Gestern gingen viele Meldungen durch den Äther, die Melania Trump betreffen. Die Noch-First-Lady soll ihren Ehemann Donald darum geben haben, die Entscheidung der demokratischen Wahl anzuerkennen. In einem Twitter-Post hat sie sich nämlich gestern endlich öffentlich zur Wahl geäußert. Melania schrieb die Worte: “The American people deserve fair elections.” Das klang für viele so, als sei Melania auf der Seite Joe Bidens. 

Melania Trump will im Weißen Haus bleiben

Die meisten Normaldenkenden Menschen können sich nämlich nicht vorstellen, dass Donald wirklich so verschroben denkt und daran glaubt, dass per Briefwahl abgestimmte Zettel nicht ausgezählt werden dürfen. Das wäre nämlich eine “unfaire election”.

Auch bei Melania können wir uns nicht sicher sein, warum sie diesen Post abgeschickt hat. Sie will, dass Donald weiterhin regiert. Aber steht sie wirklich hinter ihm oder springt sie nur auf den Zug auf?

Melania Trump will, dass die restlichen Stimmen nicht ausgezählt werden.

Anyways, Melania Trump hat ihren Twitter-Post folgendermaßen gemeint: Sie steht wohl zu 100 % hinter ihren cholerischen Ehemann. Sie möchte die so genannten “illegalen Stimmen” nicht auszählen lassen. Dass Donald Trump nur noch gewinnen kann, wenn er die bis jetzt ruhige und faire Wahl von grundauf anfechtet und gegen die demokratischen Gewinner vor das Oberste Gericht zieht.

Melania Trump war logischerweise nicht immer First Lady. Wie sie damals noch als Model aussah, siehst du hier.