Wird in Deutschland eine Lebensmittelwarnung ausgesprochen, werden die Verbraucher:innen meist dazu aufgerufen, das Produkt im Markt zurückzugeben. Jetzt wurde allerdings eine Warnung für einen Kaffee einer bekannten Marke ausgesprochen, der einen Anruf bei der Polizei nötig macht. Bei dem Produkt handelt es sich um eine kriminelle Fälschung.

Bei diesem Kaffee handelt es sich um eine Fälschung

Produktrückrufe gehen meist mit schädlichen Inhaltsstoffen oder einem Herstellerfehler einher. Dieses Mal ist der Grund der Lebensmittelwarnung allerdings eine Produktfälschung. Genaugenommen geht es um einen löslichen Kaffee der Marke Nestlé.

Das Unternehmen selbst warnt ihre Kund:innen derzeit vor der Fälschung des Krümelkaffees Nescafé Gold. Das Produkt befinde sich in einem Behälter, der optisch an die veraltete Version des Kaffees erinnert.

„In der Gestalt des gefälschten Produkts war diese nicht im Handel erhältlich. Auch wird die Form des Glases seit Jahren nicht mehr für Nescafé Gold verwendet“, erklärt Nestlé am letzten Freitag in einer Mitteilung.

Um dieses Nescafé Gold-Produkt handelt es sich

Sie beteuern, dass dieses Produkt nicht von Nestlé hergestellt noch vertrieben würde. Der betroffene Kaffee soll nach erstem Wissensstand vor allem auf Märkten und in kleinen Läden verkauft worden sein. Weitere Informationen liegen derzeit nicht vor.

Die gefälschten Produkte lassen sich wie folgt erkennen:

  • Der EAN-Code des gefälschten Produkts lautet 405500210900
  • Die Chargennummer lautet 60820814B1 9:15 mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 10-21
  • Der Behälter sieht anders aus, als er in herkömmlichen Supermarktregalen daherkommt

Was tun mit dem gefälschten Nestlé-Kaffee?

Verbraucher:innen sollen den gefälschten Kaffee in keinem Fall konsumieren. Es besteht der Verdacht, dass sich in ihm Glas- und Kunststoffsplitter finden. Diese bedeuten eine erhebliche Gesundheitsgefahr, da diese Splitter zu Verletzungen im Mund sowie im Magen-Darmtrakt hervorrufen können.

Wer den Kaffee bei sich zu Hause entdeckt, sollte das Produkt nicht zurückbringen, sondern direkt die Polizei rufen. Nestlé ist derweil erschüttert über den Vorfall: „Wir sind schockiert über die kriminellen Machenschaften und verurteilen zutiefst, dass unsere Marke unrechtmäßig gefälscht und in Verkehr gebracht wurde. Die Qualität und Sicherheit unserer Produkte haben für uns oberste Priorität“, verkündete das Unternehmen in der Mitteilung am Freitag.

Ähnliche Artikel: