Veröffentlicht inHome

Spontan entrümpeln: So schaffst du es stressfrei im Alltag

Du fragst dich, ob sowas, wie spontan entrümpeln überhaupt möglich ist? Wir sagen: definitiv! Wie das funktioniert, erklären wir dir hier.

Frau beim Entrümpeln
© Dr. Ina Melny - stock.adobe.com

Die 1-Minuten-Regel: So ist deine Wohnung immer ordentlich

Was genau die 1-Minuten-Regel im Haushalt bedeutet, erfährst du im Video.

Im Alltag hat man so einiges zu tun. Man geht arbeiten, muss dann auch noch den Haushalt machen und möchte vielleicht neben den familiären Aufgaben noch etwas entspannen oder etwas mit seinen Freund:innen unternehmen. Im Rahmen des Frühjahrsputzes zu entrümpeln, ist dabei zeitlich fast nie möglich. Und doch ist spontanes Entrümpeln nicht nur wichtig, sondern auch definitiv im Alltag und stressfrei machbar. Wir zeigen dir, wie genau das spontane Entrümpeln funktioniert.

Spontan entrümpeln: Die 3 wichtigsten Tipps

Das spontane Entrümpeln kann wahre Wunder im Alltag wirken. Denn durch das Aussortieren von diversen Sachen hat man manchmal das Gefühl, besser atmen zu können und so nicht nur räumlich, sondern auch mental Freiraum zu schaffen. Wir haben uns deshalb angeschaut, wie spontan entrümpeln funktioniert und welche Tipps du diesbezüglich beachten solltest.

Entrümpeln
Um spontan zu entrümpeln, musst du dich von einigen Dingen trennen. Foto: Seventyfour – stock.adobe.com

1. Mach’s wie die Natur

Wenn du dich fragst, wie das spontane Entrümpeln funktioniert, kannst du einfach einen Blick in die Natur werfen. Denn hier wird auch immer mal wieder entrümpelt. Immerhin werfen die Bäume auch ihre Blätter ab und schaffen so Platz für neue im Frühling. Sehe das Entrümpeln also so an, als würdest du Platz für etwas Neues schaffen wollen – raus mit dem Alten, was du wirklich nicht mehr brauchst, her mit dem Neuen.

2. Nutze das Entrümpeln als Freizeitbeschäftigung

Ja, Aussortieren ist manchmal eine anstrengende Angelegenheit. Doch versuche beim spontane Entrümpeln diese schwierige Aufgabe in eine Freizeitbeschäftigung zu verwandeln. Spontanität sorgt auch dafür, dass du vielleicht mehr Lust und Energie hast, dich von bestimmten Dingen zu trennen. Wenn dir also langweilig ist und du nicht weißt, wohin mit dir, kannst du deine überschüssige Energie einfach in eine spontane Entrümpelungsaktion stecken. So freut man sich auch auf das Ergebnis und auf mehr Platz im Schrank und Co.

3. Schaffe dir ein neues Ordnungssystem an

Was mir persönlich echt geholfen hat, um spontan zu entrümpeln: der Wunsch nach einem neuen Ordnungssystem. Ich wollte meinen Putzschrank aufräumen und hab mir diverse Organizer besorgt – und im gleichen Atemzug leere und überflüssige Putzmittel in die Tonne geschmissen. Der Gedanke, dass nach dem spontanen Entrümpeln alles wieder schön ordentlich und geordnet aussieht, hat mich so motiviert, dass die spontane Aktion wirklich richtig gut geklappt hat – und das Stück für Stück im Alltag. Denn: Es muss nicht alles an einem Tag entrümpelt werden!

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok