Schauspielerin Millie Bobby Brown hat es getan, Topmodel Toni Garrn ebenfalls, genau wie Hollywoodstar Jennifer Aniston oder Kollegin Sofia Vergara – sie alle haben ein Schwarz-Weiß-Foto von sich gepostet.

Eigentlich ist die Plattform für seine farbenfrohen Filter bekannt, doch dieser Tage ist sicherlich auch dein Feed voll mit jeder Menge Monochrom-Bildern. Dahinter steckt die neue Challenge #WomenSupportingWomen.

Instagram-Challenge für Female Empowerment

Hierbei werden alle Frauen dazu aufgefordert, für das Female Empowerment ein Schwarz-Weiß-Foto von sich hochzuladen. Klingt verwirrend? Da bist du nicht die Einzige! Denn obwohl bereits fast 8 Millionen Postings zu diesem Hashtag auf Instagram hochgeladen wurden, verraten die Captions wenig über die Aktion. 

Also, was steckt wirklich hinter diesem Instagram-Trend? Anfang der Woche begannen immer mehr Stars damit, schmeichelnde Schwarz-Weiß-Bilder von sich zu posten und den Hashtag #WomenSupportingWomen zu verwenden. Oft schrieben sie noch ein paar vage Zeilen über starke Frauen dazu und verlinkten zwei, drei Namen. 

So schrieb Hollywood-Star Kerry Washington zu ihren Foto:
„Challenge accepted. Ich bin beeindruckt von der Kraft der Frauen, die sich lieben und sich gegenseitig unterstützen!“ Und Kollegin Reese Witherspoon setzte direkt zu einer Dankesrede an: „Vielen Dank an alle magischen Frauen in meinem Leben für die endlose Liebe und Unterstützung. Darum geht es bei der Schwesternschaft.

Reality-TV-Star Kloe Kardashian postete vielsagend: „An alle meine Königinnen. Lasst uns Liebe verbreiten und daran denken, ein bisschen freundlicher miteinander umzugehen.“ Die Zeilen von Schauspielerin Eva Longoria waren ebenso wenig aufschlussreich: “Frauen unterstützen Frauen! So viele Frauen, die ich taggen möchte und denen ich zu danken habe.“

Woher kommt #womensupportwomen?

Aber was genau bedeuten jetzt diese Postings und wie ist das Ganze entstanden? Laut einer Sprecherin von Instagram ist der Hashtag dazu gedacht, „die Stärke zu feiern, Liebe zu verbreiten und alle Frauen daran zu erinnern, dass es das Wichtigste ist, sich gegenseitig zu unterstützen.“ 

Die New York Times berichtet, dass das erste Posting zu dieser Challenge bereits vor eineinhalb Wochen veröffentlicht wurde. Die brasilianische Journalistin Ana Paula Padrão hatte es online gestellt.

Möglicherweise könnte die viel beachtete Rede der US-Kongressabgeordneten Alexandria Ocasio-Cortez der Auslöser gewesen sein. Im Capitol wehrte sie sich gegen sexistische Beleidigungen eines männlichen Kollegen. Ihre starken Worte scheinen die virale Aktion ins Rollen gebracht und damit ein Engagement für den Feminismus und Female Empowerment angestoßen zu haben.

Ursprung der Challenge in der Türkei?

Doch vielleicht ist der Ursprung der Challenge doch ein ganz anderer. Gerade wird das Posting des Instagram-Users beelzeboobz hundertfach geteilt. Er schreibt, dass die Challenge deswegen entstand, um auf die alarmierend hohe Zahl an Frauenmorden in der Türkei aufmerksam zu machen. Jedes Mal, wenn eine Frau getötet wird, würde ein Schwarz-Weiß-Foto in den Nachrichten gezeigt. „Diese Challenge wurde ins Leben gerufen, um den Frauen eine Stimme zu geben und um uns mit ihnen solidarisch zu erklären“, schreibt er auf seinem Account.

Instagram-Trend zeigt Bedeutung von Frauenpower

Wo der Instagram-Trend nun wirklich seinen Ursprung nahm, ist kaum noch nachzuvollziehen. Er zeigt aber eines deutlich: Frauen hochleben zu lassen, ist heute wichitger denn je. Denn Gründe, sich gegenseitig zu unterstützen und für Female Empowerment einzustehen, gibt es – gerade jetzt –  reichlich. 

Lust auf noch mehr Artikel zu Female Empowerment? Bitteschön!

Was ist überhaupt Feminismus? Wir erklären die das Gleichberechtigungs-ABC!

Was ist eine Feministin? Es grassieren so viele Mythen über den Feminismus, dass wir nicht wissen, wie uns der Kopf steht. Wir klären endlich auf!

Es gibt viele bekannte Feministinnen aus Deutschland, die sich für Gleichberechtigung einsetzen. Wir zeigen dir eine Auswahl der wichtigsten Personen.