Veröffentlicht inHome

Stauraum im Badezimmer: So schaffst du für alles Platz

Du sehnst dich nach Stauraum im Badezimmer? Wir verraten dir, wie du es schaffst, dass wirklich für alles Platz ist.

© brizmaker - stock.adobe.com

Die 7 besten Hausmittel zum Badreinigen

Das Bad müsste dringend mal wieder geputzt werden, doch die Reinigungsmittel sind leer? Kein Problem! Hier kommen 7 Hausmittel, die das Bad blitzeblank zaubern.

Viele von uns sind nicht mit einem riesigen Bad gesegnet. Aufgrund dessen ist die Frage nach dem Stauraum eine sehr berechtigte. Wo soll man Geräte unterbringen und wo stehen die Shampoo-Flaschen? Wir haben uns deshalb angeschaut, wie du Stauraum im Badezimmer schaffst und den Platz in deinem Raum so effektiv wie möglich nutzt.

Mehr Stauraum im Badezimmer: 5 geniale Ideen

Im Badezimmer kann mitunter einiges an Chaos herrschen. Hier findet sich allerlei kleinteiliger Kram, über den man schnell mal den Überblick verlieren kann. Was hermuss: Lösungen, die dafür sorgen, dass in die Dinge Ordnung kommt und gleichzeitig Stauraum geschaffen wird. Wir haben uns deshalb fünf geniale Ideen für mehr Stauraum im Badezimmer angeschaut.

Waschbeckentisch
Waschbeckenschränke sorgen für mehr Stauraum im Badezimmer. Foto: leymandesign – stock.adobe.com

1. Waschtisch

Ein Badunterschrank mit eingelassenem Waschbecken ist wohl die effizienteste Lösung, wenn es darum geht, mehr Stauraum im Badezimmer zu schaffen. Dieser ist oft mit geräumigen Schubladen oder Fächern, die sich hinter Schranktüren verbergen, ausgestattet und bietet somit Platz für allerlei. Hier kannst du neben Tuben und Tiegeln auch Handtücher oder Reinigungsmittel verstauen!

2. Schlanke Regale mit Boxen & Körben versehen

Hochregale und Schränke sind in einem Badezimmer ein regelrechter Gamechanger. Wenn du in diese auch noch Boxen und Körbe versteckst, kannst du hier richtig viel Ordnung schaffen und dafür sorgen, dass viele Kleinteile endlich ein Zuhause bekommen. Mit deinem eigenen Ordnungssystem gehst du nicht nur gegen das Chaos vor, sondern sorgst auch für mehr Ästhetik im Wellness-Bereich Bad.

3. Sitzflächen mit Aufbewahrungsmöglichkeiten

Richtig effektiv wird es, wenn du dir Sitzflächen anschaffst, die gleichzeitig auch Aufbewahrungsmöglichkeiten enthalten. Multifunktionale Möbel sind total im Kommen, denn sie sind nicht nur stylisch, sondern bieten auch noch Stauraum, ohne, dass dieser zusätzlichen Platz wegnimmt. Eine Sitzbank mit Stauraum ist dementsprechend der perfekte Ort für Schmutzwäsche.

4. Mini-Wandregale

Natürlich ist es auch möglich, zusätzliche Wandregale in dein Badezimmer einzubauen. Damit der Raum optisch nicht überladen ist, lohnt es sich, kleine, aber zahlreiche Modelle einer Serie zu wählen. So sorgen drei Mini-Regale in einer Reihe für einen optischen Hingucker und bieten gleichzeitig Stauraum im Badezimmer.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok