Veröffentlicht inBuzz

Locken mit Cola-Dose: Strapaziert deine Haare weniger als mit dem Lockenstab

Locken machen mit einer Cola-Dose? Hört sich erstmal absurd an. Dennoch strapaziert es deine Haare weniger als ein Lockenstab. Wir verraten dir, wie die Methode am besten funktioniert.

Mit Cola-Dosen lassen sich leicht Locken machen. Foto: Getty Images / Deagreez / Collage wmn

Wir alle wissen, dass Hitze für die Haare schädlich ist, besonders wenn man sie regelmäßig stylt. Daher gibt es schon zahlreiche neue Methoden, wie man sich Locken oder Wellen ist Haar zaubern kann. Jedoch sind dies meistens Methoden, bei denen die Locken über Nacht entstehen. Locken über Nacht sind nur dann schwierig, wenn man beispielsweise abends keine Zeit hat, sich Zöpfe zu flechten oder seine Haare um Strümpfe zu wickeln. Vielleicht klappt es ja mit Locken mit Cola-Dose, wir zeigen dir, wie es funktioniert.

Locken mit Cola-Dose: So funktioniert die Methode

Du möchtest dir gern Locken machen, aber deine Haare nicht zu sehr strapazieren? Dann sind vielleicht Locken mit Cola-Dose etwas für dich. Du musst also die Dose nicht direkt in deinen Pfandbeutel werfen, nachdem du deine Cola genüsslich getrunken hast, sondern du kannst sie einmal gründlich ausspülen und dann für deine Locken verwenden. Außerdem benötigst du noch einen Föhn dazu.

Auch auf Instagram zeigt sich die Locken-Methode schon in den Trends.

Die Methode geht nicht nur schnell, sondern ist auch simpel. Du musst nur eine Strähne in die Cola-Dose eindrehen und da kurz den Föhn an die Cola-Dose halten und danach vorsichtig die Locke aus der Dose ziehen.

Darauf solltest du bei Locken mit Cola-Dose achten

Wichtig ist, dass du daran denkst, dass es durch den Föhn sehr heiß werden kann. Am besten du benutzt daher einen Handschuh, wie man häufig auch bei einem Lockenstab oder Glätteisen verwendet. Falls deine Haare für die Cola-Dose zu lang sind, kannst du dir auch alternativ eine Plastikflasche zurechtschneiden.

Wenn du deine Haare mit Cola wäschst, solltest du danach Shampoo benutzen, damit sich nicht durch den Zucker verkleben. Foto: Getty Images / Piotr Marchinski / EyeEm

Cola-Dose zaubert nicht nur Locken, sondern auch mehr Volumen

Falls du die Cola aus der Cola-Dose nicht trinken möchtest, kannst du sie ebenfalls für deine Haare verwenden. Denn Cola bringt auch mehr Volumen in deine Haare. Dafür musst du einfach eine Coca-Cola in dein Haar geben, kurz einwirken lassen und danach die Haare shampoonieren. Ursache für mehr Volumen danach, besonders bei glatten, dünnen Haaren, ist die im Getränk enthaltene Phosphorsäure.

Das könnte dich auch interessieren: