Gerade hast du noch daran gedacht, dass du im Sommer endlich mal Wellness mit deiner besten Freundin machen willst – und plötzlich wird dir beim Scrollen im Netz genau dazu eine Anzeige von einem schicken Spa angezeigt. Zufälle gibts! Oder doch nicht?! Wahrscheinlicher ist wohl, dass Google Informationen über dich speichert, um dir dann im richtigen Moment die passende Werbung für dich auszuspielen.

Doch welche Daten hat die Datenkrake über dich gespeichert? Das lässt sich mit wenigen Klicks herausfinden …

Userin zeigt, wo es die Google Informationen gibt

Dein Job, dein Alter, deinen Beziehungstand – all das und noch viel mehr speichert Google in den Informationen über dich ab. Vor allem dann, wenn du beim Surfen über ein Google-Konto angemeldet bist, wird im Hintergrund ein detailliertes Profil von dir erstellt. Ja, das klingt ein bisschen gruselig und lässt an Big Brother erinnern. Doch wie kommt man an diese Google Informationen ran?

Auf TikTok geht nun gerade ein Clip der Userin Trish Kabob  viral, die genau diese Frage klärt. Trish arbeitet im digitalen Marketing und weiß genau, wie sich jeder und jede sein und ihr Profil anzeigen lassen kann. 

Um die Google-Informationen zu sehen, musst du dort mit deinem Konto eingeloggt sein. Nun besuchst du die Seite Google Ads Settings (adssettings.google.de/) – und BÄM – wird dir eine Liste mit allen möglichen Informationen über dich angezeigt. Aber sieh‘ einfach selbst!

@tiktoktrishkabob

##stitch with @teenybee818 Google knows way too much about all of us. ##google ##ads ##digitalmarketing ##digitalmarketer ##bigbrother

♬ original sound – Trish Kabob

♬ original sound – Trish Kabob

Trish erklärt Schritt für Schritt, wie es funktioniert.

Das sagen die User:innen zu dem Clip

Über 15 Millionen Menschen haben das TikTok-Video von Trish schon gesehen. 39.000 User:innen haben die „Aufdeckung“ kommentiert. Die meisten haben gleich mal ausprobiert, welche Informationen Google tatsächlich über sie abspeichert und welche Schlüsse das System daraus zieht.

Doch dabei wird deutlich, dass es sich eben doch nur um eine Suchmaschine handelt. Denn neben Meinungen wie „Das trifft echt zu 100% zu!“, scheint Google öfter mal danebenzuliegen. So schreibt ein User: „Ich bin ein bisschen beleidigt, dass Google mich für 55+ hält. ich bin 17!“ und eine andere Userin meint: „Mein  Haushaltseinkommen ist angeblich hoch. Nun denn, 2021 wird mein Jahr!“

Und was kommt bei dir raus? Teste es doch mal aus!

Im Video: So legst du einen perfekten Auftritt im Videocall hin.

Schon gesehen? Diese TikTok-Challenge zeigt, wie Tampons funktionieren – und die Männer flippen aus. Und: Rückblick: Die coolsten & dämlichsten TikTok-Trends 2020.