Veröffentlicht inHome

Kühlschrank entrümpeln: So mistest du ihn richtig aus

Du willst deinen Kühlschrank entrümpeln? Wir zeigen dir, wie es am besten funktioniert.

Kühlschrank entrümpeln
© Andrey Popov - stock.adobe.com

Nie wieder Chaos! 25 Tricks rund ums Organisieren

Mit diesen 25 genialen Tricks und DIY’s rund ums Organisieren lehrst du kinderleicht jedem Chaos das Fürchten – probiere es aus!

Kennst du das? Man öffnet den Kühlschrank und möchte die Tür am liebsten gleich wieder zuschlagen, weil einen das Chaos im Inneren regelrecht abschreckt? So ging es mir eine lange Zeit auch – bis ich mich dazu entschieden hatte, meinen Kühlschrank zu entrümpeln. Wir zeigen dir deshalb in diesem Artikel, wie du in deinem Kühlschrank ganz schnell und einfach Ordnung schaffen kannst.

Kühlschrank entrümpeln: 3 Aufräumtipps

Ich bin mir sicher, dass nicht nur in meinem Kühlschrank manchmal das pure Chaos herrscht. Durch die Ordnung verliert man schnell den Überblick über die Lebensmittel und Joghurts, auf die man sich gefreut hat, geraten in Vergessenheit und schimmeln. Alleine deswegen lohnt es sich, den Kühlschrank zu entrümpeln und Ordnung zu schaffen. Wir zeigen dir deshalb, wie du dies angehen sollst.

1. Ausräumen und aussortieren

Der erste Schritt beim Kühlschrank entrümpeln, ist es, diesen komplett leerzuräumen, um sich einen Überblick darüber zu verschaffen, was eigentlich hier gekühlt wird. Abgelaufene Lebensmittel werden spätestens jetzt entsorgt. Prüfe hierbei allerdings auch mit Augen und Nasen, ob das abgelaufene Lebensmittel wirklich abgelaufen ist, denn oft wird das Ablaufdatum mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum verwechselt.

Kühlschrank putzen
Um deinen Kühlschrank zu entrümpeln, musst du erstmal alles ausräumen. Foto: Daniel Krasoń – stock.adobe.com

2. Platziere die Lebensmittel am richtigen Ort

Nein, die Lebensmittel einfach so in den Kühlschrank zu stellen, ist nicht der richtige Weg zum Glück. Stattdessen solltest du Lebensmittel, die noch länger haltbar sind, nach hinten in den Kühlschrank stellen, während Essware, deren Ablaufdatum immer näher rückt, eher vorne stehen sollten.

Achte beim Einräumen außerdem darauf, dass die Lebensmittel nicht zu dicht aneinander aufgestellt werden. Denn: Die Luft im Kühlschrank muss zirkulieren können, damit alle Lebensmittel auch ausreichend gekühlt werden.

In der Regel ist es im unteren Bereich des Kühlschranks am kühlsten, weshalb du hier Fleisch oder Fisch lagern solltest. In den Türen ist es etwas wärmer – hier kannst du Eier, Butter, Soßen oder auch Getränke hinstellen. Im oberen Bereich des Kühlschranks ist es tendenziell eher wärmer, weshalb Aufschnitte und Milchprodukte eher in der Mitte platziert werden sollten. Obst und Gemüse gehört in die dafür vorgesehenen Gemüsefächer.

3. Achte darauf, dass bestimmte Lebensmittel nicht in den Kühlschrank gehören

Manchmal kommen Esswaren in den Kühlschrank, die dort eigentlich nichts zu suchen haben – und diese nehmen deshalb nur unnötig Platz weg. Wir haben dir deshalb eine kleine Liste mit Dingen zusammengestellt, die nicht unbedingt in den Kühlschrank müssen:

  • Bananen
  • Ananas
  • Zitrusfrüchte
  • Kartoffeln
  • Zwiebeln
  • Knoblauch
  • Tomaten
  • Gurken
  • Peperoni

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok