kannst und was wirklich dagegen hilft, das erfährst du hier.

Paar Streit Auto
Du kannst einen Streit nicht vermeiden, aber du kannst richtig damit umgehen.

Jeder Streit ist anstrengend

Völlig unabhängig davon, an welchem Ort du dich gerade aufhälst. Dass wir Menschen eine eigene Meinung haben und diese auch vertreten, das liegt wohl in unserer Natur. Es kann aber eben auch zu heftigen Streits führen.

Problem dabei: Wir haben nicht immer recht und das zu akzeptieren ist manchmal gar nicht so leicht. Auch können deine Ansichten vollkommen gerechtfertigt sein und trotzdem sollte der Streit aus der Welt geschafft werden. 

Warum gerade deine emotionale Intelligenz entscheidend dafür ist, wie schnell du einen Streit beseitigen kannst, erklären wir dir hier.

Kontaktverbot: Die Isolation kann den Streit verschlimmern

Während des Kontaktverbotes darfst du nur mit der Person zutun haben, mit der du in einem Haushalt lebst. Ihr könnt euch also nicht aus dem Weg gehen und müsst auch zwangsläufig die gleichen Räume aufsuchen. Besonders durch die Kontaktsperre aufgrund des Coronavirus sind wir gezwungen Zuhause zu bleiben und das bedeutet: 

Du kannst nicht mal eben schnell zum Sport gehen und dich abreagieren oder mit deinen Mädels einen Weinabend starten, um nach genügend Wein ausführlich über den Streit zu philosophieren. Es müssen somit andere Lösungen her.

Streit in der Familie oder unter Freunden

Du besuchst deine Familie übers Wochenende, du verbringst mit deinen Freunden einen gemeinsamen Urlaub in einem gemütlichen Ferienhaus oder ihr sitzt zusammen mit deinen Mitbewohnern in Corona-Quarantäne. In keinem der Fälle kommt ein Streit wirklich gelegen. Doch die folgenden 5 Tipps können die helfen die Situation zu meistern.

Frau Yoga
Nach jedem Streit solltest du erst einmal tief durchatmen,

1. Ruhe bewahren

Da ihr euch nicht richtig aus dem Weg gehen könnt, solltest du zuerst ruhig bleiben. Leichter gesagt als getan? Verständlich! Aber ein Streit, der sich über mehrere Tage zieht, wird definitiv noch anstrengender werden. Daher solltet ihr euch beruhigen und wenn möglich in verschiedene Zimmer zurückziehen. Auch während des Kontaktverbotes brauchst du deinen Freiraum.

2. Lenke dich ab

Schaue einen Moment deine Lieblingsserie, rufe eine Freundin an oder mache ein kleines Home-Workout. Besonders meditieren lernen oder diese Online Yoga Trainings für Zuhause können dir in dieser Situation guttun. Auch Hatha Yoga Übungen können Körper und Geist entspannt in Einklang bringen.

Falls möglich, gehe eine Runde an die frische Luft oder in den Garten/auf den Balkon. Sich einen Moment den Kopf durchpusten zu lassen, kann wahre Wunder bewirken.

3. Es wird Zeit zu reden

Vermutlich ist es das Letzte, worauf du jetzt Lust hast, jedoch ist es enorm wichtig, wenn ihr gemeinsam im Kontaktverbot von der Welt isoliert seid. Daher: Suche das Gespräch und versuche auch den Standpunkt des anderen zu verstehen. 

Falls du merkst, dass du absolut noch nicht so weit bist, oder ihr kein Verständnis füreinander aufbringen könnt, solltest du zum zweiten Punkt zurückkehren. Das Einzige, was ihr dann wirklich braucht, ist Zeit.

Paar Treppe
Gemeinsame Zeit kann euch helfen den Haussegen aufrecht zu halten.

4. Gemeinsame Zeit

Es ist unmöglich, dass ihr euch ewig aus dem Weg gehen könnt. Daher versucht gemeinsam zu kochen, eine Serie zu schauen oder zieht ein Spiel in Erwägung. Besonders in Zeiten des Kontaktverbotes macht es die Netflix Party möglich, vollkommen abschalten zu können.

Wichtig ist, dass ihr gemeinsam mit etwas Zeit verbringt, das ihr gerne macht oder das euch unterhält. Lachen ist die beste Medizin, um einen Streit endgültig aus der Welt zu räumen.

5. Ihr befindet euch in einer Endlosschleife

Dann müssen feste Regeln und Kompromisse her. Haltet fest, was genau euch am meisten stört und wie ihr in nächster Zeit damit umgehen könnt. Geht es um den Haushalt? 

Dann legt konkret fest, wann welche Aufgaben erledigt werden sollen. Falls es um Eigenarten oder Ausdrucksformen geht, versucht sie zu vermeiden, auch wenn einer von euch sie nicht als schlimm empfindet.

Streit mit deinem Partner

Natürlich kommt es nicht nur mit deiner Familie zu Streitigkeiten und auch nicht nur während der Coronakrise. Trotzdem zwingt uns diese Extremsituation regelmäßig dazu, dass eigene Verhalten zu überdenken. 

HomeOffice
Homeoffice mit dem Partner ist nicht immer leicht und erfordert große Rücksicht aufeinander.

Wichtig ist, im Fall der Fälle, das richtige Streiten. Außerdem kannst du hier nachlesen, wie du Homeoffice mit dem Partner unbeschadet überstehst und wie du in Quarantäne deine Liebe frisch hälst.

Kontaktverbot & Isolation: ungünstig für einen Streit

Trotzdem müsst ihr auch dann eine Lösung finden. Insbesondere in Situation wie dem aktuellen Kontaktverbot müsst ihr versuchen, mehr denn je auf andere Personen einzugehen. Auch: wenn euch das hin und wieder viel abverlangt. Daher versucht, Diskussionen gar nicht erst zu einem richtigen Streit ausaten zu lassen. 

Falls es bereits zu spät ist: Keine Sorge, es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich jeder wieder beruhigt hat.

Du solltest auch beachten, mit wem du deine Corona-Quarantäne verbringst, denn das ist ausschlaggebend für dein eigenes Wohlbefinden.


Family