Veröffentlicht inHome

4 Wasch-Fehler, die dafür sorgen, dass deine Handtücher voller Keime sind

Die Handtücher sollten nach dem Waschen eigentlich sauber sein. Doch diese 4 Fehler führen dazu, dass sie noch voller Keime sind.

u00a9 PeopleImages/ Getty Images/iStockphoto

Waschmaschine stinkt? Diese 4 häufigen Fehler stecken dahinter

Wenn die Waschmaschine stinkt, sind wir meistens selber schuld. Wir verraten euch, wie ihr die gängigsten Fehler vermeidet, damit die Waschmaschine und die Wäsche wieder frisch duften.

Wir verwenden sie jeden Tag, ob zum Abtrocknen unseres Körpers nach dem Duschen oder nach dem Händewaschen. Deshalb weiß wohl jeder, dass wir unsere Handtücher regelmäßig waschen müssen. Und doch machen die meisten das viel zu selten. Doch es kommt noch schlimmer: Viele Dinge machen wir dabei falsch, ohne es zu merken. Das kann dazu führen, dass die Handtücher auch nach dem Waschen noch voller Keime sind. Wir zeigen dir, worauf du achten musst.

Handtücher waschen: Warum sie danach nicht keimfrei sind

Man könnte meinen, dass je häufiger man ein Handtuch wäscht, desto keimfreier ist es. Das stimmt allerdings nur so halb. Zwar werden bei jedem Waschgang Keime und Bakterien von den Handtüchern entfernt, es kommt jedoch vielmehr auf die Intensität des Waschgangs als auf die Häufigkeit an.

Du kannst Handtücher so oft waschen, wie du willst, wenn du sie falsch wäschst, befinden sich nach dem Waschen noch immer eine Vielzahl an Keimen und Bakterien auf ihrer Oberfläche.

Deine Handtücher solltest du grundsätzlich häufiger wechseln, als dir bewusst ist. Foto: Hrecheniuk Oleksii via canva.com

So wäschst und pflegst du Handtücher richtig

Es kommt also auf die richtige Technik an, nach der du Handtücher waschen solltest. Damit dir das gelingt, verraten wir dir hier auch noch ein paar wertvolle Tipps, wie du Handtücher richtig wäschst. Diese Tipps hat auch das Magazin Bild der Frau vorbildlich für dich zusammengefasst.

1. Die richtige Temperatur

Zuerst einmal ist es extrem wichtig, dass du die Handtücher auf der richtigen Temperatur wäschst. Ist deine Waschmaschine zu kalt, tötest du nicht alle Bakterien ab und somit hast du Handtücher quasi umsonst gewaschen.

Du musst deine Wäsche jetzt deswegen natürlich trotzdem nicht bei 80 Grad oder höher waschen. Das ist pure Energieverschwendung. Meistens reichen bereits 60 Grad aus, um alle Keime abzutöten, die Handtücher zu säubern und dabei auch noch die Umwelt zu schonen.

2. Die Waschmaschine voll beladen

Dieser Aspekt gilt primär dazu, nachhaltiger zu waschen. Du solltest daher immer darauf achten, dass die Waschmaschine möglichst voll beladen ist. Sammle also all deine schmutzigen Handtücher in einem Wäschekorb, sortiere sie gegebenenfalls nach Farben und wasche sie, sobald du genug Handtücher für eine volle Waschmaschine hast.

Gerade wenn man alleine wohnt, ist das leider nicht immer möglich, da man so viele Handtücher weder verbraucht noch überhaupt so viele besitzt. Immer, wenn es geht, solltest du aber der Umwelt zuliebe darauf achten. Denn so sparst du eine Menge Wasser und Strom.

3. Bitte ohne Weichspüler

Sicherlich hast du auch schonmal davon gehört, dass Leute Handtücher mit Weichspüler waschen, damit sie am Ende fluffiger und weicher sind. Das solltest du allerdings lassen. Zwar macht Weichspüler die Handtücher wirklich weicher, allerdings legt er sich auch wie eine Art Schutzfilm über die Fasern des Handtuches, was es im Endeffekt deutlich weniger saugfähig macht.

Handtücher nicht bügeln
Handtücher solltest du niemals bügeln. Foto: atlasstudio via canva.com

4. Niemals Bügeln

Nach dem Waschen der Handtücher hast du es fast geschafft. Wichtig ist jetzt noch, dass du deine Handtücher niemals bügelst. Wenn du Handtücher bügelst, plättest du damit die Fasern, was letztendlich wieder dafür sorgt, dass das Handtuch nicht so gut Feuchtigkeit aufnehmen kann und somit seinen Sinn verfehlt.

Weitere Haushalts-Artikel?
Alufolie-Trick: So verhinderst du, dass deine Katze an Möbeln kratzt
DIY-Vase: So kannst du ganz einfach eine Designer-Vase basteln
Wetten, dass du deine Handtücher zu selten wechselst?

So oft solltest du Handtücher waschen und wechseln

Da sich auf benutzten Handtüchern schnell Keime und Bakterien ansammeln können, solltest du alle Handtücher regelmäßig wechseln und ordentlich waschen. Handtücher für das Gesicht und die Hände sollten dabei alle paar Tage ausgetauscht werden, Duschhandtücher können auch erst nach einer Woche gewechselt werden.

Du magst unsere Themen? Folge wmn.de auf Social-Media.