Veröffentlicht inHome

Wasserhahn pfeift: Das kannst du dagegen tun

Der Wasserhahn pfeift und dir gehen langsam die Ideen aus, wie du das Problem beheben sollst? Wir wissen, welche Lifehacks wirklich funktionieren.

© Robert Kneschke - stock.adobe.com

Badematten waschen: So geht’s richtig

Badematten sorgen einerseits für ein angenehmes Gefühl nach der Dusche, sind durch das feucht-warme Klima jedoch ein wahrer Bakterienherd. Doch wie oft sollte man Badezimmermatten eigentlich reinigen und wie am besten?

Es gibt wenige Dinge, die nerviger sind, als wenn der Wasserhahn pfeift. Dieser Umstand ist nicht nur unangenehm für die Ohren, sondern tut auch den Wasserleitungen nicht gut. Was kann man aber gegen dieses lästige Geräusch tun? Wir haben uns angeschaut, wie du den pfeifenden Wasserhahn beseitigen kannst.

Warum pfeift der Wasserhahn?

Bevor wir dir Lösungswege mit auf den Weg geben, wie du den pfeifenden Wasserhahn beseitigen kannst, wollen wir dir erst einmal erklären, wie es dazu kommen kann. Das Pfeifen kommt meistens vom Druck. Ist dieser zu hoch, will zu viel Wasser zu schnell durch die Leitung und dies verursacht das Pfeifen.

Wasserhahn pfeift: So kannst du dagegen vorgehen

Wenn der Wasserhahn pfeift, musst du erst einmal nicht in Panik verfallen. Denn: Es gibt Wege und Mittel, um das nervige Geräusch zu beseitigen. Wir haben dir deshalb eine kleine Liste mit möglichen Lösungen für dieses Problem zusammengestellt:

  • Schau nach, ob die Eckventile an deinen Waschbecken bzw. deiner Spüle komplett aufgedreht sind.
  • Überprüfe, ob sich im Perlatorsieb Kalk abgesetzt hat. Ist dies der Fall, solltest du das Sieb vom Wasserhahn abschrauben und entkalken.
  • Überprüfe die Dichtung am Hahn und tausche sie gegebenenfalls aus.

Sollte dein Wasserhahn jetzt noch immer pfeifen, haben wir noch speziell eine kleine Anleitung, welche etwas aufwendiger ist:

  • Wenn der Wasserhahn an deiner Badewannen- oder Duscharmatur pfeift, solltest du zuerst den Haupthahn bzw. das Absperrventil deiner Wohnung abdrehen. Handelt es sich um Waschbecken und Spüle, drehe das Eckventil zu.
  • Ziehe nun die Griffe des Wasserhahns ab. Bei einigen Modellen musst du dafür vorher die Überwurfmutter lösen und bei Einhebelmischern solltest du einen Splint oder eine Hauptmutter entfernen.
  • Nimm jetzt die sich im Wasserhahn befindlichen Ventile heraus und lege diese für circa eine Stunde in eine Mischung aus Essig und Wasser.
  • Nach der Reinigung solltest du die Ventile einfetten.
  • Baue sie wieder ein.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok