Veröffentlicht inHome

Küche putzen: Omas beste Putztipps für die Küche sorgen sofort für strahlende Sauberkeit

Küche putzen nervt? Wer Omas drei geniale Putztipps kennt, hat keine Probleme mehr, denn hier wirken nicht nur Hausmittel, sondern auch kleine Handgriffe.

© Seventyfour - stock.adobe.com

2-Personen-Haushalt: Wie oft sollte man hier putzen?

Wie oft sollte man im 2-Personen-Haushalt putzen?Dieses Video wurde mit der Hilfe von KI erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.

Dass Hausmittel einfach das Beste für Umwelt und Geldbeutel sind, ist bekannt. Gerade in der Küche, in der Fett- und Staubablagerungen sowie Lebensmittelreste eine tägliche Reinigung unbedingt notwendig machen, kommen sie zum Einsatz. Aber kennst du schon Omas 3 geheime Reinigungstipps für die Küche? Hier sind sie!

Küche reinigen: Das sind die 3 besten Putztipps unserer Großeltern

Unangenehme Gerüche aus dem Abfluss, Eingebranntes auf dem Herd und Flecken auf Holzbrettern: In der Küche wird so einiges richtig schmutzig. Wer sich hier zu helfen weiß, spart Zeit und Nerven, denn Schrubben gehört mit Omas 3 besten Putztricks der Vergangenheit an.

Omas Trick 1: Arbeitsflächen und Bretter richtig reinigen

Schneidebretter und Arbeitsflächen aus Naturholz brauchen schonende, aber intensive Reinigung und Pflege. Hier haben unsere Großeltern schon immer das universelle Hausmittel Zitrone eingesetzt. So funktioniert der Trick: Presse eine Zitrone aus und verteile den Saft auf den zu reinigenden Flächen, gib darauf ausreichend Salz und reibe anschließend mit einer halben Zitrone darüber. Flecken und Gerüche haben danach keine Chance mehr. Wichtig: Teste vorher an unauffälliger Stelle die Farbechtheit des Materials.

Kaltes oder warmes Wasser in den Wasserkocher: Was ist besser?
Putzen mit Klarspüler: 7 überraschende Einsatzmöglichkeiten im Haushalt
Backpapier upcyclen: 9 Sachen, die du auch damit machen kannst

Omas Trick 2: Gegen stinkende Abflüsse

Auch der Abfluss wird beim Putzen leider viel zu oft vergessen, die Folge sind verstopfte Rohre und unangenehme Geruchsentwicklung. Gib für diesen Trick einfach eine Mischung aus Essig und Zitrone in den Abfluss, das reinigt und desodoriert gleichzeitig. Außerdem hilft es schonend, leichtere Verstopfungen zu lösen, ohne dass du gleich zur Chemiekeule greifen musst.

Omas Trick 3: Eingebranntes aus dem Backofen entfernen

Erwischt? Unseren Backofen reinigen wir ebenso in der Regel viel zu selten. Omas simpler und effektiver Trick: Gib einfach etwas Essig und Wasser in eine feuerfeste/wärmeresistente Schüssel. Stelle den Ofen an und erhitze alles für 45 Minuten bei 150 Grad. Danach sollten sich die Verschmutzungen mit einem feuchten und sauberen Tuch ganz einfach abwischen lassen, denn die Essigdämpfe haben die Verkrustungen beim „Backen“ gelöst.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok