Veröffentlicht inHome

Aufgeklärt: So oft solltest du dein Kopfkissen wirklich auswechseln

Hast du dich schon einmal gefragt, wie oft du eigentlich dein Kopfkissen auswechseln solltest? Wir haben uns für dich schlaugemacht.

Frau auf einem Kissen
© aLListar/peopleimages.com - stock.adobe.com

6 schöne DIY-Ideen für Kissen | Knotenkissen, Zierkissen und Sofakissen selber machen

Zu klein, zu weich, zu hart, zu rau – du hast das perfekte Kissen noch nicht gefunden? Dann mach es selbst! Mit diesen 6 einfachen DIY-Ideen für Kissen kannst du dich schon bald auf dein Traumkissen kuscheln!

Das Kopfkissen ist eines der Gegenstände im Schlafzimmer, welches vermutlich am meisten belastet wird. Immerhin verbringen wir unsere ganze Nacht darauf, wälzen uns auf ihm umher, schwitzen und zerknüllen es auch gerne mal im Schlaf. Doch wann ist es Zeit, das Kopfkissen auszuwechseln? Wir haben uns für dich schlaugemacht.

Kopfkissen auswechseln: Wie lange kann man es überhaupt benutzen?

Seien wir einmal ehrlich: Wie lange benutzt du schon dein aktuelles Kopfkissen? Ein Jahr? Mehrere Jahre? Oder hast du aufgehört zu zählen? Dem Kissen, auf welchem wir jede Nacht verbringen, wird nicht so viel Aufmerksamkeit entgegengebracht, wie man es eigentlich tun sollte. Denn: Mit der Zeit saugt sich das Kissen regelrecht voll mit Schweiß, Speichel und auch Körperfett, welches größtenteils von den eigenen Haaren kommt.

Frau am schlafen
Wann man das Kissen auswechseln sollte, liegt an verschiedenen Faktoren. Foto: dodotone – stock.adobe.com

Waschen hilft dabei nur bedingt – weshalb man das Kopfkissen nach einer gewissen Zeit wechseln sollte. Expert:innen raten, dass man das Kopfkissen nach 12 bis 36 Monaten komplett austauschen sollte. Abhängig ist der ‚richtige‘ Zeitpunkt von verschiedenen Faktoren:

  • Form des Kissens
  • Material des Kissens
  • Masse an Ausdünstungen (Schweiß, Speichel, Fett)

Wenn du ein Federkissen hast und dies nach einer Reinigung verklumpt, solltest du es zum Beispiel auch austauschen, um Haltungsschäden beim Schlafen zu vermeiden. Andernfalls reicht das Auswechseln alle 12 bis 24 Monate. Diese Frist gilt auch für ein Kissen mit Schafwolle.

Kissen mit einer Latexfüllung kannst du dagegen etwas länger benutzen als ein Federkissen. Diese Modelle haben eine Lebensdauer von bis zu 24 Monaten. Kopfkissen mit Viscoseschaum sollten hingegen nach etwa 12 Monaten ausgetauscht werden.

Diese Anzeichen verraten dir, dass du dein Kopfkissen wechseln solltest

Ja, das Kopfkissen zu waschen kann die Lebensdauer verlängern – aber irgendwann reicht das Waschen einfach nicht mehr aus. Dabei geht es nicht nur um Hygiene, sondern auch um Ergonomie. Schließlich verformt sich das Kissen mit der Zeit stark, sodass der Wirbelsäule nicht mehr ausreichend Halt gegeben wird und es zu schmerzhaften Nacken-, Schulter- und auch Rückenproblemen kommen kann.

Wir haben dir im folgenden deshalb fünf Anzeichen herausgesucht, die dir verraten, dass es Zeit ist, dein Kopfkissen auswechseln:

  1. Das Kopfkissen ist stark verschmutzt und wird auch nach einer Reinigung nicht mehr richtig sauber.
  2. Das Kopfkissen hat an Stützkraft verloren und gibt zu sehr nach, wenn du den Kopf darauf legst.
  3. Das Kissen ist aus der Form geraten, sodass deine Wirbelsäule nicht mehr richtig ausgerichtet ist.
  4. Die Füllung des Kopfkissens ist verklumpt.
  5. Das Kissen riecht auch nach dem Waschen noch unangenehm.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok